Frage von leoiekll, 19

Klammere ich wirklich?

Hallo, ich bin mit meinem freund ca 7 Monate zusammen. Da er viel arbeitet haben wir abends nur ca 1- 1,5std täglich zeit (zum schreiben). Diese zeit wird jedoch immer kürzer und vor ein paar tagen war er sogar nicht mal erreichbar. wir treefen uns 1 mal in der woche. Als ich mich letztens darüber beschwert hat meinte er er braucht auch mal zeit für sich und dass er sich eingeengt fühlt. ich finde das unfair, schließlich nimmt er sich am tag ja nur eine stunde zeit für mich... wir schreiben tagsüber gar nicht o.Ä. oder sehe ich das falsch? erwarte ich zu viel? ich will ja schließlich eine beziehung führen und da ist ein gewisses nähebedürfnis doh normal oder nicht? ich habe auch noch nie etwas dagegen gesagt, wenn er feirn geht oder etwas mit freunden unternimmt.... was soll ich tun? bitte helft mir LG Leonie

Antwort
von katzileinchen01, 18

Wenn er den ganzen tag Arbeitet und in seiner Freizeit immer etwas mit dir macht kann ich verstehen, warum er sich eingeengt fühlt. Versuch ihm einfach zu erklären wie du dich fühlst, wenn du ihn so selten siehst und das du ihn vermisst. Ihr solltet euch einfach beide mal ausreden

Antwort
von Sonnenstern811, 19

Wenn er viel und angestrengt arbeiten muss, kann täglich eine Stunde schreiben und mehr danach schon in Stress ausarten. Vor allem, wenn du es täglich erwartest. Hier fehlt für mich eindeutig der Aspekt der Freiwilligkeit.

Und ob bei so viel Schreiben immer nur Sinnvolles rauskommt, bezweifle ich. (Auch wenn nicht jede Liebesbotschaft eines tieferen Sinnes bedarf).

Vermutlich nervt ihn der gewisse Zwang, dem er sich nun ausgesetzt fühlt. Könnt ihr euch nicht persönlich treffen? Das wäre doch viel entspannter, da muss man auch nicht ständig reden.

Kommentar von leoiekll ,

in der woche extra zu mir zu fahren wäre noch viel stressiger... hab ihn schonmal danach gefragt, aber das lehnt er total ab

Antwort
von JZG22061954, 9

Deine Sichtweise der Dinge und deine Erwartungen hinsichtlich der gewünschten Nähe in einer Beziehung, die sind natürlich durchaus verständlich und nachvollziehbar. Wenn dein Freund hingegen tatsächlich derart viel arbeitet, so ist es aber auch klar wenn seine Zeit welche er für dich erübrigen kann auch arg eingeschränkt ist. Ganz offensichtlich aber nimmt er sich dabei dennoch genügend Zeit für seine Kumpels oder was auch immer und wenn dir das dann ungerecht erscheint, so ist auch das verständlich. Ich würde jetzt nicht sagen, das Du klammerst denn in Anbetracht der ohnehin wenigen Zeit die ihr zusammen verbringt, kann davon keine Rede sein. Allerdings droht die Situation aus dem Ruder zu geraten und von daher wäre es sinnvoll, wenn ihr euch mal bezüglich der gegenseitigen Erwartungen verständigen könntet und zwar noch bevor es zu spät sein könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community