Kircheneintritt rückgängig?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein Wiedereintritt in die Kirche ist unkompliziert über deinen Pfarrer möglich. 

Deine zuständige Diözese und untergeordnete Dienststellen können deine Daten sehen. Ein früherer Kirchenaustritt interessiert aber niemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon, dass denen das nicht verborgen bleiben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon, dass sie Kirchen eine Datenbank führen, wer schon mal Mitglied war und ausgetreten ist. Allein schon, weil man mit dem Austritt bestimmte Kirchenrechte verliert (deren Sinn ich als Atheist aber eh nicht verstehe).

Wieder beitreten kannst du am besten dadurch, dass du mit den örtlichen Kath Pfarrer(amt) Kontakt aufnimmst und da wird man mit dir alles weitere besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Austritt und Wiedereintritt werden im Matrikelamt in das Matrikelbuch eingetragen. Dort kann man diesen Vorgang dann für alle Zeit nachvollziehen. Wenn Du Dich bewirbst, fragt man maximal nach dem Taufzeugnis oder Taufschein. Den kannst Du ja vermutlich vorlegen. Einen Matrikelauszug beantragt man nur in besonderen Fällen, z. B. wenn keine Dokumente mehr vorhanden sind. Du kannst aber selbst einen Auszug beantragen und Dir dann das Papier mal anschauen, wenn Du willst. Wende Dich an die Diözese, dort hilft man Dir weiter. Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die verlangen eine aktuelle Bescheinigung von deiner Kirchengemeinde. Ob du mal draußen warst  steht da nicht drauf. Beim Sekretariat der Kirchengemeinde eine aktuelle Bescheinigung anfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seit wann ist caritas kirche steuer berechtigt?

gehe einfach zum pfarrer der freud sich über eine neues/altes mitglied?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du aus der Kirche austrittst wird das in deiner Taufgemeinde (dort wo du getauft wurdest) eingetragen. Das Finanzamt und die Gemeinde in der du getauft wurdest wissen es also. Am besten fragst Du auf deiner Gemeindeverwaltung, dabist Du schließlich auch ausgetreten.

Warum wieder eintreten, berufliche Gründe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jewi14
20.05.2016, 08:34

Die Gemeindeverwaltung ist da nicht der richtige Ansprechpartner, die kann zwar den Austritt bescheinigen, den (Wieder)eintritt aber muss die Kirche selbst vornehmen.  Der Papierkram mit Kirchensteuer verläuft dann im Hintergrund

0

nein, das sollten die eigentlich nicht rausbekommen und prinzipiell dürfte die das auch nicht wirklich interessieren. Etwas anders könnte es ggf. sein, wenn du dich unmittelbar bei der Kirche bewirbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nur dem Einwohnermeldeamt Auskünfte über dich verbieten. Die quatschen dann Blödsinn müßen das aber trotzdem machen. Denn dann wird deine Religionszugehörigkeit auch nicht weitergegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matmatmat
20.05.2016, 08:42

Das wird leider auch weiter gemeldet beim Austritt, zu mindest an die Kirche. Auch wenn Du der Datenweitergabe widersprichst. Ich hab zwei Wochen nach meinem Post von meiner Taufgemeinde bekommen...

0

Selbst wenn sie es sehen - du hast deinen Irrtum eingesehen, kannst ohne die Gemeinschaft der Kirche nicht sein und bist wieder eingetreten! Prima! 

Wie war das noch mit dem Gleichnis vom verlorenen Sohn?! 

Du hast mit Wiedereintritt die besten Chancen .... 😇

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung