Kindsvater macht erhebliche Unterschiede zwischen Kindern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bin auch alleinerziehend und der Erzeuger kümmert sich nicht um die Kleine. Wir haben uns auch in der SS getrennt und er ist ziemlich asi mit mir umgegangen. Als sie geboren wurde kam nichts vom ihm. Hab ihm die Tür aber auch immer offen gelassen. Meine Kleine ist18 Monate und es kam immer noch nichts. Und mittlerweile ist das auch besser so. Lieber garkeinen "Vater" als einen, der kein Interesse an seinem Kind hat, dem ich den Kontakt vielleicht sogar aufzwingen müsste und der über kurz oder lang sein Kind doch immer wieder nur enttäuschen würde. Oder noch schlimmer es instrumentalisieren würde. Denn das wäre für das Kind auf Dauer ungesunder. Und mal ganz abgesehen davon, brauche ich keinen "Vater" der mich bestenfallsauch noch vor dem Kind schlecht machen muss oder seine ungelösten Konflikte mit mir auf die Kleine überträgt.

Habe das seinerzeit auch mit dem JA abgesprochen und die Dame war meiner Meinung. Die Tür ist zwar nach wie vor offen, aber so ganz ohne Bedingungen läuft es nicht mehr. Schließlich ist er ein absolut Fremder für mein Kind und letztenendes entscheide ich zu ihrem Wohl. Er müsste sich also erst einmal beweisen und mir zeigen, dass er es ernst meint, bevor er sie sehen dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ja sicherlich einen guten Grund für die Trennung, wenn die bereits in der SS war. Menschen ändern sich (fast) nie. Lieber kein Vater, als einer, der die Mutter beschimpft. Lieber kein Vater, als einer, der einen nicht will. Das Kind sucht sonst den Fehler bei sich selbst, das wäre doch furchtbar, oder? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liliefee15
23.08.2016, 22:33

die Trennung war eben die SS leider das war das ausschlaggebende.. Bin aber auch nicht böse drum zurückblickend.. Ja das stimmt wohl danke

0

Schadet sicher nicht, wenn Du das Jugendamt über die aktuelle Erfahrung mit dem "Kindsvater" informierst und leider ist wohl in dem  Fall zunächst mal kein Vater besser als ein schlechter

Bleibt zu hoffen, daß Dein Sohn frühzeitig einen "Vaterersatz" findet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf jeden Fall solltest du das Jugendamt informieren denn wenn deine kleine vernachlässigt wird durch deinen Ex muss das angezeigt werden denn die kleine könnte irgendwann darunter leiden halt so ab zum Jugendamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
29.08.2016, 14:07

Das Jugendamt hat da keinerlei rechtliche Möglichkeiten.

0

Hallo,
zu einem vernünftigen Umgang gehört das dieser regelmäßig statt findet und nicht nach Lust und Laune.
Schließlich muss das Kind wissen wann es zu anderen Elternteil geht und Du auch, damit mann auch mal was anders zb. machen kann.
Natürlich kannst Du das Jugendamt um Mithilfe bitten.
Bedenke, Dein Kind steht immer im Vordergrund. Alles andere musst Du versuchen auszublenden.

Schöne Grüße,

Jörn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht und im übrigen bin ich erst 14 also kann ich jetzt auch nicht aus Erfahrung reden haha.Ich würde es glaube Ich so lassen, falls er nochmal interesse zeigt mich nochmal mit ihm treffen, es bringt aber nichts wenn er keinen Kontakt möchte, dann kann er dich " am arsch lecken." :) LG Laura :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt kann da überhaupt nichts machen.

Das kann kein Interesse des Vaters wecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?