Frage von Sonson23, 6

Kaufvertrag über facebook für einen dritten bindend?

Hallo, Ich habe da eine Frage. Ich habe für meine minderjährigen Schwester über Facebook mit jemand Kontakt aufgenommen der ein iPhone verkauft. Ich habe ihr von vornherein gesagt dass es für meine Schwester ist. Sie hätte es ihr bis zum 26.11. Verkauft zusammen mit 2 Hüllen als meine Schwester sagte sie möchte es habe ich es ihr auch so geschrieben. Die Verkäuferin hat sich dann sofort ein neues Handy gekauft um es meiner Schwester früher geben zu können obwohl ich zu ihr sagte dass sie es nicht müsste. Als wir es unsere Eltern gesagt haben das sie es will haben sie nicht zugestimmt dass sie das Handy bekommt. Ich habe es der Verkäuferin dann gesagt. Sie ist dann total ausgerastet und besteht darauf das Geld zu bekommen, da es ein rechtsgültiger Kaufvertrag mit mir als Übermittler zustande gekommen ist. Stimmt das dass sie darauf bestehen kann das Geld zu bekommen obwohl es für meine Minderjährige Schwester gilt?

Antwort
von Droitteur, 5

Wenn du offengelegt hast, dass du für die Minderjährige gehandelt hast, kann der Vertrag nur zwischen ihr und der Verkäuferin zustande kommen. Da sie aber minderjährig ist, kommt ein belastender Vertrag regelmäßig nur mit dem Einverständnis der Eltern zustande. Noch weniger aber kommt ein Vertrag zustande, solange die Minderjährige noch nicht gezahlt hat.

Frag gern nach, wenn noch etwas ist :)

Kommentar von Meandor ,

Was hat die Zahlung damit zu tun?

Kommentar von Droitteur ,

Die Zahlung ist eine der Voraussetzungen für diesen berühmten § 110 BGB.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community