Klavier spielen falsch gelernt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke das macht jeder, weil man das motorische eh umsetzen muss und weil es leichter ist, einfach ein motorisches Programm der fingerfolgen für ein bestimmtes Lied abzuspeichern, als jedes Mal praktisch von "null" anzufangen und nur nach den Noten zu spielen. Das macht man eigentlich bei jedem Instrument so, dass man die Noten irgendwann nicht mehr wirklich beachtet.
Üben kann man das Spielen nach Noten, indem man sich einfachere Stücke sucht, die man dann vom Blatt spielt. Das wird immer leichter werden und dann kann man auch bald schwerere Stücke mal vom Blatt spielen.

Es ist gut, beides zu können (nach Noten und nach Gedächtnis spielen). Du wirst nach Noten nie so frei spielen können, wie wenn du deine Fingerbewegungen für das Stück gelernt hast. Andererseits ist es natürlich gut, wenn man von Anfang an ein Stück so grob spielen kann weil man gut nach Noten spielen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noten sind theoretisch nicht alles. Wenn du irgendwann mal aufgefordert wirst irgendwas zu spielen kannst du es. Manche können es nicht weil sie dafür erst Noten brauchen. Dennoch kann es nicht schaden ein bisschen Noten zu lesen :) ich schätze mal du spielst auch ein bisschen nach Gehör? Abgewöhnen puh... da hilft eventuell nur Disziplin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CelineKayhan
13.08.2016, 13:02

Ja ich spiele eigentlich nur nach Gehör. Wenn ich ein Klavierstück höre spiele ich es nach. Danke für die schnelle Antwort :)

0

Ein guter Lehrer sollte Dir da behilflich sein können.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, nach Noten spielen zu können, ohne Noten entsprechend improvisieren und auch manche Stücke auswendig zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung