Klassenwechsel - dringend... wie läuft sowas?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wäre es nicht besser, erst mal Verbindung zu anderen Eltern aufzunehmen und sich dann gemeinsam bei der Schulleitung zu beschweren?

Wie sieht es denn mit einem klärenden Gespräch am Elternabend aus? Da ma Tacheles reden.

Über die Jahrzehnte scheint sich ja tatsächlich nichts am Unvermögen einiger Personen geändert zu haben, die glauben, Lehrer zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine101080
22.12.2015, 21:58

Ich bin in Kontakt mit anderen Eltern. All deren Kinder reden wie mein Sohn. Wie gesagt, ich bin die letzte, die sofort einen Klassenwechsel ins Auge fasst. Aber er leidet wirklich sehr. 

Andere Mamas haben auch schon Kontakt mit ihr aufgenommen und wie bei mir kein Ergebnis erzielt. 

Was soll es bringen sich zu beschweren? Dass sie meinen Sohn nich mehr auf dem Kicker hat? Sie ist 60 und wird sich bestimmt nicht mehr ändern. 😉

0

Hauptsache die Lehrerin ist ein Drache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern811
22.12.2015, 21:52

Solche gibt es. Und wenn die Diskrepanz zu früheren Lehrkräften derart offensichtlich wird, kann auch durchaus was dran sein.

0

Ach, da muss jeder mal durch! Du willst doch nicht das der so ein Weichei ala Max Herre wird! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine101080
22.12.2015, 21:54

So bin ich ja seit September auch an die Sache ran. Aber ich sehe dass er arg leidet und seine Noten absacken. Ab wann zieht man denn am besten die Reißleine? Mein Bauchgefühl sagt, dass ich ihn da raus holen muss. 

0
Kommentar von Sonnenstern811
22.12.2015, 21:54

Schreiende Lehrerin ist ein no go. Will sie so den Kindern was fürs Leben beibringen? Als nächstes dann vielleicht Kopfnüsse?

0

Was möchtest Du wissen?