Frage von Thalia333, 83

Klassenarbeit unberechtigter Punktabzug?

Hallo, Meine Klasse hat erst ein Reli-Arbeit geschrieben, in der es folgende Aufgabe gab:

"Nenne die vier edlen Wahrheiten des Buddhismus!"

Also hat jeder aus meiner Klasse die vier Wahrheiten ohne weiteren Kommentar aufgezählt. Jetzt haben wir die Arbeit aber zurück bekommen und unsere Lehrerin hat jedem 2 Punkte abgezogen, weil die Wahrheiten nicht erklärt wurden. Das würde uns wahrscheinlich nichts ausmachen, nur machen diese 2 Punkte wegen einer geringen Gesamtpunktanzahl eine halbe Note aus (was bei vielen auch die Zeugnisnote beeinflusst). Als wir der Lehrerin dann erklären wollten, was wir unter "nennen" verstehen, hat sie nur einen auf stur gemacht und ist nicht weiter auf uns eingegangen. Nächste Woche wollen wir nochmal versuchen mit ihr zu reden, aber:

-Wir liegen doch richtig damit, was nennen bedeutet? -Wie sollen wir die Lehrerin dazu bringen überhaupt auf uns zu hören?

Danke schon mal und Lg

Antwort
von Sunshinex333, 30

Sie hätte "Erkläre die Weisheiten" schreiben müssen, um Irrtümer auszuschließen. Wenn ihr einen guten Draht zum Rektor oder Vertrauenslehrer habt, sprecht mit den jenigen mal darüber, ich würde mir das auch nicht gefallen lassen.

Antwort
von debbyswelt, 30

Ich würde mit einen netten Lehrer der das versteht und genauso sieht reden. Das der Lehrer mit der Lehrerin zu reden. Wenn das nicht hilft würde ich ein paar eltern der klasse zusammenkriegen und zusammen zu dieser Lehrerin gehen.

Antwort
von Thalia333, 16

Danke für die ganzen Antworten und natürlich ist Reli nicht gerade wichtig, aber da es sein könnte dass wir die Lehrerin nächstes Jahr in einem Hauptfach haben, würden wir das schon gerne geklärt haben. 

Antwort
von GothamsDichter, 15

Nee die Lehrerin hat schon recht denn wenn igr euch mal die operatorenliste im internet anschaut steht das auch dass man aufgezeigten Aspekte erklären muss. Könnt zum Beweis auch die liste googlen

Antwort
von MickyMaus25, 22

Also nennen bedeutet ganz klar nur aufzählen nicht erklären. Mit Lehrern zu verhandeln ist immer schwer, aber versucht ihr eure Situation zu erklären, vielleicht könnt ihr auch mit eurem Klassenlehrer reden, wie er das sieht und wenn sie sich weiter stur stellt, ihn als Vermittler dazu ziehen.

Antwort
von Suezo21, 10

Hab das mal aus der Operatorenliste für Reli fürs Abitur kopiert "nennen: zielgerichtet Informationen zusammentragen, ohne diese zu kommentieren" Also würde auch behaupten, dass keine Begründung gefordert wird...

Antwort
von beangato, 7

Du hast recht - "nennen" bedeutet nicht "erklären".

Wenn die Lehrerin nicht mit sich reden lässt, wendet Euch an den Direktor.

Antwort
von Loeschi7, 16

Ja ihr seid im recht. Aber wenn sie auf stur schaltet dann bringt reden auch nicht viel. Auch wenn ihr zum Direktor gehen solltet und sie auch dann die 2Punkte gibt, wirs sie eure Klasse noch weniger mögen und andere wege finden eure Noten hinunterzuziehen.

Antwort
von michele1450, 19

Geht zum Vertrauenslehrer und oder zum Direktor oder zu euren Eltern. 

Antwort
von Gwennydoline, 19

Ab zum Direktor :)
Ganz ehrlich: Nennen bedeutet nennen... was sie erwartet hat war "erkläre" oder "nenne und beschreibe"

Meiner Meinung nach liegt ihr im Recht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten