Frage von Franky19841, 38

Kindsmutter stellt sich Umgang im weg?

Moin, und zwar geht es darum das ich einen 11 jährigen Sohn und eine 10 jährige Tochter habe die bei meiner ex wohnen. Wir haben beide das gemeinsame sorgerecht und alle 2 Wochen sind sie bei mir übers we. Und Ferien die halben. Getrennt sind wir seit 9 Jahren. Inzwischen habe ich eine neue Frau seit 8 Jahren und wir haben eine gemeinsame Tochter von 2 Jahren. Unterhalt habe ich als meine jetzige Ehefrau voller arbeiten gegangen ist, immer gezahlt. Nun seitdem sie in Elternzeit ist bis unsere Tochter 3 Jahre ist nicht.

Ich erhalte vom Job Center für alle 2 Wochen die mein SOHN da ist, überstützung vom Amt. Er wohnt auch 30 min weit weg.(das bekomme ich erst seit Anfang 2016,wusste vorher nie das es sowie gibt)

Seit längerem haben wir hin und wieder mal ärger mit ihr, aber seitdem ich das Geld erhalte, dreht sie völlig durch da sie ihr das Geld (War noch nie Arbeiten) abziehen und zu unrecht erhält.

Meine Tochter kommt seit Sommer 2015 nur immer zu Ferien sonst ist sie immer bei ihrer Freundin, ich darf nicht einmal meine Tochter sehen, das wird mir verweigert. Habe auch paar Jugendamt Termine hinter mir. Ich könnte beim Gericht zwangsgeld beantragen. Da mir der Umgang gerichtlich zusteht.

Laut Auskunft meiner Tochter will sie nicht zu uns, weil es hier langweilig ist. Dabei machen wir immer etwas (schwimmen Kino indoorspielplatz)

Bei meinem Sohn ist es so, er kommt alle 2 Wochen, amziehsachen fürs we. Hat er bei uns. Nun sind Ferien, gestern bin ich hingefallen und wollte das mein Sohn auch amziehsachen für die Ferien mitbringt und die Kindsmuttee hat es verweigert und will das ich eine komplette Ausstattung bei uns habe.

Es ist egal was, sie legt mir und meinen Kindern immer Steine in den weg.

Ich habe am Montag einen Anwaltstermin, den habe ich immer versucht aus dem Wege zu gehen. Aber mittlerweile geht es nicht mehr.

Meinen Sohn habe ich gestern vorerst nicht genommen,andauert lasse ich alles mit mir machen. Ich hatte ihr nur ne Nachricht zu hause geschrieben , das sie ihn mir heute bis 9 Uhr bringen soll (wahrscheinlich hat sie ihn schon wo anders abgeschoben, wie mit meiner tochter).

Das Jugendamt ich könnte bei soeas auch zwangsgeld beantragen , den sie hat sich dem Umgang in Wege gestellt und ich weiß das sie amziehsachen mitgeben muss.

Antwort
von wiesele27, 12

an deiner Stelle hätte ich den Sohn sofort genommen. So hat er ja das Gefühl, daß du ihn nicht willst.

Kauf halt Kleider bei einer Kleiderbörse, da sind die nicht so teuer, oder im Rote-Kreuz-Laden.

Du solltest deinen Kindern das Gefühl geben, daß sie bei dir immer wilkommen sind.

Lass deine Tochter wählen was sie unternehmen möchte und wenn es zu teuer ist dann erklär es ihr. Kinder sind verständiger als man annimmt.  

Ich hatte meine Kinder wählen lassen, z.Bsp. : ich habe diesen Betrag zur Verfügung und nun sucht was aus, was wir damit unternehmen

Antwort
von ErsterSchnee, 38

Ich kann deine Ex verstehen. 

Wo ist das Problem, wenn du DEINEN Kindern mal Klamotten kaufst? 

Kommentar von Franky19841 ,

Wie schon gesagt ich habe Klamotten aber nicht für ganze ferien 

Kommentar von ErsterSchnee ,

Dann kauf halt neue. Muss ja nicht für jeden Tag was Neues sein, man kann ja auch waschen.

Kommentar von Menuett ,

Wie wäre es denn mit waschen?

Kommentar von Menuett ,

Sie erhält Geld, um den Kindern Klamotten zu kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community