Frage von LeylaRoy, 99

Kinderzuschlag abgelehnt wegen einmaliger Auszahlungen der Krankenkasse und der BHW?

Ich bin schwanger mein Mann ist arbeitssuchend und ich bin berufstätig wir haben ein kleines Kind.

Wir haben am 24. Juli einen Antrag auf Kindergeldzuschlag und Wohngeld beantragt.

Wohngeld wurde bestätigt aber kindergeldzuschlag wurde nicht genehmigt.

BHW Auszahlung von 1500 € und AOK 300 Euro Krankengeld Auszahlung meines Kindes wurden berücksichtigt.

Wir mussten 1500 € von unserem BHW Sparvermögen abbuchen, weil wir eine Mahngebühr von der Firma Eon Strom abbezahlen mussten.

Darüber hinaus gibt's kein Vermögen mehr, irgendwas muss man ja zur Seite legen genau wegen stromnachzahlungen oder sonstige unerwartete Kosten.

Unser BHW Berater meinte einen bestimmten Betrag an Ersparnissen, können auch sozial Leistungsbezieher verfügen ohne dafür belangt zu werden.

Es darf halt eine Mindestgrenze nicht überschreiten, diese wir niemals erreicht haben.

Mein Kind war 5 Werktage krank geschrieben mit einem ärztlichen Attest. Mein Arbeitgeber hat diese Tage von meinem Lohn abgezogen und die AOK hat diesen Lohn durch Krankengeld wieder zurück überwiesen.

Also ist es ja auch nicht so dass die AOK uns Geld geschenkt hat.

Das Amt für Kindergeldzuschlag schreibt unser Bruttoeinkommen beträgt 2246 € und damit ist alles gedeckt.

Ich bekomme 1518 Nettolohn Kindergeld von 190 €

Davon gehen 110 € an Fahrtkosten monatliches Ticket zur Arbeit.

Davon gehen 550 € an die Miete Davon gehen 100 € an Stromgebühren Davon gehen 210 € für die Kindergartengebühren ab.

Grundbedürfnisse diese Ausgaben habe ich jetzt nicht dazu gezählt. Ihr könnt euch auch denken dass dies auch sehr viel ist. Nahrungsmittel für drei Personen Kleidung uns So weiter.

Es müsste doch auch einen Freibetrag beim Einkommen geben oder nicht? Ich brauche wirklich einen professionellen Ratschlag von euch.

Wie ich einen Widerspruch einlegen kann gegen das Kindergeldzuschlag Amt.

Das Jobcenter hat uns ans Wohngeld Amt und Kindergeldzuschlag Amt weitergeleitet. Das kindergeldzuschlag Amt lehnt uns ab, ich habe das Gefühl dass eine Amt schiebt uns zum anderen Amt ab.

Danke für Antworten

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 42

Im Internet gibt es doch kostenlose Rechner für den Kinderzuschlag,da kannst du es dir selber noch einmal ausrechnen lassen !

Was bekommt ihr denn nun an Wohngeld,ich denke das wurde bewilligt ?

Dann kann man berechnen ob ihr mit ALG - 2 mehr Anspruch hättet.

Es zählt beim Jobcenter aber nur die Warmmiete,ohne den Abschlag für den normalen Haushaltsstrom,den muss man aus dem Regelsatz bzw.dein Einkommen selber zahlen.

Nur wenn auch mit Strom geheizt werden müsste oder das Wasser dezentral ( Boiler / Durchlauferhitzer ) erwärmt werden müsste gehören diese Kosten zu den KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),es müsste aber der tatsächliche Verbrauch nachweisbar sein,sonst gibt es nur eine Pauschale oder es wird nach einem Schlüssel berechnet.

Bei 550 € Warmmiete würden von deinen 1518 € Netto erst mal nur noch 968 € bleiben und davon könnte man noch mal deinen Freibetrag auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll von 330 € abziehen,weil ihr min. ein minderjähriges Kind habt und dein Bruttoeinkommen bei min. 1500 € liegt,ohne Kind läge der max.  Freibetrag nur bei 300 €.

Es blieben also von den 968 € Netto nach Abzug der 330 € Freibetrag noch 638 € anrechenbares Erwerbseinkommen.

In den Freibeträgen ist in der ersten Stufe ein Grundfreibetrag von 100 € enthalten,ab 100 € - 1000 € Brutto 20 % und durch das Kind von 1000 € - 1500€ Brutto noch mal 10 % Freibetrag,so kommt man dann auf den max. Freibetrag von 330 €,wenn man min. 1500 € Brutto verdient.

Ohne Kind ginge die letzte Stufe der Freibeträge dann nur von 1000 € - 1200 € Brutto und davon dann noch mal 10 % Freibetrag.

In den 100 € Grundfreibetrag sind 30 € Versicherungspauschale + 15,33 € für Werbungskosten = 45,33 € enthalten,diese kann man dann min.von den 100 € abziehen,es blieben dann nur noch 54,67 € übrig die du erst mal für deine Aufwendungen durch die Beschäftigung einsetzen musst.

Wenn du also 110 € für dein Ticket zur Arbeit zahlst blieben nach Abzug der 54,67 € noch ein Sonder / Mehrbedarf von 55,33 € und die kann man dann auch noch von den 638 € anrechenbarem Erwerbseinkommen abziehen,es blieben dann von deinem Netto max. noch 582,67 € übrig,die dann auf euren Bedarf nach dem SGB - ll angerechnet werden.

Die KDU - sind ja schon berücksichtigt,es kämen jetzt noch die derzeitigen Regelsätze für den Lebensunterhalt dazu,dass wären für euch Erwachsene jeweils derzeit 364 € x 2 = 728 € und für das Kind min. 237 € wenn es noch unter 6 Jahren ist,sonst würden es von 6 - 13 derzeit 270 € sein.

Von den min. 237 € Regelsatz ginge dann das volle Kindergeld von 190 € ab,dass ist Einkommen des Kindes und wird von seinem Bedarf abgezogen,der besteht dann min. aus dem Regelsatz + den KDU - Kopfanteil,also Warmmiete geteilt durch die Personen im Haushalt ergibt den KDU - Kopfanteil.

Es blieben dann also min. noch 47 € Bedarf ( das ganze wird zwar anders berechnet,kommt aber am Ende aufs gleiche raus ) fürs Kind,die kämen also zu den 728 € Regelsatz noch dazu,würde dann noch ein Bedarf von min. 775€ bleiben,von diesen müsste man die ca. 583 € abziehen,es bliebe dann am Ende noch ein Bedarf von min. 192 € pro Monat und der Kita Beitrag müsste ja auch noch berücksichtigt werden.

Bekommt ihr da keinen Zuschuss vom Jugendamt gezahlt ? 

Da sollte es im Internet auch einen kostenlosen Rechner geben.

Kommentar von LeylaRoy ,

Danke für deine Antwort das Jugendamt gewehrt leider keinen Zuschuss da unserer Alg 2 nicht verlängert wurde ab September 2016. 

Ich war sogar persönlich vor Ort und die erwarten einen kindergeldzuschlagbescheid + Wohngeldbescheid oder Arbeitslosengeld II Bescheid. Erst dann werden die Kosten für Kindergarten übernommen.

Da es eine Erhöhung von ca. zehn oder zwanzig Euro gab beim KIZ. Wurde die Weiterbewilligung Arbeitslosengeld 2 Aufstockung nicht weiter bewilligt. Es stünde uns mehr Geld über KIZ und Wohngeld zu.

Also das Jobcenter hat uns am Wohngeld und an Kindergeldzuschuss weitergeleitet.

Wohngeld wurde allerdings auch bestätigt, das sind ungefähr 75 oder 80 Euro aber nicht mehr.

KiZ lehnt den Antrag wg. bhw Auszahlung und AOK ab.

Kommentar von isomatte ,

Das ist schon korrekt das man einen Nachweis beim Jugendamt braucht,aber wenn euch der Kinderzuschlag abgelehnt wurde und euch nur ca. 80 € an Wohngeld zustehen liegt ihr ja unter eurem Bedarf der euch laut SGB - ll zusteht !

Deshalb sollst du wieder zum Jobcenter und da einen neuen Antrag stellen,da gibst du in Kopie die Ablehnung über den KIZ dazu und eine Kopie über euer Wohngeldanspruch.

Dann wird das Jobcenter ja sehen das ihr dann durch die Ablehnung weiterhin Anspruch auf ALG - 2 habt und dann auch wieder vom Jugendamt Unterstützung bekommt.

Sobald der Bewilligungsbescheid vom Jobcenter da ist müsst ihr das dann bei der Wohngeldstelle melden.

Ich verstehe trotzdem nicht warum der Antrag abgelehnt wurde,wenn ihr doch vorher auch ALG - 2 als Aufstockung bezogen habt ?

An der Auszahlung der bhw kann es normalerweise nicht liegen und auch an der Auszahlung von der AOK nicht.

Denn wenn ihr vorher auch ALG - 2 bekommen habt,könnt ihr durch diese Auszahlung der bhw normalerweise nicht über eurem so genannten Schonvermögen gelegen haben,dass euch im SGB - ll zusteht,außerdem wäre das dann kein Einkommen sondern Vermögen gewesen.

Bei der Zahlung von der AOK - handelt es sich doch sicher um Krankengeld ?

Aber dann hast du ja durch dieses weniger Erwerbseinkommen vom AG - erhalten und im Endeffekt nicht mehr Gesamteinkommen als vorher,zumindest nicht bei 5 Tagen was dein Kind krank war und selbst dann wäre das in meinen Augen kein Grund den Antrag auf KIZ - abzulehnen,denn das wäre ja kein regelmäßiges Einkommen.

Beim ALG - 2 wird Krankengeld zwar auch anders bewertet,aber bei 5 Tagen Krankheit sollte das kaum einen Einfluss auf den Anspruch haben.

Hast du schon einen schriftlichen Widerspruch gegen die Ablehnung eingelegt,wenn nicht mach das erst einmal vorsorglich ?

Bitte darin um genauere Erklärungen,warum der Antrag abgelehnt wurde.

Such dir im Internet doch mal einen kostenlosen Rechner für den KIZ - und lasse dir diesen berechnen,die Höhe des Wohngeldes kennst du ja jetzt.

Es müsste dann ja mit dem Wohngeld inkl.des evtl.KIZ - mehr raus kommen als ihr vorher an ALG - 2 Aufstockung bekommen habt und wenn ich mich nicht irre wurde der KIZ - pro Kind auf jetzt 160 € angehoben,dass würde inkl. der ca. 80 € Wohngeld max. 240 € machen.

Hättet ihr weniger Aufstockung bekommen,wäre vorrangig Wohngeld und KIZ - zu beantragen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 38

Die Lösung ist doch total einfach, geht ins Jobcenter und stellt einen erneuten Antrag auf aufstockende Leistungen nach dem SGB II. Scheinbar ist das Jobcenter ja von einem falschen Sachverhalt ausgegangen, nämlich dem, dass ihr mit Wohngeld und KiZ euren Bedarf decken könnt. Wenn ihr aber eine der beiden Leistungen nicht bekommt, könnt ihr logischerweise nicht mehr euren Bedarf decken. Nehmt die KiZ-Ablehnung mit und stellt einen neuen Antrag.

Über die Bewilligung bitte sofort (mitteilungspflichtig) die Wohngeldbehörde informieren, denn der Wohngeldanspruch entfällt durch die Bewilligung von Transferleistungen. Das heißt, je später die Wohngeldbehörde Kenntnis erlangt, umso höher wird die Rückforderung.

Antwort
von Glueckskeks01, 37

Kindergartengebühren könntet ihr ja schon einsparen, wenn dein Mann daheim ist. Und Attest? Du bleibst von der Arbeit weg, wenn dein Mann doch zuhause ist? Hmmm.... Ihr bekommt ein 2. Kind und wisst jetzt schon nicht, wie ihr mit dem Geld klar kommen sollt? Hmmmmm....

Kommentar von LeylaRoy ,

Ich verstehe nicht warum man gleich so böse denken muss vielleicht war mein Mann genauso krank. 

Diese Krankmeldung war vor Monaten gewesen und wir haben uns alle gleichzeitig angesteckt.

Jugendamt gewährt einen Kindergartenkostenzuschuss nur wenn Kindergeldzuschlag und Wohngeld gleichzeitig genehmigt worden sind. dass ist das Problem

Kommentar von Hexe121967 ,

ich muss Glueckskeks01 recht geben. wenn ich jetzt schon nicht weiss wie ich über die runden kommen soll, bekomme ich kein zweites kind. außerdem könnt ihr den kiga reduzieren da dein mann ja als betreuer zu hause ist.  ich finde 1700 euro + wohngeld ist schon ein nettes einkommen für 3 personen.

Kommentar von LeylaRoy ,

Also ich verstehe nicht warum der Fokus jetzt so sehr auf meinen Mann gerichtet ist? Er wird hier irgendwie abgestellt, wie der faule Sack vom Land und keiner beschäftigt sich mit den Hintergründen.

Ich weiß nicht wie das bei euch ist in der Stadt aber hier sind die Kindergartenplätze sowas von besetzt. Die Planungs- und Besetzungsmethoden sind sowas von komplex dass man nicht einfach hoch und runter Stufen kann wie einem lustig ist.

Außerdem muss mein Mann auch Präsent für den Arbeitsmarkt sein es kann ja auch sein dass es morgen gleich eine Arbeitsstelle für ihn frei wird so wo soll ich dann mit dem Kind hin?

Abgesehen davon es ist ein ausländisches Kind und mir ist es wichtig dass es die deutsche Sprache lernt und Anschluss findet. Zu Hause ist es unterfordert und mein Mann spricht gebrochenes deutsch.

Ausländische Kinder haben es erst Recht nötig pädagogisch erzogen zu werden. Weil sie den anderen Kindern hinterher hinken.

Es geht nicht um den kindergeldzuschlag für mein ungeborenes Kind, es geht um den kindergeldzuschlag für mein erstes Kind.

Das zweite Kind wurde nicht geplant siehe vorherige Beiträge. Auch wenn's So wäre man muss sich nicht rechtfertigen. 

Kommentar von isomatte ,

Das stimmt nicht,denn mein Sohn mit Lebenspartnerin und 2 Kindern bekommen diesen Zuschlag auch,weil er zur Zeit Alleinverdiener ist und das es deutschlandweit Unterschiede bei den Jugendämtern gibt kann ich mir nicht vorstellen !

Kommentar von Hexe121967 ,

@isomatte - die fragestellerin hat aber nur 1 Kind. das 2. ist unterwegs, dafür gibt es noch garnichts.

Kommentar von isomatte ,

Das hat damit nichts zu tun !

Das zweite Kind ist erst Mitte Mai 2016 geboren und zuvor haben sie diese Zahlung vom Jugendamt auch schon bekommen,da sie ALG - 2 als Aufstockung bezogen haben und noch beziehen.

Kommentar von LeylaRoy ,

Ist das ein Privileg der Reichen Kinder zu bekommen? Sollen arme Menschen mit geringerem Einkommen wie ein Bäcker oder Friseurin ihre Kinder abtreiben oder ganz auf Kinder verzichten? 

Ich finde du solltest dir echt Gedanken machen und deinen Text 3 mal durchlesen bevor du so etwas von dir gibst jeder kann in einer Notsituation sein und jeder kann in einer guten besseren Situation sein. Man weiß nicht was das Leben bringt aber eins kann ich dir sagen ich habe keine Lust jeden Pfennig umzudrehen und das wird auch kein Dauerzustand bleiben.

Ich erzähle doch ein Einkommen und belaste ja nicht dass jobcenter vollkommen was soll ich denn sonst bitteschön tun?

Kommentar von Hexe121967 ,

der situation entsprechend leben. ich hätte damals vor fast 30 jahren auch gerne ein zweites kind gehabt. wir konnten es uns aber nicht leisten das ich dann die ersten 3 jahre (kita, betreuung unter 2 etc. gab es nicht) zu hause geblieben wäre. also blieb der wunsch ein wunsch und mein sohn ein einzelkind.

Kommentar von LeylaRoy ,

Entschuldigung mal woher möchtest du wissen dass wir über unsere Verhältnisse Leben? 

Wenn es soziale Leistungen für Geringverdiener mit Kindern gibt zur Unterstützung so möchte ich diese Rechte auch für mich nutzten? 

Überlege doch mal warum es diese Leistungen wie kindergeldzuschlag Wohngeld oder Kindergeld eigentlich im Lande gibt damit die Leute die weniger verdienen trotzdem ihren Kinderwunsch nach gehen können. 

Kinder sollen nicht ist brenachteiligt werden und es ist keine Schande Kinder auf die Welt zu bringen wenn man nicht Reich ist. Nicht alles ist materiell und nicht alles besteht aus Geld auf dieser Welt.

Wir sind auch gerade kräftig am Bewerbungen schreiben, es könnte auch sein dass nächsten Monat meinem Mann an Arbeit findet alles gut wird.

Kommentar von LeylaRoy ,

Wie ich spüre lässt du deinen Frust vor 30 Jahren im Moment an mir aus. Ich kann auch nichts dafür wenn es diese Leistungen damals bei dir nicht gegeben hat.

Wenn es die bei dir gegeben hätte hättest du sie auch hundertprozentig genutzt uns beantragt.

Kommentar von Hexe121967 ,

ich hatte und habe  keinen frust, ich führe ein erfülltes leben! ich habe auch nicht gesagt, dass du über deine verhältnisse lebst.  aaaber: dein mann scheint schon länger ohne job zu sein - sonst würde er ja schliesslich arbeitslosengeld (was ja eine versicherungsleistung ist) bekommen. in der jetzigen situation ist es schon knapp und trotzdem bekommt man noch ein baby? vater staat wird es schon richten? sorry, wenn man in not gerät, soll vater staat natürlich helfen, aber wenn es schon kanpp ist, vermeide ich doch alles, was die situation eventuell noch schlechter machen könnte.

Kommentar von LeylaRoy ,

Um Gotteswillen ich beziehe hier doch kein ALG 2 und sitze zu Hause rum? 

Leider ist das So und meinem Mann tut es sehr leid das er trotz Bemühungen keinen Job findet. Er leidet auch total psychisch unter den Folgen. 

Meine Umgebung Verwandten Familie sind alle wohlhabend. Denkst wir machen das weil es uns Spaß Macht? 

Hat man ein schönes Leben mit Sozialhilfe überleg mal? Ich finde Denkweise sinnfrei fast schon abartig. 

Ich beende diese Stupide Diskussion mit dem Zitat: 

Diskutiere niemals mit einem Idi.ten Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung

Antwort
von Hexe121967, 39

Dein Mann ist arbeitssuchend? Bezieht er irgendwelche Leistungen (Arbeitslosengeld oder Hartz IV)?

Kommentar von LeylaRoy ,

Nein wir beziehen im Moment nicht's kein Hartz 4 und kein kindergeldzuschlag Antrag auf Wohngeld 70 € wurde genehmigt. Sonst muss ich leider als Frau alles selber stemmen.

Kommentar von Hexe121967 ,

warum bekommt dein mann keine arbeitslosengeld?  wenn du jetzt Hausfrau wärst, müsste dein mann auch alles alleine stemmen. dieses argument zählt nicht.

Kommentar von isomatte ,

Wenn ihr nur 70 € an Wohngeld bekommt steht euch mehr zu wenn ihr ALG - 2 als Aufstockung beantragt,habe ich schon in meiner Antwort durchgerechnet !

Stellt also einen neuen ALG - 2 Antrag,legt die Ablehnung für den Kinderzuschlag in Kopie bei und wenn der Antrag bewilligt wird und der Bescheid kommt informiert ihr umgehenden die Wohngeldstelle,damit die Rückforderung nicht zu hoch wird.

Denn wenn euch ALG - 2 bewilligt wird steht euch dann kein Wohngeld mehr zu.

Kommentar von LeylaRoy ,

Aufstockend Arbeitslosengeld II also Hartz IV wurde abgelehnt mit der Begründung dass nach den Berechnungen vom Jobcenter und mehr Kindergeldzuschlag und Wohngeld zusteht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community