Klassebuch was für eine Straftat ist das?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich kenn die genauen Vorgaben über das Klassenbuch an deiner Schule nicht. Aber da du wahrscheinlich noch jung bist, kannst du ohnehin nicht "ernsthaft" bestraft werden. Selbst wenn du könntest, würde das wohl kein Lehrer tun. Im "Idealfall" kriegst du zu hören, dass du das nicht machen sollst. Vielleicht gibt es ne Strafarbeit, im schlimmsten Fall eben einen Verweis. 

Die meisten Lehrer machen sich die Mühe jedoch nicht, solange du das nicht ständig machst. 

Habe in meiner Schulzeit das Klassenbuch selbst öfter mal "manipuliert", bzw. nach eigenen Wünschen verändert. Ernsthafte Konsequenzen hat das nie gegeben. Unsere Lehrer haben sich entweder sowieso selbst alles noch aufgeschrieben, waren zu verpeilt oder es war ihnen einfach egal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonyme9
14.12.2015, 22:49

Ich hoffe es..hahaha denn noch ein Schulverweis darf ich mir nicht leisten

0

Es ist auf jeden Fall Sachbeschädigung weil du aus dem Klassenbuch was raus machst, ich denke mal das ist nicht mit Bleistift geschrieben. Außerdem ist es Urkundenfälschung.

Neben dem musst du natürlich auch mit schulinternen Konsequenzen rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir doch die Frage bereits selber beantwortet:
Das Klassenbuch ist ein Dokument. Wenn du Einträge änderst, ohne Erlaubnis der Lehrer, dann betreibst du "Dokumentenfälschung".

Also eine Straftat :)
Was du mit dieser Information anfängst ist jetzt deine Sache..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Straftat ist das gar nicht; eher eine Ordnungswidrigkeit. Weshalb die Konsequenz entweder eine Erziehungs- oder Ordnungsmaßnahme sein wird. Aber wohl eher das Zweite, da Du ja schreibst, bereits einen Verweis zu haben. Ordnungsmaßnahmen sind eine Steigerung der Erziehungsmaßnahmen.

Welche das genau sein können, musst Du mal im Schulgesetz Deines Bundeslandes nachschlagen.

Wenn Du glaubst, Dir noch einen Verweis nicht leisten zu können, solltest Du es tunlichst vermeiden, Dich erwischen zu lassen. Viel Spaß beim Versuch.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne nachdem, was du darin machst und in welchem Maße geht das bis zum Betrug. Urkundenfälschung und Diebstahl inbegriffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stefffan7
14.12.2015, 22:32

Kein Diebstahl , für Diebstahl muss eine Zueignungsabsicht vorliegen.

0
Kommentar von RosalieSophie
14.12.2015, 22:34

Ach ja stimmt. Hab nur die anderen Antworten überlesen. ;)

0

§ 242
Diebstahl

(1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

§ 267
Urkundenfälschung

(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Betrug oder Urkundenfälschung verbunden hat,2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt,3. durch eine große Zahl von unechten oder verfälschten Urkunden die Sicherheit des Rechtsverkehrs erheblich gefährdet oder4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger oder Europäischer Amtsträger mißbraucht.

(4) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer die Urkundenfälschung als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat, gewerbsmäßig begeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du erwischt wirst... Dann hollaa.. Du wirst bei den Lehrern unten durch sein... Ich bin mir nicht sicher ob es "wahre" Konsequenzen gibt..aber ich kann mir gut vorstellen, dass du sowas wie Hausmeisterinnen machen musst oder vielleicht auch für einen Tag oder so suspendiert wirst... Oder deine Eltern kriegen das mit und du kriegst einen "blauen Brief" (Länder der nicht dann in deine schülerakte?) oder halt eine Missbilligung.. Ebenfalls in der schülerakte drin... Ich würde es wirklich nicht riskieren und es macht ja keinen Unterschied ob du deinen oder den eines Mitschülers änderst bzw. wegwischst.. DU hast die TAT begangen 😁

Bei uns hat das mal jemand in der Klasse mit den fehlstunden gemacht ... Meine Lehrerin ist aufmerksam geworden weil diese Schüler normalerweise oft fehlen und alles entschuldigt war "anscheinend" und die wollte dann nochmal die Entschuldigungen haben und natürlich waren da Juan welche drin.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonyme9
14.12.2015, 22:36

Meine Eltern werde mich Köpfen..hahahagaga

0
Kommentar von neha2608
14.12.2015, 22:37

Hahaha Jaaa 😇😇😂😅

0

Das sich Erschleichen eines Vorteils mittels Urkundenfälschung. Ganz zu Schweigen davon, dass man nicht einfach Dinge mit nach Hause nimmt, die einem nicht selbst gehören :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man würde dir das KlasseNbuch um die Ohren hauen, damit du dich mal mit der Rechtschreibung beschäftigst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Wieso fragst du das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonyme9
15.12.2015, 17:10

tja das wüsstest du wohl gern :)

0