Frage von Lolania, 26

Kirchensteuer auf Kapitalerträge für 2013 - Säumniszuschläge zu erwarten?

Hallo zusammen,

Ich habe 2013 Kapitalerträge über der Sparer-Pauschbetrag bekommen und dafür wurde mir 2013 keine Kirchensteuer automatisch abgezogen... Jetzt habe ich aber nach genaueren Nachlesen im Internet den Eindruck bekommen, dass ich wegen der Kirchensteuer auf Kapitalerträge anscheinend doch dazu verpflichtet gewesen wäre, die Steuererklärung bis zum Stichtag 31.5.2014 abzugeben und nicht erst bis zum 31.12.2017 (das hatte ich nämlich irrtümlicherweise angenommen)... Weiß hier vielleicht jemand, ob ich jetzt möglicherweise einen Säumniszuschag oder sowas zu erwarten habe wegen der Kirchensteuer auf Kapitalerträge?? Oder wird so ein Säumniszuschlag prinzipiell vom Finanzamt "verhängt", wenn man - aus welchen Gründen auch immer - dazu verpflichtet gewesen wäre, seine Steuererklärung einzureichen?

Es wäre super, wenn hier irgendjemand was dazu weiß, ob ich jetzt einen Säumniszuschag oder sowas zu erwarten habe... Abgesehen von der Kirchensteuer auf die Kapitalerträge wäre ich aber wegen irgendwelcher anderer Einnahmen/Steuern nicht verpflichtet gewesen, die Steuer für 2013 abzugeben.

Vielen Dank schonmal für gute Hinweise und Tipps!!

Liebe Grüße, Lolania

Antwort
von PatrickLassan, 17

Ein Säumniszuschlag entsteht, wenn eine Steuerzahlung verspätet geleistet wird.

Das Finanzamt kann einen Verspätungszuschlag festsetzen in Höhe von 10% der festgesetzten Steuer, wenn eine Erklärung verspätet abgegeben wird. Das ist allerdings eine Ermessensentscheidung, und wenn es erstmalig passiert, wird oft darauf verzichte.

Kommentar von Lolania ,

Vielen Dank für die Antwort. Wird so ein Säumniszuschlag auch tatsächlich dann evt. veranschlagt, wenn es sich "nur" um die Kirchensteuer auf Kapitalerträge handelt? Ich habe gelesen, dass es sich bei der Kirchensteuer um keine "echte" Steuer handelt... Danke schonmal!

Kommentar von PatrickLassan ,

Im Gegensatz zu dem, was du gelesen hast, ist die Kirchensteuer eine 'echte' Steuer, allerdings gibt es weder Säumniszuschläge noch Verspätungszuschläge zur Kirchensteuer, das ergibt sich aus den Kirchensteuergesetzen der Bundesländer.

Der Verspätungszuschlag kann aber als Zuschlag zu Einkommensteuer festgesetzt werden, wenn du aus irgendeinem Grund zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet warst und den Termin nicht eingehalten hast.

Kommentar von Lolania ,

Ach so... danke für die schnelle Antwort! Verstehe ich das also dann so richtig: Weil ich allein wegen der Kirchensteuer auf Kapitalerträge zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet gewesen war, kann man mir theoretisch einen Säumniszuschlag berechnen?

Kommentar von PatrickLassan ,

Nein, aber einen Verspätungszuschlag. Den Unterschied hatte ich schon erklärt.

Kommentar von Lolania ,

Ach so! Sorry, bin mit den Begrifflichkeiten nicht so fit - dann ist der Säumniszuschlag also was anderes als der Verspätungszuschlag. Der Verspätungszuschlag könnte mir also berechnet werden... Danke für die hilfreiche Antwort!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community