Frage von Tinnichen, 17

Kindesunterhalt - Darf ich in Höhe meiner Schulden dazu verdienen?

Hallo! Mein Ex kommt jetzt nach Jahren auf mich zu und möchte Kindesunterhalt von mir haben. Es gibt eine anwaltliche Vereinbarung, wo er darauf verzichten wollte. Dafür durfte ich einige Dinge abtreten. Im Nachhinein weiß ich jetzt, dass es keine "Verhandlungen" zum Kindesunterhalt geben darf. Tja, da bin ich wohl reingefallen. Auch verdient er wesentlich mehr Geld als ich. Aber zum Thema. Ich arbeite viele Stunden im Mindestlohn. Ich werde also nach Abzug des Unterhalts gerade auf den Selbstbehalt kommen, wenn überhaupt. Meine Kosten sind aber höher. Vor allem durch eine Schuldentilgung in Höhe von 200 Euro. Nun habe ich gelesen, dass man einen Nebenjob annehmen kann, um die Schulden zu begleichen. Ist das wahr? Ich weiß nicht, ob ich das überhaupt schaffe, aber ich will auch nicht in die Insolvenz schlittern. Vor allem, weil ich dadurch meinen neuen Mann mit reinziehen würde, der auch nur für einen Mindestlohn arbeitet. Kennt sich jemand aus?

Antwort
von Kitharea, 15

Wenn  der Vertrag von damals hinfällig ist würde ich mal schaun ob du das was du dafür "abtreten" musstest nicht dann auch wieder geltend machen kannst. Schliesslich hast du ja für "nichts" bezahlt.
Soweit ich weiß kannst du Jobs annehmen so viele die willst. Auf der anderen Seite würde ich mir das gut überlegen. Auch dein Ex kann dich für Unterhalt nicht unter das Existenzminimum pfänden lassen und bei Kleinbeträgen kann man gar nicht insolvent gehen. Soweit ich weiß muss man best. Schulden mindestens haben um Privat-Insolvenz anzumelden.

Eine Idee wäre es vielleicht sich mit einem Schuldnerberater hinzusetzen - die müssten dir da guten Rat geben können. Ein Anwalt wäre hier auch sinnvoll denke ich.

Antwort
von NSchuder, 17

Du solltest Dich von einem Fachanwalt für Familienrecht beraten lassen.

Auf welcher Grundlage verlangt Dein Ex-Mann Kindesunterhalt von Dir wenn er deutlich mehr verdient als Du? Dir steht zunächst mal ein Selbstbehalt zu...

Zunächst einmal würde ich versuchen zu klären ob ihm bzw. den Kindern dieser Unterhalt überhaupt (noch) zusteht. Sind die Kinder schon volljährig?

Hier findest Du weitere Informationen und einen Unterhaltsrechner:

http://www.scheidung.org/kindesunterhalt-berechnen/

Kommentar von Kitharea ,

Kindesunterhalt verjährt nie meines Wissens - auch wenn die 18 Jahre nicht bezahlt hätte kann man es noch nachfordern.

Kommentar von Tinnichen ,

Das stimmt in meinem Fall bedingt. Er kommt ja erst jetzt mit der Forderung. Also zählt es erst jetzt. Ich denke, dass ist wieder nur ein Racheakt von ihm, weil ich zu schnell wieder zufrieden mit meinem Leben bin. Das will er verhindern und der Staat hilft ihm indirekt dabei.

Antwort
von Tinnichen, 10

Ehrlich... Ich habe einen langjährigen Rosenkrieg hinter mir. Mein ganzes Geld ging für Anwälte drauf und ich wurde anscheinend oft fehl beraten. Ich habe alles verloren. Am Schlimmsten.... Meine Kinder! Trotzdem lebe ich noch und versuche das Beste daraus zu machen. Ich wollte einfach in Frieden leben, aber er findet kein Ende. Ich kann mir einfach keinen Rechtsanwalt mehr leisten und ich habe auch nicht mehr die Kraft dazu. Ich gehe gerne arbeiten, aber was nutzt es, wenn ich immer mehr und mehr arbeite und trotzdem meine Rechnungen nicht zahlen kann. Ich muss für einen Sohn Unterhalt zahlen. Er ist 15 Jahre.

Kommentar von Kitharea ,

Ich finde es schlimm wenn "Ex" alles tun außer drüber nachzudenken was das beim jeweiligen Kind auslöst... Diese Rosenkriege sind nur für einen gut - das Ego der Eltern. Die Kinder leiden darunter - IMMER. Ich weiß nicht was dein Ex davon hat dich fertig zu machen. Frag ihn vielleicht mal. Er scheint noch tierischen Hass auf dich zu haben warum auch immer. Verdient er denn genug um sich das leisten zu können ? Kinder sind halt auch nicht billig.
Wenn kein Anwalt mehr geht hast eh nur mehr 3 Möglichkeiten:

1) Du suchst dir eine Organisation die dir da hilft oder gehst zum Jugendamt und lässt dich dort beraten
2) Du wanderst nach Thailand oder so aus da kommt er nicht an dich ran
3) Du redest mit ihm...
Ich weiß nicht was für ein Typ Mensch er ist und was passiert ist. Aber der Hass muss weg sonst wirst noch lange kämpfen. Frag ihn was du tun müsstest um ihn zufrieden zu stellen. Frag ihn wie lang er vorhat sich zu rächen. Frag ihn was du tun sollst und frag ihn was er an deiner Stelle tun würde. Sag ihn er kann sich gerne ansehen was du verdienst ect. und frag ihn wie du damit umgehen sollst dass er dich - nachdem du ihm schon das Wichtigste in deinem Leben geben musstest - deine Kinder - noch immer keine Vergeltung findet. Frag ihn woher dieser Hass kommt. Was ist da los. Ich wär zumindest der Typ Mensch der mehr redet als tut. Anwälte mag ich auch nicht. Aber mich hatte auch noch niemals jemand so dermaßen in der "Hand". Dass das Alles nicht einfach wird sollte klar sein. Aber entweder jetzt oder du wirst noch lang kämpfen wenn er nicht aufhört.
Wenn streiten nichts mehr bringt und es nicht aufzuhören scheint - sollte man die Waffen niederlegen und es anders versuchen.

Kommentar von Kitharea ,

Das klingt vielleicht nach Niederlage aber um Gewinnen/Verlieren geht es nicht. Wenn es ihm darum geht ist das sein Problem nur so kommt ihr nie zu einem Ergebnis.
Das ist kein "aufgeben" - das ist einfach nur ein Versuch menschlich damit umzugehen - und vor allem erwachsen.

Antwort
von Tinnichen, 6

Vertragsbruch.... Sowas übernimmt doch keine Rechtsschutzversicherung, oder? 

Kommentar von Kitharea ,

Rechtschutz springt nur ein wenn dich wer belangt - wenn du jemanden belangen willst nicht ne.

Kommentar von Kitharea ,

Allerdings in diesem Fall wollte er ja was von dir - kannst sicher mal versuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten