Kinderwunsch von Geld abhängig machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Genügend Geld" ist relativ.

Aber ich gebe den Eltern deiner Freundin recht.

Wenn man ein Kind hat muss man aufs Geld achten. Wenn man schon vor der Kinderplanung anfängt auf das Geld zu achten, hier und da etwas anspart, dann hat man schon Übung darin und kommt nicht ins Rudern falls man mit Baby dann doch mal Mehrkosten zu stemmen hat.

Es gibt nicht "den" zu erreichenden gesparten Betrag. Es geht um das Prinzip "sparen lernen, beiseite legen, sich nicht darauf verlassen das es schon irgendwie klappt". Sie verlässt sich zu sehr darauf das sie keine/ nur geringe Miete zahlen müssen und sowieso noch gaaaanz lange dort wohnen können bzw. sie das Haus sowieso erbt.

Ich denke, ihre Eltern möchten auch erreichen das die beiden etwas mehr auf eigenen Beinen stehen und gehen können... Wenn sie erst mal Eltern sind müssen sie das auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die Wohnverhältnisse sind doch schonmal optimal: Ein großes Haus, das der Familie gehört, die helfende Oma direkt nebenan - davon können andere nur träumen. Und noch zwei gesicherte mittlere Einkommen. Auf was genau wollen die beiden denn noch warten, wenn sie einen Kinderwunsch haben?

Einen "Haufen Geld" werden sie sowieso nicht schaufeln, wenn man mal davon ausgeht, dass sie ihren Wunsch höchstens noch eins, zwei Jahre aufschieben würden, je nachdem, wie alt die beiden sind. Dann doch lieber ein früheres Elternglück, diese Zeit kann kein Geld der Welt aufwiegen! Und man wird ja auch nicht immer gleich problemlos schwanger, manche Paare brauchen dazu lange. Also los! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir haben in unserem haushalt rund 2700 netto mit 2 kindern,

es reicht grade so um gut zu leben und sich ab und zu mal was zu leisten.

aber wünsche sind nur schwer erfüllbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Worauf sollten sie "warten"? Wenn der Kinderwunsch jetzt vorhanden ist, und die entsprechende Umgebung für ein Kind vorhanden ist - und so sieht es aus - dann wüsste ich nicht, was sich daran noch verbessern sollte. 

Man kann viel Geld sparen, indem man z.B. Kinderkleidung bzw. Kinderwagen und anderes gebraucht kauft und dann auch wieder verkauft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind realistisch , was ist daran falsch ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer die Frage stellen, ob man mit diesen Einkommensverhältnissen ein Kind adoptieren könnte!

Wenn die Antwort "nein" lautet, ist es (im Sinne des Kindes) besser aufs Kinderkriegenb zu verzichten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung