Frage von maan1, 51

Kinderwunsch Trennung?

Ich möchte ein Kind und er nicht. Wir sind 3 Jahre zusammen haben viel erlebt. Ich habe ein Kind und er auch aber eben nicht zusammen ,von Anfang an war klar das ich noch ein Kind möchte und gestern hat er mir gesagt das er kein Kind mehr möchte. Habt ihr Erfahrungen? Euch einfach getrennt?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Schwoaze, 16

Ein Kind ist ja nix, was man eben schnell mal macht. Damit übernimmt man Verantwortung, eigentlich ein Leben lang.

Es ist bitter, wenn Dein Partner kein Kind mehr will. Solltest Du aber, um Erfüllung in Deinem Leben zu finden, unbedingt noch ein weiteres Kind haben wollen, wirst Du Dir einen dafür geeigneten Mann suchen müssen.

Überlege das pro und kontra, Deine Wertigkeiten im Leben,... wie würde sich Deine Entscheidung auf Dein bereits geborenes Kind auswirken?

Antwort
von Mira1204, 15

Ein Kind sollte wohl überlegt sein und die Basis dafür da sein. Was sind seine Argumente? Reicht es evtl finanziell einfach nicht? Ich habe auch einen Kinderwunsch und mein Freund nicht, weil wir noch Pläne haben, die wir erst verwirklichen wollen. Eine Trennung käme für mich aber nie infrage

Kommentar von maan1 ,

Sein Hauptargument ist das er Angst hat das wir nicht für immer zusammen sind. Jedenfalls sagt er das. 

Kommentar von Mira1204 ,

Dann braucht er vllt einfach noch etwas Zeit, vllt kommt dann der Wunsch in ihm auch noch durch :)

Antwort
von MaraMiez, 17

Nunja...das ist ein Thema, das doch sehr grundsätzlich die selben Wünsche voraussetzt. Ähnlich wie der gewünschte Wohnort...wenn einer in Deutschland und einer in was weiß ich Australien leben will, kann man sich ja auch nur schwer in der Mitte treffen. Wenn man da keinen Kompromiss findet (z.B. ich weiß du willst eins, ich aber nicht, aber in 2 Jahren hätt ich nichts dagegen."), dann wird das frher oder später zu einem riesen Streitpunkt.

Nachdem mein letzter Partner mir sagte, dass er keine Kinder will, egal wann, ich aber irgendwann in den nächsten Jahren definitiv welche wollte, hat es kein Jahr mehr gedauert, bis ich mich deswegen getrennt hab. Ihm ein Kind unterschieben wär mieß gewesen und kam nicht in Frage, aber ich wollte auch nicht ihm zu Liebe auf die Familiengründung verzichten.

Bis dahin haben wir aber versucht irgendwie einen Kompromiss zu finden...haben wir einfach nur nicht.

Wenn dein freund aber nach 3 Jahren, in denen er wusste, dass du irgendwann noch ein Kind willst, auf einmal ankommt, dass er das nicht will, glaube ich nicht, dass sich daran noch etwas ändern wird. Du kennst ihn da aber sicher besser und musst wissen, was das für dich bedeutet.


Kommentar von maan1 ,

Er hat immer gesagt irgendwann möchte er . Er hat mich ständig hingehalten bis er gestern eben gesagt er möchte keine . 

Kommentar von MaraMiez ,

Und genau das machte mein Ex auch. Ich sags mal so: ich hab mittlerweile 2 Kinder und einen Papa dazu, der schon beim ersten - ungeplanten - Kind sagte "Super, ich freu mich." Glücklich verheiratet und alles, was man sich so erträumen könnte.

Bei meinem ex dachte ich anfangs auch...irgendwann mal. Aber ich war auch erst 18, da war noch Zeit. Mit 21 wollt ich wenigstens so einen groben Plan und der wurde in der Luft zerissen. Ich wollte nicht noch länger warten, eh ich wenigstens ein "In X Jahren, wenn dies und jenes erreicht ist." Sicher, ich könnte heute noch mit ihm zusammen sein (mit 28), aber ich wäre furchtbar unglücklich. Er arbeitet nämlich immernoch an seinem "wenn dieses und jenes erreicht ist". und momentan ist nicht absehbar ob und wann es so weit ist. Und wenn es so weit ist, würde er sicher sagen "Aber jetzt ist voll unpassend weil XYZ."


Wie gesagt...du kennst deinen Freund besser. Ihr seid zusammen und in einer Beziehung sollte man über sowas reden können. Aber wenn ihr da zu keiner Lösung kommt, solltet ihr nicht weiter eure Jahre aneinander "verschwenden" sondern euch gegenseitig die Möglichkeit geben, jemanden zu finden, der besser zu den jeweiligen Zukunftsplänen passt. Das ist keine Schande, sondern eine Chance.

Kommentar von maan1 ,

Herzlichen Glückwunsch das du so einen tollen Partner gefunden hast der deine Wünsche teilt. 

Ich habe Angst das ich nicht so jemanden finde 😞  ich wünschte er würde genauso denken wie ich . 

Kommentar von MaraMiez ,

Wie gesagt, was war Glück. Ich wurde schwanger, da waren wir gerade mal eine Woche zusammen, davor wars eine Freundschaft Plus. Wir waren so frisch, dass wir nicht mal wussten, ob wir überhaupt wirklich zusammen sein wollten, oder ob "Wir sínd zusammen." nur leichterzu erklären wäre als "Na wir haben halt Sex...aber mehr auch nicht.". Ich wusste, ich bekomm das Kind, egal ob er bleibt, oder nicht. Wir waren dumm, haben nicht verhütet, aber ich hätt ihm keine Verantwortung aufgezwungen, wenn er das nicht gewollt hätte.

Wenn dein Freund absolut nicht will...irgendwo da draußen gibts jemanden, der das absolt wundervoll fänd. Ich hätts auch nicht gedacht, im Gegenteil. Ich kann mir heute noch nicht vorstellen, wieso ich meinen Mann überhaupt habe.

Antwort
von Repwf, 27

Ich (w) habe es andersrum gehabt - und ja, ich habe mich damals getrennt!

Ich glaube einfach das das ein Punkt ist wo sonst immer einer von beiden unglücklich ist weil er "zurückstecken" muss!

Ich glaube das das tun Thema ist wo es einfach keinen Kompromiss gibt, entweder oder, bisschen Kind geht ja nicht ;-) folglich MUSS einer aus seinen Wunsch verzichten 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community