Frage von Lena14121985, 165

Kinderzuschag oder Doch ALG2?

Wir haben bis März 2016 Kinderzuschlag erhalten und das bereits seit 3 jahren, nun sollen wir plötzlich ALG 2 beantragen. Mein Mann geht voll arbeiten (Gehalt) und ich bin zu hause, seit der geburt des kindes. war uns von anfang klar und ich will auch nicht arbeiten. kümmer mich um haushalt, kind, eltern..., nun nach neuer antragsstellung zum kinderzuschlag, bekomme ich einen bescheid wir sollen alg 2 beantragen, da unserer bedarf nicht mehr gedeckt ist, 6. geburtstag lag in der zwischenzeit vor und bedarf ist gestiegen. nun meine frage alg2 bekomme ich doch nur wenn ich bereits bin zu, arbeiten oder? gibts da ne möglichket doch kinderzuschlag zu bekommen und auf alg2 zu verzichten? tipps trciks?

Antwort
von isomatte, 130

Gibt es nicht !

Du hast doch den Ablehnungsbescheid bekommen und dieser war begründet,ist der Bedarf inkl.Kinderzuschlag nicht gedeckt und hätte man dann immer noch einen Bedarf nach dem SGB - ll,dann wird der Kinderzuschlag nicht gezahlt.

Entweder dein Mann bekommt eine Lohnerhöhung und kann euren Bedarf etwas mehr abdecken,so dass ihr dann mehr Einkommen zur Verfügung haben würdet und inkl.des Kinderzuschlags dann wieder keinen Anspruch mehr auf Leistungen vom Jobcenter hättet oder ihr müsst bzw.könnt einen Antrag beim Jobcenter stellen.

Wenn du nicht arbeiten möchtest,dann werdet ihr wohl auf die Aufstockung verzichten müssen,denn ab dem 3 Lebensjahr musst du der Vermittlung in Beschäftigung wieder zur Verfügung stehen,es sei denn die Betreuung des / der Kinder wäre nicht gesichert.

Antwort
von toomuchtrouble, 110

Du musst bereit und in der Lage sein, mindestens 3 Stunden zu arbeiten, um ALG2 zu beziehen. Außerdem gibt es zahllose Förderprogramme, Kinderbetreuung etc., die es Frauen ermöglichen, sich nicht komplett mit einer Hausfrauenrolle zufrieden zu geben. Das kommt auch nachweislich den Kindern zugute, wenn Mutter nicht nur den Haushalt, sondern auch ein Leben führt.

Antwort
von haufenzeugs, 67

nein es gibt keine tricks. der alg2-anspruch ist höher, somit ändert sich einfach nur der name der sozialleistung. vorteil ist, dass du dich nun befreien lassen kannst von der rundfunkbeitragsspflicht.

Antwort
von DODOsBACK, 110

Denkt ihr wirklich, es ist Aufgabe des Staates, euch den Allerwertesten hinterherzutragen? Zu faul zum Googlen und zu stolz, um mal zum Amt zu gehen...

Euer Kind kann einem leidtun!

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/FamilieundKi...

http://www.gehalt.de/arbeit/Gehalt/Wie-man-den-Lohn-mit-Hartz-4-aufstocken

Kommentar von Lena14121985 ,

das kannst du beurteilen? kind steht bei uns an 1. stelle und genau deswegen gehe ich nicht arbeiten! die zeit kann ich mit keinen geld wieder kaufen! daher werde ich auch darauf verzichten!

Kommentar von haufenzeugs ,

wenn du keine lust auf arbeit hast, dann verlange keine leistungen.

Kommentar von Laury95 ,

Leider ist es vielleicht heutzutage nicht mehr so üblich, aber ich denke nicht, dass man das Recht hat, eine Hausfrau als faul zu bezeichnen. Ich kann Lenas Begründung schon verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten