KKrankschreiben wegen psyche?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

sicherlich wird die erstkrankschreibung der hausarzt machen.er wird dich aber weiter überweisen.du solltest dich weiterbehandeln lassen.psychische krankheiten können sehr schwer sein und sollten behandelt werden.

hier ein paar allg .tipps.

http://www.psychotipps.com/Trauerbewaeltigung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Auszeit wird dir dein Arzt sicher möglich machen. Aber damit ist dir auf Dauer nicht geholfen.

frag nach, wo es in deinem Wohnort Trauergruppen oder trauerbegleitung gibt und geh dorthin, für manche Menschen ist eine Gruppe Betroffener gut, für manche nicht , sie werden eher noch tiefer runtergezogen und fühlen sich noch unverstandener dort. Dann bleibt eine Begleitung vom Therapeuten, der sich mit dir befasst.

dieses Bündel aus Gefühlen muss raus aus deinem Herzen, du gehst kaputt daran.

Diesen Schmerz zu verarbeiten gelingt nicht von heute auf morgen, du brauchst viel Zeit und Hilfe dabei. Es geht dabei nur um dich, deine Mutter muss für sich selbst und ihr Seelenheil sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das der tot deiner Schwester 1 Jahr her ist und du deinen Alltag dadurch nur schwer bis garnicht bewältigen kannst, kannst du zu deinem Hausarzt gehen der dir dann sicherlich eine Überweisung zu einen Spezialisten gibt. Wird dann auch von der Krankenkasse bezahlt. Das gefährlichste ist, sich abzukapseln und jegliche Kontakte zum Umfeld abzubrechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt und besprich das mit ihm. Es ist schlimm, wenn die eigene Schwester stirbt.

Deine Mutter und Du solltet vorübergehend zu einem guten Psychotherapeuten gehen, damit Ihr diesen Verlust besser zu verarbeiten lernt.

Wer sich keine Zeit zum Trauern nehmen kann, leidet zu sehr und zu lange.

Frage heute mal den Arzt, ob er einen Therapeuten empfehlen kann.

In vielen Städten werden auch Selbsthilfegruppen für Trauerverarbeitung angeboten, vielleicht wäre das für Dich und Deine ganze Familie auch hilfreich.

Alles Gute. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir von deinem Hausarzt eine Überweisung zum Psychologen geben lassen. Um die Trauer besser bewältigen zu können.

Wenn du mit dem Hausarzt darüber sprichst, kann er dich sicher krank schreiben, Aber nicht für sehr lange, denke ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann dich der Hausarzt ein paar Tage krankschreiben. Wenn er aber was von seinem Job versteht, schickt er dich zum Psychologen. Das klingt für mich nicht mehr nach "normaler" Trauer...

Tu dir selbst einen Gefallen und begib dich in Behandlung! Du solltest diesen Verlust nicht als Ausrede missbrauchen, dein eigenes Leben in den Sand zu setzen! Such nach Trauergruppen in deiner Nähe und denk ernsthaft über eine Therapie nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zu deinem Hausarzt gehst und ihm sagst das du momentan nicht in der Lage bist zu arbeiten kannst du eine AU bekommen...hat mein HA auch gemacht als ich in einer ähnlichen Situation war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?