Frage von Kessy09, 58

Kindesunterhalt bei Mangelfall?

Hallo an Alle ich habe eine Frage zum Kindesunterhalt. Mein Freund bekommt als Kellner im Schichtdienst aktuell 950€ ausgezahlt. Ein Nebenjob ist wegen der wechselnden Arbeitszeiten nicht möglich. Aufstockende leistungen bekommt er nicht, weil mein Einkommen bei 1700€ netto liegt.

Die Kindsmutter (er und sie waren nie verheiratet) bekommt schon Unterhaltsvorschuss, den mein Freund bereits montlich mit 30-50€ ans Jungendamt abzahlt. Sie verlangt aber darüber hinaus noch mehr Geld von ihm, weil ihr das nicht reicht. Das ist finanziell aber nicht machbar für ihn. Aktuell verbietet sie uns den Umgang mit dem Kind komplett, weil sie dieses Geld nicht bekommt. Dass sein Umgangsrecht mit dem Unterhalt nichts zu tun hat wissen wir, deswegen gibt es gerade auch viel Streit. Aber hinzu kommt auch, dass wir für das Kind bei uns auch alles kaufen müssen was zb. Schuhe, Jacken bis hin zum schlüpfer angeht. Die Mutter weigert sich nämlich dem Kind Wechselsachen mitzugeben wenn er bei uns denn mal bei uns ist. Das muss doch auch irgendwie mit rein zählen oder? Immerhin haben wir durch dieses Bockige auch regelmäßige Kosten für die Bekleidung usw. und das obwohl er die Sachen max. 8 Tage im Monat anzieht...

Ist er zu weiteren Zahlungen verpflichtet wenn er nur 950€ verdient? Wie verhält sich das ganze?

Danke schon im Vorfeld

Antwort
von Menuett, 38

Wenn die Mutter Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt bekommt, darf er ihr kein Geld mehr geben.

Das Geld müßte vom UVG abgezogen werden.

Das wäre dann Sozialbetrug von der Mutter.

Dein Freund ist verpflichtet, sich eine Vollzeitstelle zu suchen. Wenn er nicht nachweisen kann, dass er da fleissig sucht und somit schuldfrei nicht mehr Geld verdient, kann er u.U. trotzdem zum vollen Unterhalt verdonnert werden.

Sein Selbstbehalt wird gesenkt, wenn er mit Dir zusammen lebt. Wegen der Haushaltsersparnis.

Die Mutter ist verpflichtet, Wechselsachen mitzugeben. Das muss der Vater im schlimmsten Fall per Anwalt durchdrücken.

Vom Unterhalt abgezogen kann die extra Kleidung nicht.

Evtl. steht ihm da Prozesskostenhilfe zu.

Kommentar von Kessy09 ,

Mein Freund arbeitet ja schon in Vollzeit. Wir versuchen auch was anderes zu finden, aber er würde bei dem was wir bisher gefunden haben auch nur den Mindestlohn bekommen, so wie jetzt auch. Bisher war also keine Verbesserung in Sicht.

Den Antrag auf Beihilfe zur Anwaltsberatung etc haben wir gestellt, da warten wir auf den Bescheid.

Aber das er gar nicht zusätzlich zahlen DARF finde ich ja interessant. Denn ist es doch schon zweifelhaft wenn sie versucht ihn bzw uns (mich geht sie ja auch ständig an) zum Sozialbetrug anzustiften oder?? Und uns jetzt damit zu erpressen dass der Lütte solange nicht zu uns darf, wie wir nicht mitmachen?

Kommentar von Menuett ,

Vollzeit sind 168 Stunden im Monat. Das sind bei Mindestlohn 1428€ Brutto. Macht 1062€ Netto.

Plus Trinkgeld.

Dann wohnt er mit Dir zusammen und hat eine Haushaltsersparnis

Ich hätte jetzt mal behauptet, dass da der volle Kindesunterhalt möglich wäre.

Ihr begeht dann ja keinen Sozialbetrug, das macht ja nun sie.

Erpressen würde ich mich da nicht lassen, der Vater soll das ebenfalls beim Anwalt ansprechen.

Das Kind geht zum Vater, nicht zu Dir.

Kommentar von Kessy09 ,

Das das Kind zum Vater geht und nicht zu mir, ist völlig klar. Aber ich lebe nunmal auch mit in der Wohnung und wenn der Kleine da ist kümmere ich mich zwangsläufig auch mit um ihn. Vor allem wenn der Papa dann abends zur Arbeit geht. 

Gibt es einen bestimmten Betrag auf den diese Haushaltsersparnis festgesetzt ist? Ich finde hierzu mehrere unterschiedliche Angaben, mal ist von nur 5% die Rede, mal von 10%. Oder wird das von Fall zu Fall festgesetzt?

Vielen Dank bis hierher schonmal

Kommentar von Menuett ,

Um die Haushaltsersparnis zu errechnen, wird Dein Gehalt abgefragt.

Antwort
von Spielverderber2, 36

das sollten die beiden untereinander klären. .. halte dich aus dem rosenkrieg heraus.

es gibt ja ein gerichtsurteil zum unterhalt, das für beide gilt.

Kommentar von Menuett ,

Nein, da gibt es meist keine Gerichtsurteile.

Kommentar von Kessy09 ,

Danke für diese überflüssige Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community