Kitten Zusammenführen?Wie?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei Katzen in diesem Alter sollte die Zusammenführung relativ unproblematisch ablaufen. Sie sind noch zu jung, um schon Revier- oder Dominanzkämpfe auszutragen. Es ist keine "Altkatze" da, die ihre Ansprüche verteidigt.

Den Transport würde ich jedoch in zwei separaten Boxen durchführen. Die Kitten werden sicher zum ersten mal im Auto transportiert und das ruft großen Stress und Unsicherheit hervor - eine fremde Katze auf engem Raum dazu ist nicht empfehlenswert!

Tierheime verleihen auch Transportboxen - dann musst Du vorerst keine zweite Box kaufen.

Zuhause die Boxen öffnen - in der Nähe einer Katzentoilette - und die Kleinen erst völlig in Ruhe lassen. Alles ist neu und fremd und die Kitten müssen sich zunächst orientieren.

Erst, wenn Du den Eindruck hast, dass die Kleinen entspannt sind, solltest Du sie leise ansprechen, streicheln oder mit einem Leckerli verwöhnen - so signalisierst Du, dass alles okay ist.

Alles Gute für die Fellnasen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum machst Du Dir denn solche völlig unnötigen Sorgen? Die beiden Kleinen haben morgen den Streß, Du bist nur Zuschauer.

Als erstes: Sind beide Katzen geimpft? Warum sind sie nicht vom gleichen Vorbesitzer? Ich weiß, das geht mich nichts an, aber bedenke bitte, daßm gerade so kleine Mäuschen sehr empfindlich sind, und wenn eines krank ist, steckt es sicher auch das 2. an. Ob sie sich vertragen, kann Dir niemand sagen, aber in dem Alter ist es sehr unwahrscheinlich, daß es nicht funktioniert.

Bitte mach hier keine Überlegungen, wann Du sie wo und wie lange in irgendeinem Zimmer läßt. Wichtig ist, daß Du beide nach dem Nachhausekommen vor den Katzenklos aus dem Transportkorb läßt, wobei ich beide getrennt transportieren würde. Bitte wähle die Transportboxen nicht zu groß, damit sie nicht darin "herumpurzeln" und sich vielleicht verletzen können. Stell Futter und Wasser an die dafür vorgesehene Stelle, und dann laß die Katzen vollkommen in Ruhe. Laß sie ihre Umgebung erkunden, stell ihnen die Wohnung zur Verfügung, damit sie Rückzugsmöglichkeiten haben. Es ist unsinnig, sie erst mal nur in einen Raum zu lassen. Sie haben sowieso schon genug Streß, die Trennung von Mutter und Geschwistern ist hart genug.

Sprich mit Ihnen, erzähl ihnen alles, was Du willst, das Wort zum Sonntag, die Bundesligaergebnisse, die Wetterkarte. Hol sie nicht aus ihrem Versteck heraus sondern lass sie von allein kommen. Locke sie mit Leckerlis für Katzenkinder aber zwinge sie zu nichts. Wenn sie mögen, kannst Du sie streicheln, aber ansonsten laß sie erst mal zu sich kommen und Dich kennenlernen. Erzwingen kannst Du nichts und solltest Du gar nicht erst versuchen.

Du wirst sehen, alles wird klappen, wenn Du in den ersten Tagen nicht zu hohe Erwartungen stellst. Viel Glück mit den beiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, in 2 Boxen transportieren.  Zu hause stellt ihr dann die Boxen in einigem Abstand auf und öfnet sie, ohne die Tiere rauszuholen. Dann müßtirh abwarten, normalerweise geht die Vergesellschftung bei Welpen recht scnell, trotzdem könnt ihr euch au fauchen gefaßt machen.

Viel Geduld haben, wenig oder gar nicht eingreifen. Wenn die 1. Begegnung gut verlaufen ist, zeigt ihr jeder Katze ihr klo und dann heißt es erst mal beoachten und das gewohnte Futter anbieten. jede Katze soll Anfangs das bekommen, was sie auch im TH bekommen hat, fragt nach, wenn sie euch nix mitgeben.  Futternäpfe auch in gutem Abstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auf keinen Fall Kätzchen, die sich nicht kennen, zusammen in einer Box transportieren. Leih Dir einfach noch eine Box.

Gebt den beiden ein paar Tage Zeit sich kennenzulernen. Das ist nicht in 30 Minuten erledigt - zumeist brauchen die Miezen da doch etwas länger.

Aber vielleicht hast Du ja so ein Glück wie ich damals, als zu meinem 1jährigen Kater ein 7 Wochen junges Kätzchen (Muttertier wurde überfahren) hinzukam. Der Kater hat den kleinen Kerl sofort abgeschleckt und der hat sich seinerseits gleich an den Großen gekuschelt. Die beiden sind ein Herz und eine Seele geworden.

Man kann das nie wissen, wie gut sich zwei fremde Kätzchen miteinander vertragen werden, weil es eben auch Sympathie und Antipathie bei Katzen gibt. Also Geduld - das wird schon...

Viel Freude mit Deinen Samtpfoten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auf keinen Fall in der gleichen Box...

Leiht euch eine Box aus aus dem Tierheim...

Alles andere ist Fingerspitzengefühl, die Austattung muß für beide gleich sein, das Futter auch...

1 Kratzbaum ist ein muß, sowie Spielzeug.

Viel Spaß mit den neuen Mitbewohnern!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?