Klaviersonate Aufgaben Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ah ja, die Theoretiker müssen mal wieder alles verkomplizieren. Eine Sonate ist ne ganz natürliche Angelegenheit. Es fängt halt mit einem Thema an, also mit einer Idee und diese wird dann im weiteren Verlauf variiert. 

Im Prinzip geht es darum Gemeinsamkeiten zu finden, rhythmisch oder melodisch. Die Variationen sind sowas wie Verwandte. Es ist immer offensichtlich, da alles ja aus dem selben Topf kommt. Man fühlt es beim Hören, aber es in Worte zu übersetzen ist oft pain in the ass. Zumal der Komponist oft auch nicht denkend komponiert hat, sondern intuitiv. It's kinda a dumbed down thing to analyze. Good luck :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von serena17
30.11.2016, 17:06

Ja machen auch nur Theorie😭 aber vielen Dank es hat mir echt geholfen ❤️❤️❤️

0

Zu Aufgabe 3: Die Überleitung bezieht sich mit ihren absteigenden, triolischen Achteln (zerlegter Dominantseptakkord) auf ebendiese im 1. Takt.

Zu Aufgabe 4: Die Durchführung ist auf dem Foto nicht drauf ;)

Grüße & keine Garantie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von serena17
30.11.2016, 07:07

Oh gott dankeeeeee❤️❤️❤️❤️❤️

0