Frage von Krabbenbisser, 37

Kitten als Wohnungskatze?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe ein großes Problem. Und zwar haben wir uns vor 5 Wochen ein Kitten zugelegt, ist 4 Monate alt. Eigentlich kann ich mich nicht beschweren, er ist ein wirklich süßer Kater und ziemlich leicht zu erziehen. Es ist auch meine erste Katze... Eigentlich wollte ich das er irgendwann an draußen gewöhnt wird, damit er soziale Kontakte hat und wir nicht unbedingt eine zweite Katze möchten. Also hab ich Leine und Geschirr gekauft und ihm Terrasse und Hof gezeigt. So konnte er auch Kontakte mit gleichaltrigen Katzen machen und hat mit ihnen gespielt. Wir können jedoch keine Katzenklappe abbringen, ist von unserer Wohnung her nicht möglich. Seit dem er draußen war, macht er ins Bett, ansonsten sehr stubenrein. Haben 2 Toiletten, 2 verschiedene Streusorten, es hat nichts gebracht. Ich nehme stark an, dass er lieber länger draußen wäre und das seine Art ist zu protestieren. Meine eigentliche Frage: wird er es in seinem Alter verkraften ihn erstmal drin zu lassen, zumindest bis er alt genug ist alleine raus zu gehen? Und wird sich das wieder einstellen das er ins Bett macht? Ich musste mehrmals alles reinigen, was sehr nervig und zeitaufwänig ist. Ich erwische ihn auch selten dabei, es reicht wenn wir für 10min vergessen die Tür zu schließen, dass er nicht ins Schlafzimmer kommt, deswegen "Bestrafung " kaum möglich.

Antwort
von Sinipi, 17

Das kann echt viele Gründe haben, warum eine Katze an unerwünschte Stellen pinkelt. Kater markieren ja eh gerne. Wenn er raus soll und auch im Hinblick auf die Markiererei, würde ich ihn kastrieren lassen.

Streu war bei unserer Katze auch mal das Problem, sie ist da sehr wählerisch und das Klo war ihr anfangs auch nicht recht, wurde gegen ein größeres ausgetauscht.

Aber du könntest natürlich auch damit recht haben, dass der junge Mann einfach nur gerne mehr raus möchte.

Wir haben auch keine Katzenklappe, also sind sie darauf angewiesen von uns raus und wieder reingelassen zu werden. Das klappt aber ganz gut. Abends schnalze ich und sie kommen oder stehen schon irgendwann früher vor der Tür.

Kommentar von Krabbenbisser ,

Ich danke dir für deine Antwort. Doch ist sie nicht exakt für meine Frage. Hab ja geschrieben, dass ich keine Katzenklappe anbringen kann. Und wenn den ganzen Tag die Terrassentür aufsteht ist das sicherlich nicht nur eine Einladung für meine Katze. 

Also meine eigentliche Frage: wird sie es irgendwann vergessen das sie ein paar mal draußen war und vielleicht aufhört ins Bett zu machen... Bis sie alleine raus kann? Dann haben wir zwar immer noch das Problem das sie keine Klappe hat, aber momentan ist die Pinkelei sehr belastend. Wie gesagt, ansonsten absolut lieb und auch erziehbar...aber in dem Fall bin ich ratlos 

Kommentar von Krabbenbisser ,

Und ja, was das kastrieren betrifft. Das wird natürlich gemacht, aber das hat noch gute 2 Monate Zeit. Er ist noch zu jung dafür. Also er sollte in dem Alter auch nicht markieren, seine Hormone sind ja noch nicht soweit. Es muss ein anderer Grund dahinter stecken. Und mir ist es gleich aufgefallen als er das erste mal draußen war

Kommentar von Sinipi ,

Da hast du mich missverstanden. Wir haben ja auch keine Klappe und lassen natürlich auch nicht den ganzen Tag die Tür offen, da könnte ja jeder rein. Ich wollte dir nur sagen, dass das sehr gut klappt, wenn dein Kater groß genug ist. Katzenklappe ist nicht unbedingt notwendig.

Und zu dem Pinkelproblem, ich weiß wie furchtbar das ist, bei uns war es zum Glück nur ein doofer Teppich und nicht das Bett. Ich würde vorschlagen, lass das Schlafzimmer geschlossen, der Kater darf nicht rein (ist schwer aber bekommt man irgendwie hin - bei uns dürfen sie auch nicht ins Schlafzimmer). Hoffentlich sucht er sich keine neue Stelle. Ich drück dir die Daumen!

Kommentar von Krabbenbisser ,

Ja stimmt, hab ich dann falsch erstanden. Also haben die letzte Zeit immer die Tür zugelassen, klappt soweit. Also er sucht keine neue Stelle. Finde es halt sehr schade. Vorhin war er draußen, ist irgendwann von alleine reingekommen. Der erste Schritt ins Bett und gepinkelt. Bin dazugetoßen, da ists aber schon gelaufen. Durch Hausarbeit usw hab ich vergessen die Tür geschlossen zu halten. Aber wird wohl die einzige Lösung bleiben 

Kommentar von Sinipi ,

Das ist echt blöd! Irgendwie scheint er es ja nur auf die Markierung eures Bettes abgeshen zu haben. Unabhängig davon ob er raus darf oder nicht. Aber wie du selber ja schon richtig geschrieben hast, ist er für das typische Markierungsverhalten eines Katers noch zu jung. Ich hoffe sehr für euch, dass sich das Thema schnell von alleine erledigt, spätestens wenn er alt genug für die Kastration ist.

Mir ist noch eingefallen, dass unser Katzendame keine Badvorleger mag oder halt viel zu sehr, kaum lege ich einen aus, wird drauf gepieselt, wenn keiner da ist, bleibt der Boden verschont. Will sagen, sie scheint eine besondere Vorliebe für diese Vorleger zu haben, evt. gilt ähnliches für deinen Kater und euer Bett.

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten