Frage von SusiHerzi, 792

Klassenfahrt, Mädchen und Jungen sollen im gleichen Zimmer untergebracht werden. Ist das erlaubt?

Guten Abend,

ich bin Mutter einer 14-jährigen Tochter. 

Sie werden bald mit der Schule in ein Skilager gehen für eine Woche. Ich habe heute ein Brief von der Schule bekommen wo ich wegen Diversem unterschreiben muss. 

Unter anderem wird erwähnt, dass aus Platzgründen es nötig sei, dass Mädchen und Jungen im gleichen Zimmer übernachten werden müssen. 

Kann das Funktionieren? 

Ich mache mir da schon ein bisschen Sorgen um meine Tochter.

Danke im Voraus.

Antwort
von Schocileo, 294

Wo soll da das Problem sein?

Sex könnten die Jugendlichen auf einer Klassenfahrt auch haben wenn die Zimmer getrennt sind. Das ist kein Hindernis.
Und somit sind gemischte Zimmer auch keine Einladung. Es sind ja schließlich immernoch andere Leute im Raum.

Darf deine Tochter auch nicht mit Jungs befreundet sein und bei denen übernachten? Die arme, ehrlich. Freundschaften zwischen den Geschlechtern sind sehr wertvoll.

Also wenn deine einzige Sorge ist, dass deine Tochter mit einem Jungen schlafen könnte: Das könnte sie auch jederzeit sonst und.. jetzt kommts.. nicht nur nachts! (Der Grund warum ich Eltern nicht verstehe, die ihren Töchtern verbieten irgendwo zu übernachten..)
Lieber mal ein bisschen lockerer werden und sich dran erinnern, dass man ab 14 Geschlechtsverkehr haben darf und auch schon verhüten kann.. das kommt nicht erst mit der Hochzeit!

Mein Problem damals wäre eher das umziehen gewesen, da man in einem Mädelszimmer doch etwas lockerer sich bewegen kann. Vorallem in dem Altern. Und dass die Jungs wahrscheinlich genervt sind vom ständig barrikadiertem Badezimmer^^

Kommentar von Steerutschi ,

Sehe ich genauso! Ich finde, man muss sie sensibilisieren und ihnen wirklich klar machen dass sie sich wehren wenn etwas gegen ihren Willen geschiet. Natürlich zählt das nicht nur für eine Klassenfahrt, aber da ist vielleicht die Warscheinlichkeit höher (da viel Zeit zusammen) und die Hemmungen etwas tiefer (da nicht zu Hause).

In meinen Klassen war das mit dem Umziehen auch das grösste Problem. Da kam es schon vor das die Jungen am ersten Tag versucht haben die Mädchen zu beobachten. Und da mache ich meinen SchülerInnen auch klar dass das zu weit geht und sie sich wehren sollen. Es gelten eigentlich die gleichen Regeln die sie auch sonst von mir kennen, mit einer Ausnahme. Für diese Woche ist das Vorgehen anders wenn etwas passiert, als wenn wir in der Schule sind. Da es mehr Gelegenheiten gibt wo ein Lehrer erst geholt werden muss um zu Helfen, erlaube ich meinen Schülerinen den Jungen im Zweifelsfall zwischen die Beine zu treten. Dies ist ansonsten bei mir nicht erlaubt.

Konkretes Beispiel vom letzten Skilager welches ich leitete:

Zwei Jungen haben sich im Schrank versteckt um die Mädchen beim umziehen zu beobachten. Während sie sich ausgezogen haben, hat sie eines der Mädchen entdeckt. Die Jungen kamen aus ihrem Versteck raus. Einer der Jungen hat die Tür zu gehalten, so dass die Mädchen die Jungen nicht rausschmeissen konnten. Meine Schülerinnen haben sich dann an unsere abmachung gehalten und genauso reagiert wie wir vereinbarten. Beide Jungen bekamen einen tritt in ihre Hoden ab und eines der Mädchen lief los um mich zu holen.

Kommentar von Schocileo ,

Gewalt ist natürlich nie eine gute Idee, aber ich glaube jeder Junge kriegt im pre-pubertären Alter mal so einen Tritt ab. 

Kommentar von Hideaway ,

Mich wundert, dass Leerkräfte deines Kalibers überhaupt noch mehrtägige Klassenfahrten begleiten dürfen. Du benötigst ja selbst noch eine Aufsichtsperson. Noch mehr wundert es, dass du nicht anschließend eine Dienstaufsichtsbeschwerde am Hals hattest.

Kommentar von Schocileo ,

Also leere Kräfte sollten wirklich nicht unterrichten, da hast du recht..

Antwort
von SunnySonja19, 362

Die Frage ist in dem Fall, wie aufgeklärt deine Tochter ist. Wenn du bislang mit ihr nie über Sex etc gesprochen hast, dann verstehe ich, dass du dir Sorgen machst. Ich konnte mit 14 schon ziemlich gut mit meiner Mutter darüber reden und sie wusste, dass ich keinen Blödsinn mache. Mit "keinen Blödsinn" meine ich, dass ich mir gut überlege, was ich zulasse und was nicht. Dass ich weiß, wie man nein sagt...und wie man bei einem JA entsprechend Vorsorge trifft.

Deine Tochter wird jetzt erwachsen und Momente wie diese werden bald häufiger. Du solltest dich vielleicht ganz generell darauf einstellen, dass sie bald soweit sein wird, die ersten Schritte zu wagen (falls noch nicht geschehen). Verhindern kannst und sollst du das nicht, aber vielleicht mal darüber reden und ein gutes Gewissen dabei haben.

Kommentar von Schocileo ,

Warum sollte eine Klassenfahrt mit gemischten Zimmern sofort bedeuten, dass es zu Sex kommt? Dann wäre es genauso wahrscheinlich, wenn die Zimmer getrennt wären.

Kommentar von SunnySonja19 ,

Da bin ich anderer Meinung.

Antwort
von 2dave, 366

Finde ich nicht unbedingt sinnvoll. Und erfahrungsgemäß geht das eben NICHT gut.
Man kann geteilter Meinung darüber sein, ob Jugendliche schon mit 14 Sex haben müssen, aber man muss das nicht unbedingt noch aktiv fördern, indem man sie mit Jungs auf ein Zimmer steckt.
Das schreit förmlich nach Ärger. Ich persönlich würde das nicht machen.

Antwort
von Schwoaze, 358

Die werden ja nicht zu zweit ein Zimmer haben!  Ich glaub' Du machst Dir unnötige Sorgen. Die Schule ist sich der Risiken sicher ebenso bewusst wie Du und wird sie minimieren SusiHerzi!

Antwort
von meliglbc2, 173

Darüber sollten sie sich keine Sorgen machen, denn die ganze Klasse wird ja dann in einem Raum schlafen und wahrscheinlich werden die Jungs in ihren Grüppchen nebeneinander liegen und das gleiche mit den Mädchen.

Also irgendwelche sexuellen Handlungen, werden so bestimmt nicht geschehen.

Außerdem schlafen die Mädchen und Jungs nur in einem Raum. Sie duschen ja schließlich nicht zusammen und getrennte Toiletten gibt es da ja schließlich auch.

Was man auch nicht vergessen sollte, dass dort auch die Lehrer anwesend sind und da auch eine gewisse Kontrolle haben.

Das einzigste, was vielleicht von Nachteil sein könnte, ist das ihre Tochter nicht den besten Schlaf bekommen wird, da es immer welche gibt, die noch irgendwas machen wollen oder noch rumtuscheln. Bei einer reinen Mädchen Gruppe, wäre dies jedoch auch nicht anders.

Wenn sie immer noch Sorgen haben sollten, könnten sie ja schließlich auch noch mit der Lehrerin unterhalten und ihrer Tochter.

Antwort
von 28Wolke28, 372

Könnte klappen wenn sie gut mit denen befreundet ist.Ich denke auch nicht das die dort hintergedanken haben werden und wirklich Schlafen werden.

Soweit ich weiß Kontrollieren die Lehrer auch ab und zu Nachts. Reden sie mit der/dem Lehrer/in ob es unbedingt ihre Tochter sein muss die mit den Jungs in einem Zimmer landet & erwähnen sie auch noch dazu das sie sich sorgen machen, ich denke das werden sie dann aufjedenfall berücksichtigen.

Antwort
von Cooki3monster, 344

können kann es schon, nur ich zweifel ein bisschen an der organisatorischen leistung der schule wenn die es nicht hinbekommen das mädchen und jungen nicht getrennt schlafen weil eig ist das in schulen immer so.

Antwort
von kittypower, 260

Also ich würde mir an deiner Stelle auch sorgen machen, aber ich denke es wird nichts dramatisches passieren. Vielleicht gibt es Streitereien aber ich denke es dürfte nicht allzu schlimmes passieren

Rede doch mal mit deiner Tochter darüber

Antwort
von schneestern6, 122

So macht ja heute fast jede Schulklasse. Ist ja nichts besonderes dabei.Und im Skilager werden sie wahrsheinlich auch gemischt in die Sauna gehen.

Mein Sohn mit 14 war im reitlager und da hat er mit den Mädels im gemeinsamen Zimmer geschlafen und auch jeden Tag  mit denen zusammen geduscht.Ist heute völlig normal So mach dir keine Sorgen

Kommentar von Hideaway ,

und auch jeden Tag  mit denen zusammen geduscht

Waren die Aufsichtspersonen und die Pferde vielleicht auch noch dabei?


Antwort
von Alsterstern, 223

Was ich nicht verstehe, wie viele Kinder fahren mit, wie viele Jungs und wie viele Mädchen, warum besteht da nicht die Möglichkeit die getrennt unterzubringen? Gibt's da nur ein Zimmer oder was?

Antwort
von YuyuKnows, 307

Eigentlich kann das nicht funktionieren - Jugendliche, vor allem in der Pubertät, brauchen Privatsphäre. Geschlechtertrennung ist deshalb wichtig: viele Mädchen fühlen sich in diesem Alter nicht wirklich wohl in ihrem Körper, es verändert sich so viel in kurzen Zeitabständen.

Aus meiner Sicht wäre es die Hölle auf Erden für Junge und Mädchen, wenn sie sich in einem Zimmer umziehen müssen oder einfach nur in einem Raum schlafen müssten. Deshalb finde ich die Entscheidung der Lehrer in diesen Fall zu wenig bedacht.
Weiß nicht, wie du dazu stehst, aber ein bisschen sollte man darüber nachdenken: auch wenn man gerne sagt "Lass die Jugendlichen ihre Sexualität ausleben" - in solch einer Situation kann alles nur schief gehen...

Kommentar von 28Wolke28 ,

Die Jungs un Mädchen werden bestimmt ihre Privatsphäre Respektieren und beim ausziehen aus dem Raum gehen für 1-2 min. oder gegebenfalls im WC des Zimmers umziehen.

Kommentar von YuyuKnows ,

Das müssten die Lehrer tatsächlich mit den Jungs besprechen! 

Hoffentlich gibt es noch eine Zusammenkunft und bestimmte Regeln werden festgesetzt. Vor allem aber sollte man den Mädchen die Sicherheit geben, dass sie sich in unangenehmen Situationen wehren dürfen. Und den Jungs das Versprechen geben, dass man sie nicht wie kleine "Straftäter" behandelt (nicht falsch verstehen, eher in dem Sinne, dass man sie in die Enge drängt mit Vorwürfen).

Antwort
von Steerutschi, 282

Ich bin Lehrerin in der Oberstufe und musste bei Klassenfahrten auch schon darauf zurückgreifen, ein gemischtes Zimmer zu machen. Manchmal gehts nicht anders. Ich sehe darin auch kein Problem. Was ich dann immer mache, ist klare Regeln definieren. Bei mir gibt es immer klar geregelte Zeiten wo nur die Mädchen ins Zimmer dürfen, und Zeiten wo nur die Jungen zutritt bekommen. Mit den Mädchen mache ich immer eine Stunde unter uns. In der Erkläre ich ab wann es übergrifig wird und wie sie reagieren sollen falls ein Junge sie bedrängt. Für diese Woche erlaube ich ihnen auch im Zweifelsfall dem Jungen zwischen die Beine zu treten.Mach dir keine zu grossen Sorgen und Rede mit der Lehrperson wie sie dies regeln will.

Kommentar von SusiHerzi ,

Tritt zwischen die Beine erlauben? Naja, das ist auch nicht gerade beruhigend wenn solche massnahmen  ergriffen werden! War es denn jemals nötig?

Kommentar von Steerutschi ,

Ja, das ist wirklich mein Ernst. Ja, meine Regel lautet auch dass wenn es nötig sein sollte dass sie gleich als nächstes zu mir kommen und berichten. Ja, es ist schon öfter vorgekommen. Meist am ersten Tag wagt einer was und kassiert die Rechnung in Form eines Trittes und einer Abmahnung meinerseits dafür. Danach wagt sich keiner mehr und alles läuft super.

Kommentar von pn551 ,

Daß man überhaupt Regeln für evtl. Übergriffe aufstellen muß, finde ich schon sehr bedenklich.

Kommentar von Steerutschi ,

Es ist besser vorher darüber zu reden. Auch mit den Jungs. Häufig ist ihnen gar nicht klar ab wann man sich übergrifig verhält. Ich finde es wichtig dass man vorher daran denkt und vielleicht mal zu vorsichtig ist.

Kommentar von pn551 ,

Eine Aufklärung, ab wann man sich übergriffig verhält, sollte aber nicht erst kurz vor einem Klassenausflug stattfinden. Solch eine Aufklärung gehört von Anbeginn der Zeit dazu. Und vorher daran denken sollte man schon sehr lange vor der Planung einer Klassenfahrt. Wenn ich Urlaub buche, denke ich auch schon ziemlich lange darüber nach, wieviele Zimmer ich benötige, damit ich nicht mit Fremden zusammen nächtigen muß.

Es ist jedem klar, daß es auch bei getrennten Zimmern zu Nachtwanderungen kommt. Aber bei gemeinsamen Zimmern denke ich, daß es einer Aufforderung gleichkommt. Man legt einem Hund ja auch keinen Knochen vor die Schnauze, den er aber nicht nehmen darf.

Wenn ich Mutter einer 14jährigen Tochter wäre, käme mir sofort der Gedanke an die geplante Frühsexualisierung, die seit längerem propagiert wird. Auch von den Schulen. Deshalb gäbe es von mir nur ein klares "NEIN"!

Kommentar von Steerutschi ,

Natürlich finden solche Gespräche viel früher statt. Die Thematik Sexuelle Übergriffe wird immer wieder diskutiert. Aber vor einer solchen Klassenfahrt repetiere ich das nochmals. Das mit dem Buchen ist in Skigebieten sehr schwierig. Eigentlich wollten wir zwei Häuser buchen, da wir wegen einem Schulzusammenschluss viel mehr SchülerInnen haben als früher, aber diese Häuser sind auf fünf Jahre ausgebucht.

Nein, das kommt ganz sicher keiner Aufforderung gleich! Du hast selber keine Hunde, was? Genau das übt man mit seinen Hunden.

Die Eltern dürfen natürlich nein sagen, darum werden Sie Informiert und gefragt.

Das ganze hat überhaupt nichts mit frühsexualisierung zu tun! Es ist nunmal heute so, dass die Pubertät 2 -3 Jahre früher kommt als noch vor 20 Jahren. Das ganze hat viel eher mit entsexualisierung, dafür mit sensibilisierung zu tun. Bei den Jugentlichen heute ist es halt so, dass sie körperlich viel früher reif sind als im Kopf. Da finde ich es sehr wichtig diese Themen zu thematisieren!

Kommentar von FABAMY ,

Also ich finde es echt nicht schlimm, oder meint ihr, dass jungs/Mädchen  die sex, etc haben wollen das nicht mit getrennten auch schaffen? Und mit dem treten, würde ich mich auch nicht so anstellen, es ist ja nicht so als würde sie die kinder festhalten und dann die anderen zutrehten lassen. Also was soll das Gemecker hier?

Kommentar von Hideaway ,

Für diese Woche erlaube ich ihnen auch im Zweifelsfall dem Jungen zwischen die Beine zu treten

Das kann sich meines Erachtens nur aus dem Recht auf Selbstverteidigung oder Notwehr ableiten, aber nicht aus der Erlaubnis einer Leerkraft.

Kommentar von Steerutschi ,

Rechtlich gesehen, stimmt das natürlich! Erlaubnis ist eigentlich das falsche Wort, ich ermutige sie sich zu wehren und in dieser Woche sind mir eben auch solche Mittel recht. Im nomalen Schulalltag gibt es immer andere Möglichkeiten.

Kommentar von Hideaway ,

Im nomalen Schulalltag gibt es immer andere Möglichkeiten

Was für ein Glück. Sonst hätte ja auch euer Schulchor ein deutliches Überangebot im Sopran, während der Tenor und Bass recht dünn besetzt wären.

Kommentar von Steerutschi ,

Haha! Ja vielleicht ;-) Naja, bis etzt hätte ich auf jedenfall noh nichts derartiges mitbekommen ausser eben auf Klassenfahrt!

Antwort
von habakuk63, 147

Ist deine Tochter aufgeklärt + weiß sie was sie will oder nicht will+ hast du Vertrauen zu deiner Tochter ? 3x Ja= kein Problem

Antwort
von Gondor94, 119

Soweit ich weiß ist dies sogar gesetzlich nicht zulässig.

http://www.praxis-jugendarbeit.de/jugendleiter-schulung/tipps-koedukativ.htm#ges...

Antwort
von lexrxck, 83

Ich bin 15 und bin letztens selbst auf einer Klassenfahrt gewesen. Meine Schule nimmt das Thema sehr streng, die Lehrer denken ja sowieso, dass da sonst was passieren wird :D Aber soweit ich die Situation einschätze, wird da nichts angestellt und bei Bedarf müssen sich die Mädchen ja auch nicht in die Jungszimmer schleichen um dann erwischt zu werden- war bei mir jedenfalls immer so ;)

Antwort
von Repwf, 100

Was sagt denn DEINE TOCHTER dazu?

Ist IHR das unangenehm?

Antwort
von K4R1M31, 163

In diesem Alter haben die Kinder zwar schon mit den Gedanken gespielt, und bestimmt auch Lust, mehr ist dann aber auch nicht dahinter! ;) Insbesondere wenn noch die Klassenkameraden dabei sind da trauen sie sich nicht soviel! (*spreche aus Erfahrung)

Viele Grüße von
Karim Aouchari

Antwort
von maryrieger, 174

Wir fahren am freitag nächste woche auch und wor dürfen nicht gemischt sein was wir eig auch nicht wollen aber lehrer kontrollieren nachts ab und zu wenn nicht sagen sie es einfach dem lehrer:)

Antwort
von uniformhumor, 189

Nur so nebenbei: Mädchen und Jungen in getrennten Zimmern zu halten klappt vielleicht von 6 bis 24 Uhr. Aber wenn die Lehrer schlafen...
Hab ich selber schon erlebt. Vergewaltigt wurde niemand.... Man muss auch nicht gleich alle 14-jährigen Jungen in die Vergewaltigerecke stellen wie manche hier unten ^-^

Antwort
von Nico336699, 152

Also wenn bei uns ein Mädchen im Zimmer schläft und kein anderer dabei ist geht's ganz schnell gerade mit denen mit den man schon mal was gehabt hatte :D

Antwort
von KeinName2606, 110

Also sowas war bei uns immer absolutes Tabu! Finde ich sehr komisch, dass die Schule es noch extra erlaubt. Ich wäre damit bei 14 jährigen nicht einverstanden.

Antwort
von prorider7576, 70

hallo das darf die schule eigentlich garnicht 

Kommentar von Steerutschi ,

Also, bei uns in der Schweiz darf man das, sofern die Eltern zustimmen.

Antwort
von pn551, 116

Und wie steht der Papa dazu? Der ist doch bestimmt hocherfreut?

Antwort
von ponchoparty, 48

tue deiner tochter den gefallen und sei NICHT die besorgte mutti die anruft und die ganze klassenfahrt für alle versaut

Antwort
von Hideaway, 51

Kann das Funktionieren?

Unter Garantie.

Antwort
von FrenchMarabou, 164

Mach dir keine Sorgen.. Es wird toll! 👍

Antwort
von kliklu, 182

ja es kann funktionieren

Antwort
von IserlohnRosters, 195

Das darf und wird nicht passieren aber trotzdem mal mit der Tochter darüber reden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community