Frage von ItzMe1008, 46

Klarträumen: wie kontrolliert man das?

Hey! (Frage ganz unten,oben:Geschichte) Mein Thema heute lautet Klar/luzides Träumen. ...oder eben Träumen.. Ich habe es mal geschafft, in einem Traum zu kapieren, dass es nicht die Realität ist, da mein Haus vollkommen anders aussah und eine Cartoonfigur neben mir stand. Als dann eim Waldbrand in meinem Traum war, redete ich mir ein "Das ist nicht real... wach auf!" Ich wachte auf und bemerkte, dass es in einem Hörspiel brannte. Ich hatte das Erste mal das gefühl, mich kontrollieren zu können! Auch bin ich ein leidenschaftlicher Schlafwandler xD Immer wenn ich im Traum schmerzen verspüre oder weine, weine ich in Wirklichkeit oder finde mich schlimmstenfalls außerhalb meines Bettes, irgendwo im Haus wieder.

Meine Frage: Wie kann man das weiterhin kontrollieren...?

Vorm schlafen nur an das gewünschte Thema denken und sich einreden, genau... z.B von diesem einen Mensch zu träumen?...

Tipps bitte schreiben :)

Antwort
von ShizenCat, 31

Ich hab Klarträumen damals für mich schon selbst entdeckt, obwohl ich nicht mal wusste, dass es existiert und hab immer im Traum Personen gefragt, ob ich träume. Ein Mensch hat wahrscheinlich im Durchschnitt 1-2 Klarträume im Leben. Man kann das aber auch trainieren und immer erzeugen.

Du kannst alles im Traum machen, was du willst. Feuerbälle abfeuern und fliegen. Du kannst sogar Dinge erlernen und kannst sie dann im echten Leben wie z.B. Einradfahren oder Handstand.

Aber es gibt Gerrüchte, dass Klarträumer durch dieses Verfahren nicht zu ruhe kommen und sich erholen können und somit fast immer müde sind und schwächlich. Weil es zu anstrengend ist. Ist aber vielleicht bei jeden unterschiedlich

Kommentar von ItzMe1008 ,

ok

Kommentar von Priol23 ,

>Aber es gibt Gerrüchte, dass Klarträumer durch dieses Verfahren nicht zu ruhe kommen und sich erholen können und somit fast immer müde sind und schwächlich. Weil es zu anstrengend ist. Ist aber vielleicht bei jeden unterschiedlich

 

Ich kenne viele Klarträumer, von denen ist eigentlich keiner müde und schwächlich. Einer ist Pumper und nimmt an Wettbewerben teil, einer ist Danträger im Kickboxen.

Auch in der Klartraum-Geo vom letzten Dezember wurden die Klarträumer als sehr wache Zeitgenossen beschrieben.

Kommentar von ShizenCat ,

Trotzdem gibt es welchen, den es die Erholung nimmt. Ich finde das ja ganz okay mit dem klarträumen, aber ich denke ich möchte mich überraschen lassen und es auf mich zukommen lassen.

Antwort
von netphone, 30

Ich finde auch, das Google oft am besten hilft. 
Aber wenn du deine Träume kontrollieren willst, bzw. du fandest es ja so toll, dass du im Traum gemerkt hast, dass du träumst, soll es helfen, wenn man eine Art Ritual einführt, an der man merkt, dass man wach ist. 
Beispielsweise dass du dir immer wieder (während du wach bist) die Nase zuhälst und guckst, ob du noch weiteratmen kannst. Wenn du wach bist, ist das ja nicht der Fall. (es sei denn, du öffnest den  Mund, haha) 
Irgendwann übernimmst du das im Traum. Aber im Traum wirst du ja weiteratmen können. Daran kannst du dann merken, dass du träumst.  
(Hab ich so in etwa mal in der Geo gelesen, zum Thema Klarträumen.) 

Kommentar von ItzMe1008 ,

Ok. Aber muss man da nicht auch eine gewisse Art von Kontrolle aufweisen können, um sich im Traum sie Nase zuzuhalten? (Hab keine Ahnung davon xD)

Kommentar von netphone ,

Wenn du diese Handlung im täglichen Leben sehr oft machst, dann passiert das auch im Traum ohne dein Zutun, ganz automatisch. 
(So zumindest die Theorie. Bei einigen Leuten hat es wohl geklappt.)

Kommentar von ItzMe1008 ,

Okay. Mal schauen ob es funktioniert

Antwort
von IWillHelpU, 27

ja genau so. denk lieber an zwei verschiedene Dinge. denn falls du das eine vergisst, so kannst du das andere machen. denn wenn du versuchst panisch nachzudenken, wachst du auf. Oder du vergisst dass du weißt dass du in einem Traum bist.

Kommentar von ItzMe1008 ,

Ok.. an zwei Sachen denken.. Danke! Ich werds versuchen :)

Kommentar von IWillHelpU ,

gib nicht auf, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Bei mir hat es für das zweite mal eine Woche gebraucht. Ich empfehle dir, dir Stift und Block(oder Handy) neben deinem Bett hinzustellen. Beim Aufwachen notierst du dann alles an das du dich erinnern kannst. wenn du dich zu sehr bewegst oder gar aufstehst, ist die Erinnerung weg. Mach dir ein Traumtagebuch. Das hilft dir dann dich später besser zu erinnern

Kommentar von ItzMe1008 ,

Das hilft? Okay werde ich machen!

Die letzte Nacht birgt noch eine Erinnerung an einen Traum... ich kann mich sogar an Mehreres erinnern.. :)

Ich werde es notieren

Kommentar von IWillHelpU ,

ja ist nicht immer so. Glaub mir ^^

Kommentar von ItzMe1008 ,

Ok 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten