Frage von alevalev016, 54

Kitten für den Anfang im Erdgeschoss halten und noch ein paar andere Fragen?

Sollte man, wenn man sich Kitten zulegt sie erstmal im Erdgeschoss halten? Unser Haus hat drei Stockwerke. Das Zimmer von mir und meinen Geschwistern ist im ersten Stock.(Also so fürs erste)

Und den Kratzbaum, sollte man ihn an eine Wand stellen? Und wie viele? Und wo? Ich denke man merkt, dass ich einen Anfängerin bin was die Katzenhaltung angeht, aber ich möchte es lernen und nichts falsch machen. Ich selber bin erst 15 und auch gerade erst auf dem weg meine Eltern zu einer Katze zu überreden.(Ich plane immer alles im Vorfeld.) Meine Eltern haben die Bedenken, dass wir nur mit der Katze spielen werden und sie den Rest. Das ist verständlich, aber ich möchte sie gerne vom Gegenteil überzeugen, hättet ihr vielleicht auch ein paar Tipps, welche Katze zu Anfängern passt? Da wir leider in unserer Nähe eine sehr befahrene Straße haben, würde ich eine Wohnungskatze bevorzugen. Also wir haben eine Terrasse mit Wiese, also hätten sie schon platz zum rumlaufen.

Oh und vielleicht Tipps die ich möglicherweise vergessen habe,

Antwort
von BrightSunrise, 19

Zunächst mal solltet ihr Katzen nur von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim holen. Die Katzen sollten mindestens zwölf Wochen alt, geimpft, entwurmt und gechippt sein.

Dinge, die du benötigst:

Kitten brauchen IMMER einen Artgenossen, auch, wenn sie später in den Freigang dürfen.

Ihr braucht mindestens einen deckenhohen Kratzbaum. Euch würde ich zwei empfehlen (pro Etage einen). Außerdem solltet ihr darauf achten, dass der Kratzbaum hochwertig ist, der Preis ist dann aber auch dementsprechend hoch. Wo der Kratzbaum steht, ist im Prinzip egal. Wichtig ist nur, dass er einen festen Stand hat und nicht umkippen kann.

Pro Katze braucht ihr ein Katzenklo plus eins zusätzlich. Bei zwei Katzen macht das dann drei Katzenklos. Außerdem braucht ihr natürlich Katzenstreu. Ich kann das Cat's Best Öko Plus Katzenstreu empfehlen.

Außerdem benötigt ihr Wasser- und Futternäpfe und hochwertiges Nassfutter. Gute Marken sind z.B. Animonda Carny, Grau, Boswelia, Mac's, Leonardo, Catz finefood, Defu oder Select Gold. Von dem Katzenfutter, welches in Discountern anzutreffen ist, solltet ihr Abstand nehmen.

Die Katzen benötigen Schlafplätze. Das können Decken, Höhlen, die Couch oder das Bett sein.

Ihr braucht Transportboxen.

Spielzeug ist natürlich auch wichtig.

Und was ihr vor allem benötigt: Geld.

Und zu deiner obigen Frage: Wenn ihr die Katzen erstmal das eine Stockwerk erkunden lasst, ist das vollkommen OK, ihr könnt ihnen aber auch das gesamte Haus von vornherein zur Verfügung stellen. Die Katzen können dann selbst entscheiden, in welchem Tempo sie das Haus erkunden. Wichtig ist, dass sie ausreichend Rückzugsmöglichkeiten haben und ihr sie am Anfang erstmal in Ruhe lasst.

Ich kann diese Seite empfehlen: http://www.katzen-fieber.de/

Grüße

Antwort
von FordCrown123, 37

Also, das mit dem erstmal nur unten halten kannst du versuchen, aber Katzen sind ziemlich neugierig und früher oder später wird sie die unendlichen Weiten des zweiten Stockwerks erkunden wollen, 

Was den Kratzbaum angeht, ist es eigentlich egal wo er steht, aber an fenstern ist es am idealsten. Katzen gucken gerne raus. 

Eine Katze für Anfänger gibt es nicht ^^ wie gesagt, die sind ziemlich eigenwillig. 

Antwort
von Grollos, 32

Wenn der Kratzbaum stabil ist kann er auch woanders stehen,viele Modelle wackeln schon von Baumodel her.Für kleine Katzen solltest du erst mal einen Raum für sie offen halten bis sie selbstständig rummrennen oder den Baum hochklettern können.Rückzugsorte wie eine Höhle und Spielzeug wie so Stoff Mäuse wären auch nicht schlecht.Vom Futter her musst du guggen was sie vertragen meine Main coon vertragen z.b. den Kram von Felix oder Sheba nicht

Antwort
von miezepussi, 29

Ihr habt eine Terasse mit Wiese, schön. Und wie machst du der Katze klar, dass sie dieses Grundstück nicht verlässt?

Bei reine Wohnungshaltung bitte 2(!!) Katzen. Katzen sind Einzeljäger ansonsten lieben sie Geselligkeit. Einzelhaft wäre übel!

Den Kratzbaum stellst da hin, wo er dir gefällt. Ob an der Wand oder mittig im Zimmer, ist Deine Entscheidung.

Die Katze "unten"  zu halten während du oben bist ist, ist gemein. Damit sperrst du die Katze aus. Welchen Sinn macht das? 

Besorge dir ein Buch zum Thema Katzenhaltung.

Kommentar von alevalev016 ,

Oh nein, dass musst du falsch verstanden haben. Ich habe schon vor zwei Katzen zu holen. Ich habe nur gedacht, wenn die Katzen noch kleiner sind und sich erstmal an  die Umgebung gewöhnen müssen, dass sie für den Anfang im Erdgeschoss bleiben, weil sie bei den Treppen möglicherweise Probleme haben. Sie sind etwas Steil.

Kommentar von miezepussi ,

Okay, falsch verstanden. Sorry.

Die treppen lernen sie zu bewältigen, das geht ganz fix. 

Pro Katze ein Katzenklo + eines extra! 

Antwort
von dschabbadahad, 31

Wohnungskatzen sind ja wohl Tierquälerei ^^ ... Balkon mit Wiese hin oder her, der ist bestimmt nicht 250.000 m² groß. Ich könnte sowas nicht übers Herz bringen.

Kommentar von portobella ,

Hast du schon mal darüber nachgedacht, was mit all den Katzen geschehen würde, wenn Wohnungshaltung Tierquälerei wäre, dann dürften die nämlich gar nicht vermittelt werden ?

Kommentar von dschabbadahad ,

@portobella... nur weil etwas rechtlich einwandfrei ist, heißt es nicht, dass es das auch moralisch ist.

Kommentar von portobella ,

In Deutschland leben ca. 12 Millionen Katzen und ca, 2/3 nur in Wohnungshaltung, sind die Halter alle Tierquäler, denk' doch mal was das für Konsequenzen hätte, wenn das verboten würde, z.B. wären die Tierheime nicht in der Lage die vielen Kitten auf zu nehmen, und dann gäbe es in Deutschland Tötungsstationen, wie in anderen Ländern durchaus üblich, findest du das etwa moralisch.?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community