Frage von YUNGDOAKADABOY,

Klarna ratenkauf

Bekommt man bei Klarna ratenkauf einen brief geschickt? mit rechnung oder wie läuft das genau ab?

Antwort von MBausH,

Fordern Sie die Bearbeitungsgebühren von Klarna zurück. BGH Urteil vom 28.10.2014 / Bearbeitungsgebühren bei Kreditverträgen sind nicht zulässig. Klarna hat bis 2013 noch Bearbeitungsgebühren ausgewiesen € 1,95 monatlich. Das wurde dann 2014 einfach umbenannt in „Ratenkaufgebühren“ Diese sind auch nicht erlaubt. Diese Gebühren können Sie verzinst zurückverlangen. Musterbriefe finden Sie bei den Verbraucherzentralen. SCHENKEN SIE KLARNA KEIN GELD !

Antwort von chiller16,

also Klarna zieht noch extra geld ein, damit die auch was dran verdienen. Schon mal vorneweg. dann würd ich wenn du unbedingt klarna machst, mit Rechnung machen. Ratenkauf bei Klarna ist nicht unbedingt sicher !

Antwort von KlarnaAB,

Hallo Yungdoakadaboy,

wenn Sie unseren Zahlungsservice �?Klarna Ratenkauf�? wählen, bekommen Sie von der Mitte des Folgemonats an monatlich eine Rechnung zugesandt. Pro Monat fallen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,95 EUR und Zinsen, die nach einem Jahressollzinssatz von 14,95 % berechnet werden, an. Auf der Monatsrechnung finden Sie alle nötigen Informationen für Ihre Zahlung (Empfängerkonto, Mindestbetrag, Fälligkeitsdatum).

Bei der Zahlungsabwicklung über Klarna Rechnung haben Sie 14 Tage Zeit, Ihre Rechnung zu begleichen.

Natürlich hilft Ihnen unser Kundendienst gerne weiter, falls Sie noch Fragen haben sollten: Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 20 Uhr, Freitag von 8 Uhr bis 17 Uhr und Samstag/Sonntag von 10 Uhr bis 17 Uhr unter Tel 0911/47757710 oder über unser Kontaktformular auf www.klarna.de.

Ihr Klarna-Kundendienst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community