Frage von HamburgerMirco, 48

Kindsvater will mir nach Trennung sorgerecht entziehen?

Hallo ich bin seit 6 Monaten vom Vater meines Kindes getrennt.nun habe ich seit kurzem einen neuen partner welcher 4-5 x die Woche bei mir übernachtet. Der Kindsvater behauptet nun das der neue partner Drogen konsumiert und verkauft und will mir deswegen das sorgerecht entziehen. Darauf angesprochen leugnet mein neuer partner das aber vehement und auch ich habe keinerlei Anhaltspunkte sie diesen Verdacht bestätigen. Zumal der kleine ihn auch mag und er bei mir wie ein guter Ersatz Vater wirkt. Welche Chancen hat der Kindsvater mir deswegen das sorgerecht zu entziehen?danke

Antwort
von gnarr, 10

den kv geht es garnichts an, wer bei dir übernachtet und in welcher frequenz. das ist alleinig deine sache.

wenn er weiter lügen verbreitet sollte dein neuer ihn anzeigen und ihm einen maulkorb durch unterlassung verpassen.

der kv kann dir dadurch nicht das sorgerecht entziehen. das funktioniert nur durch klage bei gericht und wenn du das kind  massiv misshandelst oder missbrauchst oder verwahrlost.

Antwort
von Kathy1601, 16

Wenn er das Jugendamt informiert darüber die dann auch Tests verlangen die dein neuer partner auch machen sollte asap und die positiv ausfallen dann sieht es enorm schlecht aus

Kommentar von Menuett ,

Das Jugendamt hat kein Recht irgendwelche Tests zu verlangen.

Das kann nur von einem Richter verlangt werden.

Und negativ sieht es auch bei positiven Tests nicht wirklich aus. Er ist schließlich nicht der Vater.

Kommentar von Kathy1601 ,

Ja aber er lebt mit der Mutter des Kindes zusammen

Kommentar von gnarr ,

nein er lebt nicht mit der mutter zusammen. er besucht die mutter ab und zu.

Kommentar von Menuett ,

Nein, er das tut er nicht.

Und selbst wenn - das Jugendamt hat immer noch kein Recht einen solchen Test zu verlangen.

Das kann nur ein Richter.

Kommentar von gnarr ,

lol das jugendamt verlangt keine tests und hat garkein recht dazu derartiges zu verlangen.

Antwort
von Zanora, 14

Ob man Drogen nimmt oder nicht kann man gut beweisen.
Er sollte sich bei vorgeschlagenen Test auf alle fälle nicht weigern.
Um das Sorgerecht kämpfen das ist zwar ein sehr langer Kampf aber Du darfst Dich von niemand in die Ecke treiben lassen.
Hol Dir nen guten Rechtsanwalt der wird Dich beraten.

Viel Glück

Kommentar von gnarr ,

es wird keine vorgeschlagenen tests geben und wer sollte das recht haben oder die frechheit besitzen ihm die vorzuschlagen?

Kommentar von Zanora ,

Wenns se Ihn erwähnen bei einem Sorgerecht Streit was Drogen angeht, würde ich zumindest freiwillig nen Test machen um das auszuschließen. Die meisten Rechtsanwälte nehmen sich Frechheiten raus um das zu erwähnen wo nur ne kleine Chance besteht um an Ihr Ziel zu kommen. Wenn da nur ne Kleinigkeit erwähnt wird werden Beweise gesucht und wenn es da nur nen klitzekleinen Verdacht gibt ist dies nun mal die einzige Möglichkeit zu beweisen das dies nicht der Fall ist. Zwingen kann man natürlich niemand aber der Rechtsanwalt wird alles versuchen um den Prozess und die Nachteile der Gegenseite zu erwähnen ob Fair oder nicht.

Antwort
von Menuett, 5

Ja, das soll der Ex vor Gericht erst mal beweisen.

Die Richter kennen die Aussagen von eingschnappten Ex-Vätern recht gut, da wird so schnell kein Sorgerecht entzogen.

Solange er in Gegenwart des Kindes keine Drogen konsumiert und verkauft, wäre es eh wurscht.

Aaaaber - Du darfst dem Kind den Neuen nicht als Ersatzvater andrehen. Damit verstößt Du gegen das Recht des leiblichen Vaters. Da ist er zurecht sauer.

Antwort
von martinzuhause, 6

den kindesvater geht es nichts an ob dein neuer partner drogen nimmt. auch alkohol und zigaretten sind drogen.

der kindesvaer kann eine anzeige machen, wenn er denn beweise hat das das kindeswohl gefährdet ist. sollte die dann verfolgt werden und es kommt eine kindeswohlgefährdung dabei raus kann er dir trotzdem nicht das sorgerecht entziehen.

solange du das kindeswohl nicht gefährdest und darauf achtest das auch andere das  nicht amchen passiert da garnichts.

behaupten kann er viel. er mussdann schon beweise bringen

Antwort
von Halbammi, 17

Wenn er nichts beweisen kann? KEINE! in dubio pro reo!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten