Frage von Kashkash009, 48

Kinnvergrößerung von der Krankenkasse bezahlen lassen?

Hallo liebe Community. Und zwar hab ich ein "Problem" was mich in letzter Zeit echt beschäftigt. Es fing damit an, dass ich in der Schule gemobbt wurde und mich alle Pferd oder Ratte nannten, wegen meinem Gesichtsprofil. Ich hab ein fliehendes Kinn, was ich aber erst herausgefunden hab, nachdem ich Bilder von meinem Profil gesehen hab und es dann anschließend gegooglet hab. Ich bin sehr sehr unzufrieden, hatte bis jetzt auch nie einen Freund, weil ich denke dass alle Jungs sich abschrecken wenn sie mich sehen. Weil von Vorne seh ich eigentlich ganz gut aus, aber von der Seite stört mich meine Nase und mein Kinn so sehr. Ich schäme mich auch immer in die Öffentlichkeit zu gehen und versuche das immer zu kaschieren, ABER SOWAS GEHT NICHT, IST EIN GESICHT. Meine Nase sieht optisch einfach größer aus und mein Gesicht, davon wollen wir nicht anfangen. Hab halt auch mit meiner Mutter darüber geredet eine OP zu machen, ist für sie kein Problem weil sie kann sich ja in mich hineinversetzen und versteht es auch, dass ich mich nicht wohl fühle. Hab mich auch informiert, aber da wir nicht soviel Geld haben und ich noch Schülerin bin (bin 17), können wir uns sowas nicht leisten. Deswegeb wollte ich fragen wie ich am besten die Krankenkasse fragen sollte, ob sie mir das zahlen, da es mich ja Psychisch schon kaputt macht und ich ja gemobbt werde und ich komm damit einfach nicht klar.

Bedanke mich fpr alle Antworten

Antwort
von huldave, 17

Das ist eine reine Schönheits OP, die werden von der Kasse nicht bezahlt.

In seltenen Ausnahmefällen, wenn es die Psyche zu sehr belastet und bei entsprechenden ärztlichen Gutachten, kann eine Übernahme möglich sein.

Frage mal deinen Hausarzt

Antwort
von eulig, 17

wenn du Probleme beim Essen und Sprechen hast, vielleicht auch noch Schmerzen, dann gehst du am besten zu einem Kieferorthopäden/Kieferchirurg und lässt dies medizinisch begutachten. wenn er eine OP und kieferchirurgische Korrektur für medizinisch notwendig hält, wird im Anschluss daran der Antrag bei der Kasse gestellt. alles weitere erklärt dir dann der Kieferorthopäde bzw. Chirurg.

das Kinn wird dann nicht vergrößert, sondern dein Kiefer gebrochen und nach vorne geholt.

Antwort
von glaubeesnicht, 24

Das ist eine reine Schönheitsoperation und wird von der Kasse nicht bezahlt. Was meinst du denn, was ansonsten auf die Krankenkassen zukommen würde?  Die Kliniken könnten sich wahrscheinlich vor solch unnötigen Operationen nicht retten, da jeder auf einmal "psychische Probleme" hätte.


Antwort
von basiswissen, 5

Sofern es medizinische Gründe gibt werden die Kosten übernommen.

Antwort
von user8787, 28

Das wäre eine rein kosmetische Operation und die werden von den Krankenversicherungen NICHT getragen . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten