Klavier-Songbegleitung Schritt für Schritt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Emily,

Begleitpiano: rechts Akkorde und links Basstöne oder
Arpeggios aus Akkordtönen und in beiden Händen bei
Melodie-Pausen beispielsweise Fills aus Akkordtönen
und dazu passenden Skalentönen.

Du brauchst für das freie Klavierspiel ein Grundverständnis,
welche Akkorde und welche Skalen gut zusammenpassen.
Natürlich gibt es auch ein paar Pattern für rechts und links, die man aber
weiter ausbauen muss, damit ein Lied auch wirklich zur  Musik wird und nicht statisch klingt.

Ich unterrichte seit 2003 das freie Spiel und habe online für
Starter im freien Spiel einen kleinen freien Einstiegskurs
mit Videos und PDF zu diesem Thema zusammengestellt,
da geht es mit 3 Akkorden und 1 Tonleiter los, hier: 

http://www.online-klavierkurs.com

Oder google mal nach dem Buch Chordpiano-Workshop, da sind gleich alle Akkorde in allen 12 Tonarten drin samt der musikalischen Zusammenhänge und passenden Skalen.

Da innerhalb der Noten ja eigentlich auch schon alle
Akkorde mit notiert sind, wirst du sehr schnell damit zurecht-
kommen, wenn du in deinen Noten die Akkorde erkennst. Beginne anfangs mit Dreiklängen, erst später dann kommen Vierklänge dazu, welche man meistens auf beide Hände verteilt.


Beste Grüße

Kat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir doch mal solche Tutorials auf YouTube an.. von verschiedenen liedern. Dann kannst du dir da ein paar Ideen hohlen. 

Wenn du siehst, wie andere komponisten ihre Melodien begleiten. Das sind wirklich sehr oft Akkordbrechungen, oder Oktaven mit Terzen und Quarten... 

viel spass dir 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich spiele links immer eine oktave also zb. wenn du A-Dur spielen sollst links zwei a`s und rechts den akkord dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?