Kinnvergrößerung von der Krankenkasse bezahlen lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn du Probleme beim Essen und Sprechen hast, vielleicht auch noch Schmerzen, dann gehst du am besten zu einem Kieferorthopäden/Kieferchirurg und lässt dies medizinisch begutachten. wenn er eine OP und kieferchirurgische Korrektur für medizinisch notwendig hält, wird im Anschluss daran der Antrag bei der Kasse gestellt. alles weitere erklärt dir dann der Kieferorthopäde bzw. Chirurg.

das Kinn wird dann nicht vergrößert, sondern dein Kiefer gebrochen und nach vorne geholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine reine Schönheitsoperation und wird von der Kasse nicht bezahlt. Was meinst du denn, was ansonsten auf die Krankenkassen zukommen würde?  Die Kliniken könnten sich wahrscheinlich vor solch unnötigen Operationen nicht retten, da jeder auf einmal "psychische Probleme" hätte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre eine rein kosmetische Operation und die werden von den Krankenversicherungen NICHT getragen . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern es medizinische Gründe gibt werden die Kosten übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine reine Schönheits OP, die werden von der Kasse nicht bezahlt.

In seltenen Ausnahmefällen, wenn es die Psyche zu sehr belastet und bei entsprechenden ärztlichen Gutachten, kann eine Übernahme möglich sein.

Frage mal deinen Hausarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?