Frage von xhoneyx1, 51

Kinderwunsch wie lange noch?

Also kurz zu meiner Geschichte:

Ich (23) und mein Partner (27) haben uns für ein Kind entschlossen. Also hab ich im Februar meine Pille abgesetzt.

Aber seitdem habe ich noch nicht mal ne Mens bekommen Ich trinke seit gut 2 Monaten diesen "Klapperstorchtee" weil ich mir dachte naja gut schaden kanns ja nicht und seit April benutzte ich Ovu's.

Die waren aber auch nie wirklich positiv außer am 16.05. da wurde der Teststreifen recht dunkel...naja gut jetzt sind mehr als 2 Wochen rum und keine Mens, nicht schwanger also würde ich mal behaupten kein ES.

Vor gut einer Woche war ich nochmals beim FA TSH Wert ist noch ok, Hormone (die, die er abnehmen konnte) soweit auch ok nur Vitamin D hat er mir verschrieben und ich sollte abwarten --> nächster Termin im Dezember....

Manche üben mit regelmäßigen Zyklus über ein Jahr, wie soll ich dann bloß schwanger werden

Wie lange hat es bei euch getauert bis die Mens wieder da war bzw. hat jemand einen Tipp für mich damit ich mit euch mit hibbeln kann??

Würde mich freuen

Antwort
von Evita88, 10

Was heißt, die Schilddrüsenwerte sind "noch" ok? Lass dir alle abgenommenen Werte von deinem Gyn. geben und wende dich ggf. an einen Endokrinologen, falls der TSH-Wert über 2,5 oder unter 0,3 liegt.

Ansonsten scheinst du gerade unter der so genannten Post-Pillen-Sterilität zu leiden. Dein Zyklus braucht allem Anschein nach sehr lang, um wieder in Gang zu kommen und braucht einfach noch etwas Zeit.

Sofern deine Schilddrüsenwerte wirklich ok sind, bleibt dir erst mal nur, weiter abzuwarten. Habt einfach etwa alle zwei bis drei Tage Sex, dann verpasst ihr den Eisprung nicht, wenn er dann mal erfolgt.

Solltest du sechs Monate nach dem Absetzen immer noch keine Menstruation gehabt haben und nicht schwanger sein, empfiehlt es sich, sich an einen Endokrinologen zu wenden. Dann könnte (muss aber nicht) auch eine handfeste Hormonstörung vorliegen. Es ist dann empfehlenswert einen Hormonstatus durchzuführen. Hierfür müsste eine Blutung ausgelöst werden, das Vorgehen wird dir der Endokrinologe dann aber erklären.

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten