Frage von Chicka121, 63

Klammer ich zu arg?

Hallo ihr Lieben, ich brauche dringend Hilfe und Ratschläge, nähmlich geht es um folgendes: Mein Freund und ich sind jetzt dann bald 5 Jahre zusammen, gab Höhen und Tiefen, paar Monate war es wieder aus, dann wieder zusammen gewesen. Seid Juli dieses Jahres bis gestern hat es eigentlich gut geklappt. Er hat sich dazu entschieden mit mir eine Wohnung gemeinsam zu nehmen, weil ich ihn damals vor ein Ultimatum gestellt hab: Entweder er ändert etwas an der Situation oder wir lassen es, weil er eben mit seinem Vater, Cousar in einer Wohnung wohnt im Erdgeschoss und oben drüber Asylan*, die ich nicht mehr ertrage (Ich wohne in einer sehr kleinen Wohnung.) Gut ok, Wohnung gefunden, vor drei Tagen angesehn und zugstimmt, dieses Jahr wollten wir noch dort einziehen, seinen Job mit den Vierschichten hat er für mich auch aufgegeben und was neues gefunden um eine normale Beziehung zu führen, weil es damals auch immer viel Streit gab wegen seinem Job, doch eben gestern platzte die Bombe. Weil er heute mit seinem Vater in die Kirche geht und das heut mein letzter Urlaubstag ist, hab ich nicht so freudig eben reagiert, weil ich den mit ihm verbringen wollt, ich war die letzten zwei Wochen nur bei ihm, mit ihm andauernd zusammen. Ich habe auserdem ein riesen Problem damit wenn er andauernd am Handy hängt und sich diese Facebook Videos ansieht, auch das er mal mit seinen Kollegen per Headset zockt und mich dabei total ignoriert. Die haben da eben auch eine WhatsApp Gruppe in der sie sich gegenseitig irgendwelches Porgrafisches Zeug hin und her schicken. Da könnt ich echt immer an die Decke gehn, gestern meinte er dann im Streit eben zu mir, das ist nur Spass ich soll es akzeptieren, er kann gar nichts mehr machen wenn ich da bin, er fühlt sich wie angekettet, er kann nicht mal mehr mit seinem Bruder alleine weggehn ohne das ich ausraste was weis ich. Hat mir Sachen gegen den Kopf geknallt, bei denen ich mir jetzt wirklich ernsthafte Gedanken mach, enge ich ihn wirklich zu sehr ein? Ich hab einfach Angst das er nicht treu bleibt, wenn er weg geht. Hab ihm dann mein Problem eben geschildert, das ich mit ihm hab. Er hatte damals anscheinend eine ziemliche harte Kindheit, die Mutter durch den Vater verloren und lauter solche Sachen, ich sagte zu ihm, dass ich auch mal von ihm eine Rose geschenkt bekommen möcht und er mir sagt das er mich liebt, dass ich die einzigste für ihn bin oder wenn wir die Wohnung haben, auch mal nach Hause komme und überall Kerzen aufgestellt sind, ich erwarte es nicht jeden Tag von ihm, aber ab und zu sowas zu bekommen ist schon schön, oder übertreib ich hiermit auch wieder? Ich bin gestern Abend dann auch nach dem Streit gefahren weil er nicht mehr so weiter machen will und er macht sich ernsthafte Gedanken wegen der Wohnung, er drohte schon an, am Montag anzurufen um alles abzusagen, Mietvertrag wurde noch nicht unterschrieben, da es über Bekannte von ihm läuft. Ich weis einfach nicht mehr weiter...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von reginarumbach, 23

du übertreibst leider, leider maßlos. so KANN man beim besten willen keine beziehung führen, wirklich nicht. du bist andauernd auf ihn fokussiert, das KANN nicht gut gehen. der mensch braucht luft zum atmen und seine eigenen gedanken, seine freunde, seine freiräume. du agierst sehr übergriffig und hast definitiv ein vertrauensproblem. wenn du nicht ganz schnell abstand gewinnst und dich um deine probleme kümmerst in form einer therapie, dann wird eure beziehung ganz sicher in die hose gehen. all deine kontrollmechanismen werden versagen und sich ins gegenteil verkehren, das was du durch sie zu verhindern suchst, wird passieren und DU und dein verhalten sind der grund dafür. niemand kann so leben mit jemandem, der so zwanghaft übergriffig und kontrollsüchtig ist. aus angst heraus, das ist verständlich. aber...deine strategien, um das leben in den griff zu bekommen sind ungesund und werden dir schaden. du verstrickst dich immer mehr und wenn du glaubst, andere oder dein freund seien der grund warum du so handelst, dann wird dir das gar nichts nützen. du musst dich deinen problemen stellen, sonst wird sich die abwärtsspirale immer weiter drehen und du wirst am ende unglücklich, verbittert und enttäuscht alleine da sitzen. lass es nicht so weit kommen! hol dir hilfe und geh es an!

alles GUTE dir.

Kommentar von Chicka121 ,

Danke, alle Antworten haben mir hier die Augen geöffnet, aber deine am meisten, wie nennt sich den so eine Therapie? Zu einem Psychater sollte ich am besten gehn oder? Habe mich eben über soetwas noch gar nicht informiert..

Antwort
von pingu72, 9

Du bist extrem egoistisch, verlangst alles mögliche von ihm und klammerst ohne Ende. Der Kerl tut mir leid. Ganz ehrlich, seine Welt dreht sich nicht nur um dich. Er hat eine Familie, Freunde, eine eigene Meinung und möchte auch mal machen was ER will. Was willst du? Einen Roboter der tut was du willst? Oder einen Freund der all das aus Liebe tut, weil er dir eine Freude machen und dich glücklich sehen will? Momentan tut er alles nur weil du es von ihm VERLANGST! Wenn du dich nicht änderst verlierst du ihn endgültig. Lasse ihm Freiraum und Luft zum Atmen. Fordere nicht immer und gebe ihm auch mal Zeit für sich. Nach zwei gemeinsamen Wochen Theater zu machen weil er einmal (!) was anderes vorhat ist echt die Höhe! 

Ziehe besser nicht mit ihm zusammen, denn sonst wirst du dir sehr bald wieder eine andere Wohnung suchen müssen.... Arbeite erstmal an dir bevor ihr diesen Schritt geht. Sonst endet es nur im Chaos.

Antwort
von PicaPica, 20

Du müsstest ihm tatsächlich ein wenig mehr Freiraum lassen, so wie ich das hier herauslese.

Er hat bereits sehr Viel für dich aufgegeben und geändert und dann kommst du mit immer neuen Forderungen, projezierst deine Wünsche und Anschauungen auf ihn, forderst er solle sie erfüllen.

Lass ihm seine eigene Persönlichkeit, zeige ihm einfach, dass du ihn liebst und ihm vertraust, auch wenn er mal alleine weggeht. Nimm das was er dir gesagt hat ernst und nimm dein eigenes Ego ein wenig zurück und es wird sich sehr schnell wieder einrenken in eurer Beziehung.

Ob das mit der Wohnung das Richtige ist, schwierig das zu beurteilen. Solltest du nur tun, wenn es sich für dich absolut richtig anfühlt. Aber wäre es so schlimm, damit erst noch mal zu warten, ob deine neue Strategie funktioniert?

Geben und Nehmen müssen in einer Beziehung ausgewogen sein und im Moment hat er das Gefühl mehr zu geben als zu bekommen. Und ich fürchte, er hat damit recht.

Antwort
von micompra, 15

wenn ich den text so lese geht es wirklich nur um dich.

du erzählst die ganze zeit über was dir nicht gefällt und eure streits... weil du etwas nicht mochtest oder möchtest.

dabei ist es egal ob es sich im umgang mit dem Handy handelt oder den Job. du akzeptierst ihn nicht wie er ist und was er ist. du willst ihn dir  "zurechtschneidern"

dein letzter Urlaubstag willst du mit ihm verbringen nachdem du schon 14 tage mit ihm zusammen warst

kurz: ja, ich glaube du klammerst zu sehr. du engst ihn so stark ein das er kaum noch luft bekommt.

die vorwürfe die er dir gemacht hat geben wirklich grund über eine Beziehung nachzudenken, und zwar ob er weiterhin mit dir zusammenbleiben kann. die vorwürfe betrachte ich mal als Warnschuss.

Antwort
von MaggieundSue, 32

Ich würde die Wohnung nicht nehmen!

Ehrlich gesagt, seit ihr beide noch nicht reif für eine Beziehung! Ob es daran liegt, dass ihr einfach nicht zusammen passt....weiss ich nicht. Eventuell hast du bei einem anderen mehr Glück.

Und er mit einer andere...... 

Antwort
von sojosa, 15

Leider muss ich dir deine eigene Erkenntnis bestätigen, dass du ihn zu sehr einengst. Jeder Mensch hat das Recht auf Freiraum und darauf so akzeptiert zu werden wie er ist. Wenn er nun mal kein solch Romantiker ist wie du das gern hättest, hast du nur 2 Möglichkeiten. Akzeptier es, oder such dir einen Romantiker. Wenn du Angst hast dass er fremd geht, liegt das an deinem mangelnden Vertrauen und nicht an ihm.

Antwort
von kugel, 14

Das Du dem armen Kerl überhaupt noch das Atmen erlaubst, wundert mich!

Nimm es als Liebesbeweis, dass er - bei alle dem, was Du von ihm verlangst - immer noch bei Dir geblieben ist.

Ich hätte an seiner Stelle schon längst die Flucht ergriffen - nicht zu einer anderen Frau sondern eher auf eine einsame Insel ganz weit, weit weg - von Dir!

Antwort
von Prinzessle, 17

Ja Du erwartest viel zu viel von Deinem Freund...hey er gab den Job auf, was erwartest Du noch von ihm?

An seiner Stelle hätte ich Dich schon längstens abserviert.

Und was machst denn Du für ihn? Du gibst ihm ja nicht einmal die Freiheit mit seinem Vater in die Kirche zu gehen, ohne dass Du nicht ein Theater veranstaltest . 

Er kann sich ja etwa ausmalen wie dies dann in einem gemeinsamen Haushalt vor sich geht...Du kommandierst und tanzt er nicht nach Deiner Pfeife reklamierst Du.

Nein, so wirst Du nie Rosen bekommen sondern nur Frust ernten...also werde toleranter oder er wird bald ganz weg sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten