Frage von gummibaerchen27 10.01.2012

Klarna Rechnung Abzocke? was tun?

  • Antwort von Jurius 21.05.2013
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also, ich kann viele der "Beschwerden" hier nicht nachvollziehen. Ca. die Hälfte der "Unzufriedenen" gibt ja selbst zu, zu spät gezahlt zu haben. In dem Fall darf man sich halt auch nicht über eine Mahnung wundern. Dass die kostenpflichtig ist, ist vielleicht nicht sonderlich kulant (wobei -wenn mal ein Telefon zur Hand nimmt und eine Klärung versucht- klappt das auch sehr oft),** aber hat mit "Betrug", "Abzocke" usw. nun rein gar nichts zu tun**. Mit solchen Begriffen wäre ich etwas vorsichtig, zumindest außerhalb der vermeintlichen Anonymität von "Gute Frage". Und nur mal als Anmerkung: Klarna ist vom TÜV Saarland zertifiziert und autorisierter Partner von TrustedShops, dem vom Bundesverbraucherministerium empfohlenen Gütesiegel.

    Zum Thema Rechnungkauf im Internet an sich (egal ob via klarna, billpay, directpay oder wie die Anbieter alle heißen):

    Alle Kunden möchten ihre Ware am liebsten "schon gestern" bekommen, selbstverständlich keine Vorkasse (Kreditkarte, PayPal) leisten und natürlich beim Internetkauf auch noch kräftig sparen ggü. dem Kauf beim örtlichen Einzelhandel.

    Das sind insoweit auch noch verständlich.

    Nur sollten die Kunden dann auch bitte mal verstehen, dass diese "Wunscherfüllung" eine hochautomatisierte Abwicklung zwischen Klarna (etc.) und Internetshop einerseits, aber auch Klarna und Kunden erfordert. Und da ist es halt auch mal notwendig (um nur ein Beispiel zu nennen), dass man 4 verschiedene erhaltene Sendungen (möglw. noch von verschiedenen shops) mit 4 verschiedenen Überweisungen/Referenznummern im Verwendungszweck bezahlt, oder zumindest, wenn man schon alles mit einer Überweisung zahlt, alle 4 Referenznummern angibt. Denn sonst läßt sich die Zahlung eben nicht automatisch eindeutig zuordnen und es kommt zu Problemen wie den geschilderten. Wer dann als Kunde auch noch stur jede Mitarbeit an der Aufklärung verweigert (und dazu kann es auch mal gehören selbst den ersten Schritt zu tun) sollte vielleicht doch besser gegen Barzahlung beim örtl. Einzelhandel einkaufen oder im Internet auf Rechnungskauf verzichten.

  • Antwort von KlarnaAB 18.12.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Guten Tag Christine (christinenrw),

    ohne Ihre Rechnung einzusehen, kann ich den Vorfall leider nicht überprüfen. Es ist allerdings möglich, dass es sich um eine Überschneidung handelt, wenn Sie kurz nach Ihrer verspäteten Zahlung eine erneute Zahlungsaufforderung erhalten haben. Wenn Sie für Ihre Zahlungsabwicklung Klarna gewählt haben, sollten Sie natürlich keine zusätzliche Zahlungsaufforderung vom Händler erhalten. Wir möchten die Angelegenheit gerne aufklären und Ihnen helfen. Ich bin mir sicher, dass sich hier eine Lösung finden lässt. Kontaktieren Sie gerne unseren Kundendienst, dieser steht Ihnen von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 20 Uhr, Freitag von 8 Uhr bis 17 Uhr und Samstag/Sonntag von 10 Uhr bis 17 Uhr unter Tel 0911/47757710 oder über unser Kontaktformular auf www.klarna.de zur Verfügung.

    Ihr Klarna Team

  • Antwort von Heranet 15.11.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich habe gerade eine sehr gute Erfahrung mit Klarna gemacht. Ich hatte mich mit der Zahlung meiner letzten Rechnung verspätet, habe ein/zwei Tage nach meiner Zahlung dann doch auch eine Mahnung bekommen. Mein Schock: 6,-- Euro Mahngebühr. Meine Reaktion: nie wieder Klarna und habe im Internet gleich nach Meinungen Anderer gesucht. Nun bin ich hier auf die Klagen über Klarna gestoßen und fühlte mich bestätigt. Ganz unten schreibt Klarna aber selbst einen großen Text, dass man mit ihnen reden kann. Das tat ich dann eben auch prompt und war gespannt. Der Mitarbeiter war sehr nett, hörte sich alles in Ruhe an. Da meine verspätete Zahlung ein blödes Versehen wegen zuviel Stress war und ich sonst meine Rechnungen immer sofort zahle, hat er die Mahngebühr storniert.

    Auch wenn der Eine oder Andere seine schlechte Erfahrungen gemacht hat, so ist für den einen oder anderen Fall meine positive Erfahrung mit Klarna doch auch eine Motivation, Probleme in einem Telefonat mit Klarna zu klären.

  • Antwort von casper007 06.11.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kann nichts schlechtes über Klarna sagen. Bekomme immer mitte des Monats die Rechnung mit dem Ratenbetrag. Das bezahle ich dann immer bis zum 1. des Monats. Wenn man halt nicht pünktlich bezahlt gibts halt eine Mahnung.Sind dann aber immer die anderen schuld.

  • Antwort von Kira2005 22.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Finger weg von Klarna!!! Diese Firma ist das Allerletzte. Stellen einem dubiose Beträge in Rechnung, für die es absolut KEINE Rechtfertigung gibt. Der Kundenservice ist inkompetent. Haben die einmal die Daten von Jemandem, wird dieser belästigt bis zum Geht-nicht-mehr ohne jeglichen Grund. Ich bekomme täglich E-mail und werde telefonisch belästigt. Ich habe mich schon x-mal gerechtfertigt, das wird jedoch glatt ignoriert. Diese Firma ist wirklich Abschaum. Ich kann nur davon abraten, deren "Service" in Anspruch zu nehmen, jeder der trotzdem darauf einfällt, ist selbst schuld.

  • Antwort von Vero1336 13.06.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    NIE MEHR Klarna!!! Habe nur Stress und Verwirrung mit dieser Firma, Verzugsgebühren kommen mit JEDER Rechnung, da die Zahlung angeblich nicht rechtzeitig zugeordnet werden konnte! Wo hört man denn sowas! Es liegt also wieder beim Verbraucher, der in seiner Freizeit nichts besseres zu tun hat, als ständig dort anzurufen, und um die Stornierung der Verzugsgebühren zu bitten! Aber es geht noch weiter.... bei diesem besagten Ratenkauf wurden mir ebenfalls nur zwei mal monatliche Rechnungen zugesandt, jeweils mit Mindestrae für diesen Monat etc. danach nicht mehr. Nun habe ich keinen aktuellen Überblick über meinen Kontostand, Mindestraten etc. Anrufe beim Kundendienst bringen komischerweise auch keine Klärung, einmal liegt es an der Technik, einmal wird einfach aufgelegt. Rechnungen werden trotzdem nicht rausgeschickt. Freue mich schon darauf, wenn denen wieder einfällt, dass ich mal dort gekauft hab.

    Zweitens: Habe dann etwas OHNE den Ratenkauf bestellt, als der Gegenstand bei mir ankam, stellte sich jedoch raus, dass der Händler diesen auf der Website falsch beschrieben hatte. Ich habe also das Paket zurückgesendet (vor 4!!!!! Monaten) und erhalte JETZT eine Mahnung von Klarna über diese Bestellung. Vom Kundendienst, der hier ja so eifrig unnütze Kommentare postet, wurde mir schon 100 Mal gesagt, ich solle mich an den Händler wenden, welcher aber 100 Mal nicht reagiert! Mit den Rücksendungsbelegen zu meiner Sendung kann Klarna sich wahrscheinlich schon die Bude tapezieren, denn ich wüsste nicht, was sie sonst damit machen. Und nun an den Klarna Vertreter, der hier rumgeistert: NEIN, ich möchte KEIN Kommentar von ihnen, vielen DANK!

    Fazit: Klarna ist in meinen Augen unübersichtlich, unseriös und unorganisiert - und raubt den Leuten auch noch ihren Nerv und ihre Freizeit!

  • Antwort von bienchenflow 12.01.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Finger weg!!!!!!!! Ich habe den grössten Ärger dank Klarna gehabt. Ich habe bei Bestseller 4 Bestellungen gehabt. Da ich keine Lust hatte 4 Überweisungen zu tätigen, fragte ich per Email an ob es ginge nur 1 Ü zu tätigen. Wäre kein Problem. So bezahlte ich in Raten pünktlich und bekam trotzdem immer Mahnungen von den anderen Rechnungsnummern. Mir wurde das zu blöd und schrieb den Kundenservice an, sie möchten mir bitte den kompletten Restbetrag mitteilen. Diesen habe ich prompt überwiesen. Nach 1 Monat kam von 2 Rechnungen wieder einmal Mahnungen. Daraufhin schrieb ich an den inkompetenten Kundenservice. Nach 8 Tagen erhielt ich immer noch keine Antwort, dafür aber 2 Mahnungen vom Inkassobüro das Klarna beauftragt hat mit 64 Euro Inkassokosten und 24 Euro Mahngebühr. Ich biss in den sauren Apfel und habe nun diese 2 Rechnungen bezahlt um Pfändungen, etc zu umgehen. Das Inkassobüro erliess mir wenigstens die 88 Euro Gebühren. Ich kann nicht nachvollziehen wie das passiert ist. Ebenso von einer früheren Bestellung bekam ich eine Email dass ich ein Guthaben von 44 Euro hätte. Auf meine Nachfrage wohin dieses Geld überwiesen wird bekam ich auf einmaldie Meldung dass mein Guthaben verrechnet worden ist. Hää? Das stinkt doch zum Himmel!!! Ein Betrügerverein wenn man mich frägt!!!

  • Antwort von GueldnerG45 08.01.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kann ebenfalls die meisten Beschwerden bestätigen. Habe für 19,-EUR bei Anhänger Center Brandl per Rechnung bestellt, weils dringend war und dann über Weihnachten bezahlt. Überweisung kam dann wahrscheinlich etwas zu spät an. Mahngebühr satte 6,-EUR. Vorher erfolgte keine Zahlungserinnerung oder Mail etc. Echte Frechheit. Kauft bei keinem Shop der über Klarna abwickelt. Völlig unseriös!

  • Antwort von Christinenrw 18.12.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich habe bei einer Apotheke bestellt,Warenwert 34 Euro..........da meine Mutter stab vergas ich zu bezahlen.....ich bekam von Klarna eine Mahnung ,der Betrag belief sich auf 46!Euro.........habe überwiesen (an Klarna) das war im November,2 Tage später bekam ich erneut eine Mahnung,da sollte ich über 70!Euro überweisen.Da habe ich nicht drauf reagiert weil die Apotheke mich angeschrieben hatte wegen fehlender Zahlung....meine Antwort an die APO......es wurde bezahlt...........jetzt wieder ein Schreiben von der Apotheke,sie haben immer noch kein Geld bekommen......habe zurück gemailt welchen Betrag,wann und an wen ich gezahlt habe und das ich bei erneuter Mahnung meine Anwältin einschalten werde!Also ich achte ab sofort darauf wenn ich etwas bestelle,Klarna ist reine Abzocke!

  • Antwort von fschind 07.12.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    das ist das 2. Mal das ich einen Online-Kauf per Ratenzahlung über Klarna getätigt habe. Bei beiden Vorgängen wurden mindestens 2 mal Mahngebühren erhoben, obwohl ich bereits Zahlungen getätigt habe, bevor diese seitens Klarna überhaupt fällig geworden wären.

    Diese Art von Geschäftsphylosophie ist nichts anderes als "Betrug" und sollte hart bestraft ... Mehr zeigenwerden.

    Ich kann nur jedem raten: NIEMALS RATENKAUF ÜBER KLARNA ABWICKELN !!!!!!

  • Antwort von BirgitSteinert 08.11.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schicke Klarna eine Kopie eines Kontoauszugs zu, das ist ein Nachweis Deiner Zahlung und bitte um Prüfung dort. Das Ganze mit Einschreiben mit Rückschein Wenn immer noch keine Reaktion kommt ,informiere sie, das Du das ganze zum Anwalt gibst (eine Möglichkeit Kist auch der Verbraucherschutz). Bei beiden erkundige Dich nach Kosten. wenn Du zu wenige finanzielle Möglichkeit hast, erkundige Dich nach Unterstützung (Rechtspflege usw.) Eine Möglichkeit wäre auch mit demjenigen zu sprechen, der Dir die Ware geschickt hat. Ob die Zahlung eingegegangen ist und ob es Information und Hilfe zu Klarna gibt; denn die Zahlung ist für ihn, nicht für Klarna bestimmt. Du kannst Klarna auch informieren, dass Du die entstandenen Kosten wie Einschreiben und Anwalt usw. ihnen in Rechnung stellst.

    Alles aber unter der Voraussetzung, dass Du die Zahlungsfrist eingehalten und den Rechnungsbetrag vollständig bezahlt hast.

    Biggi

  • Antwort von Sirona3 21.10.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Leider kann ich auch nur den Klagen über Klarna zustimmen. Bitte VORSICHT!!!!! Ich habe einen rechnungsbetrag um 1,90 gekürzt, weil die Rechnung berechnet werden sollte. Daraus wurde dann bei KLARNA ein Ratenkauf gemacht und es entstanden zusätzliche Gebühren von fast 20,00 EURO und dass wegen 1,90. Der ursprüngliche Warenwert betrug 15,90 - also hätte ich jetzt 36,00 insgesamt zu zahlen. Als ich mich dagegen wehrte, wurden diese Beträge schnell zurückgenommen. Aber wer sich einschüchtern läßt zahlt sich dumm und dösig. Also Finger weg von KLARNA

  • Antwort von bluedekk2012 29.08.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es ist unglaublich, was man über die Firma, Klarna.de , als Internetbesucher erfährt. Habe ebenfalls wegen einer noch offenen Rechnung eine Mahnungmit gleich 6,00 Euro +Zinsen heute erhalten!!! ???Der Überweisungsträger wurde vorgestern bereits in den Briefkasten der Bank gesteckt. Für Bearbeitungsfehler- verzögerungen der Bank bin ich nicht verant -wortlich zu machen!!!Die Firma "Klarna" schätze ich ebenfalls als unseriös ein und rate dringend auch ,Jeden ab sich mit dieser Firma (aus Schweden) einzulassen.Es richt nach Abzocke und man sollte die Polizei per Anzeige zu rate ziehen + Verbraucherschutzzentrale!!

  • Antwort von luucsa 03.07.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Klarna? Nein, danke! Habe in den vergangenen Woche eine Bestellung für um die 45€ über einen Versand getätigt. Überweisung erstmal vergessen...wie es halt manchmal so passiert. Nach der Mahnung sofort überwiesen und blöderweise eine Zahl bei der Kontonummer vergessen. Sofort kam Klarna mit einem Inkassounternehmen um die Ecke, das mir jetzt nochmal einen Aufpreis von 40€ beschert! Inkassounternehmen und Klarna stellen sich nach Erhalt meiner mail samt Erklärung und Kopien der Kontoauszüge taub. Mit absoluter Sicherheit war dies meine letzte Bestellung, in die Klarna involviert ist!

  • Antwort von Mike667 16.04.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Um es auf den Punkt zu bringen: Klarna ist modernes Raubrittertum. Es werden einem Beträge in Rechnung gestellt, die sich nicht nachvollziehen lassen. Und fordert man dann einen genauen Kontoauszug an, bekommt man nur eine unvollständige Auflistung, so dass sich die überhöhten Forderungen nicht mehr nachvollziehen lassen. Dieses Geschäftsgebaren, falls man es überhaupt noch als solches bezeichnen kann, ist unterste Schublade und ABZOCKE pur!!

  • Antwort von mariechen8383 26.02.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich habe leider auch nur Pech mit Klarna und ich sollte angeblich 2 Mahnungsschreiben bekommen haben... welche ich aber leider bis heute weder an die Adresse geschickt bekommen habe noch an meine E-Mail Adresse!!!! Bei klarna können sie komischerweise leider nicht mehr in meine Rechnungsdaten gucken da es ans Inkassobüro weitergeleitet wurde.. von denen habe ich auch schon Post erhalten!! Mahngebühr und Inkassogebühren und und und.. Heute ein Gespräch mit einer sehr unfreundlichen Person dort geführt die mich an Klarna verweisen hat und aufgelegt hat. Tja da der nette mann aber von Klarna sagte er kann nicht mehr in die Daten gucken wie soll es weiter gehen??? ich habe nie Daten von Klarna erhalten an welche Bank usw ich es überweisen soll.. weder im Paket noch danach per E-Mail wie mir mitgeteilt wurde... und da ich ja schon 2 Mahnungen bekommen haben soll per E-Mail und per Post frage ich mich wo sind die E-Mails und wo die Post??? und auf nachfragen bei Klarna und dem Inkassobüro können die mir gar nicht die Daten sagen wann es zugestellt worden sein soll...sehr merkwürdig das ganze. Habe nun ans Inkassobüro meine Hauptkosten überwiesen und mehr nicht!!!!!!!

  • Antwort von KlarnaAB 11.02.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo “Michaneucat”,

    ich bin mir sicher, dass sich Ihr Anliegen regeln lässt, wenn Sie nur zwei Tage später gezahlt haben. Falls Ihnen unser Kundendienst nicht schon geantwortet hat, können Sie uns gerne über meinungen@klarna.de von Ihrer Erfahrung berichten. Wir werden Ihren Fall dann überprüfen und uns bemühen, eine Lösung für Sie zu finden.

    Ihr Klarna Team

  • Antwort von michaneucat 07.02.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo! Habe gerade auch Erfahrung mit Klarna gemacht. Zu spät bezahlt (2 Tage) Sofort Mahnung bekommen. Auf meine E-mail keine Antwort. Befund ist für mich eindeutig: Diese Firma hat sich darauf spezialisiert über Mahnungen etlicher (kurzfristig) später Zahler ihr Geschäft zu machen. Seriöse Unternehmen tolerieren nach meiner Erfahrung etwas zu spät eingehende Zahlungen. Deshalb Finger weg von Bezahlungen über diese Firma!!!

  • Antwort von torsten68 26.01.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Finger weg von Klarna. Habe Ratenzahlungen bei Klarna AB gemacht und für 2 Monate, nach Erhalt der Monatsrechnung, die fälligen Raten monatlich immer eingezahlt. Danach habe ich keine Rechnungen mehr erhalten und trotzdem eingezahlt.Habe Klarna per E-Mail aufgefordert mir eine Monatsrechnung zukommen zulassen,da ich auch online auf Ihrer Website nicht nachschauen konnte. War immer angeblicher Login - Fehler. Getan hat sich ersteinmal nichts.Hatte Klarna nochmals angeschrieben und auch mit Rechtsanwalt und Verbraucherschutz gedroht,wenn ich keine Informationen über meine Einzahlungen und den Kontostand erhalte. Habe dann endlich nach ca. 3 Monaten " Pause " wieder einmal eine Monatsrechnung erhalten. ABER: Mit einem neuen Rechnungsposten drauf. " Verzugszinsen " : € 9,95 ! Habe Klarna sofort per E - Mail kontaktiert und Ihnen mitgeteilt , das ich diese Verzugszinsen nicht zahlen werde. Leider hüllt sich Klarna in Schweigen. Online komme ich bis heute nicht an meine Daten. Aus Fehlern lernt man.Nie wieder Klarna. Klarna Kundenservice = nicht vorhanden.

  • Antwort von Linus75 23.01.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hab mich auch sehr geärgert über KLARNA, als ich vor ein paar Tagen eine Rechung bekam für ein Spotify-Abo über 9,99€ pro Monat und mir dort zusätzlich 9,50€!! Verzugsgebühren + Zinsen und Bearbeitungsgebühr wegen einer angeblich nicht bezahlten Rechung aus dem Vormonat berechnet worden sind.

    1. hatte ich im Vormonat gar keine Rechnung erhalten, sodass ich auch keine bezahlen konnte. Dies war die erste Rechnung die mir von KLARNA zugestellt worden ist.
    2. finde ich es unverschämt bei einem monatlichen Rechnungsbetrag von 9,99€ für das Abo fast die gleiche Summe als Verzugsgebühr + Zinsen und Bearbeitungsgebühr zu berechnen - also mehr als 100% vom Rechnungsbetrag wegen einiger Wochen vesrpäteter Zahlung ohne vorherige Mahnung!!!!

    ABER: Ich kann jedem nur empfehlen bei solchen Problemen erstmal die Kundenhotline anzurufen! Dort hatte ich ein gutes Gespräch bei einem sehr freundlichen Kundenberater, der mir die ganzen Gebühren aufgrund des Nichterhaltens der 1. Rechnung gestrichen hat. Zudem ist die Hotline kostenlos, wenn man eine Telefonflatrate hat. Also keine teure Servicenummer! Das nenne ich zumindest erstmal einen guten Kundenservice, der mich doch ein wenig beruhigt hat, sodass ich die monatlichen Abo-Zahlungen jetzt erstmal über KLARNA weiterlaufen lassen werde. Dennoch: die Skepsis wegen der verhältnismäßig exorbitanten Verzugsgebühren bleibt bei mir schon.

  • Antwort von Toymutti 20.01.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also ich hatte gerade ein Gespräch mit einem sehr netten Kundenbetreuer. Da meine Überweisungen zu spät von der Bank bearbeitet worden sind,kamen Verzugsgebühren ( je 9,95 Euro ) zustande,die man mir aber nun erlassen hat.Ich finde das außerordentlich kulant. Ich werde nun in Zukunft meine Überweisungen noch früher tätigen,damit sowas nicht mehr vorkommt.

  • Antwort von 2wei2 17.12.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo.

    Ich WAR langjähriger Kunde bei medimops.de. Habe dort auch sehr viel Geld gelassen (bin CD Sammler). Jetzt hat sich EINMAL eine Mahnung mit der Bezahlung überschnitten. In der Mahnung von Klarna AB wurden Mahngebühren von 6 Euronen!!! erhoben. Das ist Wucher und im Prinzip auch nicht zulässig (siehe div. Urteile).

    Frecherweise bekam ich sogar noch eine 2. Mahnung auf die Mahnung also 12 Euronen!!! Kosten für die Katz. Von wegen Kulanz bei der Klarna AB. Ein Gespräch musste ich mit der Floskel "Sie können mich mal Götz von Berlichingen" beenden, da ich sonst in die Versuchung gekommen wäre dort vorbei zu fahren um persönlich nach dem Rechten zu sehen ;-) Für 12 Euro die Rechtsschutz einschalten ist mir dann doch zu blöde. Aber das wissen solche "Unternehmen" wie Klara natürlich auch.

    Somit habe ich das letzte mal etwas bei medimops. de bestellt (auch wenn der onlineshop nur indirekt "schuldig" ist). Es gibt ja bekannterweise genug Alternativen Netz.

    Ein sehr sehr verärgerter Kunde.

  • Antwort von Heranet 15.11.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    So gut ich den Service anfangs fand, bin ich nun sehr enttäuscht von Klarna und werde den Service nicht mehr nutzen. Glücklicherweise habe ich noch keine schrägen Dinge wie weiter unten erlebt, sondern lediglich für eine wegen eigenem Überstress verzögerte Zahlung im Nachhinein noch eine Mahngebühr von 6,-- Euro bekommen. Da ich meine Rechnungen immer sofort bezahlt habe, fand ich das total überzogen. Ich habe noch überlegt, ob ich anrufe oder ... habs dann aber einfach beglichen und ziehe meine Konsequenz daraus. Dagegen hatte ich mit Paypal bisher die besten Erfahrungen gemacht. Also bleibe ich bei Paypal.

  • Antwort von bjk2010 03.11.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    sorry leute,aber es ist eure schuld,obwohl viele gewusst haben das die abzocken wurde bestellt., und bevor man was kauft sollte man erst mal SUFU benutzen z.b. klarna kundenbewertungen,und da sieht man es ob gut oder schlecht, das ist meine meinung, leider sitzen die am längeren hebel, den ihr wusstet ja das es ein ratenkauf ist bzw. wird und ihr es akzeptiert habt mein rat am besten zahlen und ruhe haben, bitte nicht irgendwie sauer sein aber leider ist es so

  • Antwort von Zanza89 31.10.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    gestern auch online eingekauft und Klarna Rechnung benutz, heute habe ich von Klarna eine Rechnung mit einer frist bis zum 14.11.12 erhalten obwohl ich noch keine bestellung erhalten habe. Das ist doch verarsche hoch drei.

  • Antwort von GermanGirl2011 10.01.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du warst erst vor einer Woche bei der Bank und hast es überwiesen. Rechne mal 3 Tage Überweisungsdauer und dann noch die Bearbeitungsdauer. Warte noch eine Woche, stell sicher das du wirklich richtig überwiesen hast und dann wende dich an den Kundenservice von Klarna.

  • Antwort von connyhaenze 01.03.2014

    habe auch nur schlechte erfahrungen mit klarna habe klarna bei der polizei angezeigt wegen betruges und dieses ident inkassounternehmen wegen beihilfe zum betruges ich kann jeden nur empfehlen geht zur polizei erstattet anzeige ich habe meine rechnungen bezahlt und trotz zahlungen habe ich mahnungen über mahungen erhalten trotz nach weisedie ich klarna zukommen lassen habe kann nur raten nichts bei klarna zu zahlen ihr kommt in teufels küche klarna ist ein betrugsunternehmen mehr auch nicht tschüss conny

  • Antwort von lolaversace 20.02.2014

    Ich muss nun meinem Ärger auch Luft machen! Habe vor etwas über einem Monat einen ONLINE-kAUF beim besagten Unternehmen getätigt, den Warebwert im Wert von 50 Euro bezahlt und nun nach 1!! Monat kommt eine Mahngebühr von 14 Euro! mit der Post. Fazit: Nie wieder!

    Schade, dabei habe ich nur in diesem Online-shop das gefunden, was ich brauche, aber wenn man so mit Kunden umgeht...

  • Antwort von Selinannika 12.02.2014

    Ich bin auch gerade völlig genervt mit KLARNA! Da ist nichts KLAR! Zwei mal hatte ich jetzt mit denen zu tun und nichts als Ärger. Ich habe bei Bon'a Parte bestellt und bisher immer auf Rechnung bezahlt. Bin mir nicht mal bewusst, dass ich eine andere Zahlungsmethode gewählt habe, sicher auch, weil ich nicht per Kreditkarte zahlen wollte. Bei der ersten Bestellung ging schon alles drunter und drüber mit Zahlungserinnerung und Geldeingang aber dieses mal ist wirklich alles daneben gegangen. Ich habe meine Ware von Bon'a Parte erhalten und nur einen Lieferschein dabei. Kein Hinweis auf welches Konto ich die Ware bezahlen soll. Beim letzten Mal kam noch eine Rechnung und auch die Erinnerung online. Diesmal habe ich weder Rechnung noch Zahlungserinnerung erhalten. Heute dann Post vom Inkasso Büro. Toll, der Rechnungsbetrag lag bei 109,95 € zuzüglich 9,90 € Mahnkosten (man bedenke ich habe keine Mahnung erhalten) und 32,50 € Inkassokosten. Macht satte 152,35 €! Tut mir leid, ich werde wohl erst mal nicht mehr bei Bon'a Parte bestellen und über KLARNA schon gar nicht. Ich kann auch nur empfehlen: Finger weg von KLARNA.

  • Antwort von Spassbremse1 15.09.2013

    Puhh, wenn ich die Kommentare hier so lese, vergeht mir die Vorfreude auf meine Bestellung ...

    Habe gestern etwas beim Hitmeister für knapp über 100 Euro bestellt und Klarna in der Eile als Zahlmethode gewählt, weil ich nicht übers Internet meine Daten angeben will.

    Mache echt drei Kreuze, wenn das Ganze über die Bühne ist! Werde berichten ...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!