Frage von MrsAntwort, 89

Kindern auch English beibringen?

Haltet ihr das für sinnvoll? Bin erst 13 :D aber interessiert mich mal .. Würdet ihr das machen ? Oder Kindern als Kleinkindern Deutsch, English, Tschechisch, (bisi) Spanisch beibringen?

Antwort
von Steffile, 20

Grundsaetzlich ist bilinguale Erziehung gut, Kinder die zu Hause mehr als eine Sprache lernen, haben es spaeter auch mit weiteren Sprachen einfacher.

Bilingualen Kindergaerten und Sprachunterricht stehe ich persoenlich kritisch gegenueber, denn ich kenne viele Kinder die das eine oder andere hatten und nicht unbedingt sehr gut bei Fremdsprachen in der Schule sind. Ich meine, das schadet sicher nicht, aber am Ende wird da die meiste Zeit nur auf Englisch gesungen und mehr nicht.


Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Sprache & lernen, 15

Wie ist das zu verstehen? Du willst mit 13 anderen Kindern "Unterricht" geben?

Auch wenn eine bilinguale Erziehung und bilinguale Kindergärten und Schulen grundsätzlich zu befürworten ist, da das Gehirn bekanntlich in den ersten 5 Lebensjahren gestaltet wird, dürfte das schwer werden für dich, denn viele Eltern nehmen lieber ältere Lehrer oder zumindest Schüler aus der Oberstufe.

Unter folgendem Link findet sich, wie ich meine, ein ganz interessanter Artikel zum Thema zweisprachige Erziehung:

eltern.de/kleinkind/erziehung/zweisprachig-erziehen-1.html

Wer schon einmal im fremdsprachlichen Bereich mit Kleinkindern zusammengearbeitet - nicht gelernt, gedrillt, gepaukt, sondern gespielt, gesungen, geturnt, gebastelt, gemalt, gereimt, erzählt, gekocht - hat, weiß dass Kleinkinder wahre Sprachgenies sind.

Kinder saugen Wörter (Redewendungen, Tonfall, Sprache) wie ein Schwamm auf, während Erwachsene sich Vokabeln 'einhämmern' müssen. Im Gegensatz zu Erwachsenen kennen Kinder keine falsche Scheu, reden wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, haben keine Angst davor etwas falsch zu machen, sich eine Blöße zu geben.

Schade, dass dieses Potential in Deutschland erst so (zu!!!) spät genutzt wird. Skandinavien und andere unserer europäischen Nachbarländer sind uns hier um Nasenlängen voraus.

Schade auch, dass man sich in Deutschland auf diesem Gebiet so schwer tut, hitzig über das Für und Wider diskutiert und sich mit Händen und Füßen gegen den frühen Erwerb einer Zweitsprache wehrt.

Würde man mit der bilingualen Erziehung schon im Kindergarten beginnen, könnte auch ein flächendeckender bilingualer Unterricht an allen deutschen Schulen und in jeder Jahrgangsstufe durchgeführt werden.

Derzeit lässt sich das in Deutschland aber - zumindest an staatlichen Schulen - wenn überhaupt, höchstens auf freiwilliger Basis realisieren.

Dafür bedarf es m.E. zunächst einer grundlegenden Änderung der Erzieher- und Lehrerausbildung und der Lehrpläne, des gesamten Bildungssystems in Deutschland.

:-) AstridDerPu

Kommentar von MrsAntwort ,

Nah nicht direkt Unterricht geben, hab auch net an jetzt gedacht, sondern an eigene Kinder maaal

Antwort
von Hardware02, 28

Was willst du ihnen beibringen? English? Du meinst Englisch, oder?

Ja, würde ich machen. Warum? Je jünger man ist, desto einfacher lernt man eine Sprache. Bis zu einem gewissen Alter kann man diese sogar akzentfrei erlernen. Aber bis man in der fünften Klasse mal mit dem Englischunterricht anfängt, ist es dafür längst zu spät.

Kommentar von MrsAntwort ,

Hab ich bereits 1. Mal korrigiert .. (Kommentare) (Android)

Antwort
von celaenasardotin, 34

Zweisprachig aufzuwachsen ist nur ein Vorteil , weil man so die Sprache nebenbei lernt und sie nicht später langwierig üben muss. Aber sowas klappt meist nur,wenn die Eltern Zuhause auch beide Sprachen sprechen. Von Fremdsprachenunterricht bei Kleinkinder halte ich nichts,irgendwann muss man ja nich eine Kindheit haben.

Kommentar von MrsAntwort ,

Wer redet von Unterricht? Ich kann alle diese Sprachen (Englisch noch am lernen, Spanisch ein wenig auch noch am lernen)

Kommentar von celaenasardotin ,

Das ist eben meine Meinung dazu und ich finde nicht , dass man dreijährige zum Fremdsprachenunterricht schicken sollte. warum sollte ich das nicht äußern dürfen. ich kann auch andere Sprachen wie viele andere Leute auch, aber warum erzählst du mir das jetzt?

Kommentar von MrsAntwort ,

Da ich diese Sprachen spreche, wird mein Unterricht benötigt, es wird als "Erziehung" gezählt.

Antwort
von Pramidenzelle, 37

Wenn Kinder zweisprachig aufwachsen können, ist das super. Aber die imKindergarten dazu zu verdonnern, sich hinzusetzen und Französisch zu lernen finde ich total albern und würde es nicht machen.

Kommentar von MrsAntwort ,

Was ist mit den andern Sprachen?

Kommentar von MrsAntwort ,

Die kann ich z.B :P und bin auch nur n Kind.

Kommentar von Pramidenzelle ,

Das war nur so als Beispiel gemeint. Wenn wirklich ein Elternteil Sprache A spricht und das andere Elternteil Sprache B - alles super. Aber wenn Kindergartenkinder Unterricht bekommen, am besten noch in einer Sprache, mit der sie in ihrem normalen Leben nichts zu tun haben, das hat für mich immer so den Beigeschmack von "geklauter Kindheit"

Kommentar von MrsAntwort ,

Wie wärs mit á Elternteil 2 Sprachen?

Kommentar von Pramidenzelle ,

Das würde ich auch für übertrieben halten

Antwort
von easypeasylsq, 32

Ich würde das aufjedenfall machen und werde das auch, da die kleinen in dem alter sowas nur so aufsaugen und viel schneller lernen. Zu dem sind sie dann besser in der Schule. 

Kommentar von MrsAntwort ,

Gut danke Dir, da ich keinen kenne der Englisch spricht so in der Schule .. :P und ich hatte "English" geschreiben natürlich sollte es "Englisch" heißen.

Kommentar von Pramidenzelle ,

Das kann man so pauschal nun auch wieder nicht sagen - ich hatte eine Mitschülerin, die mit Deutsch und Französisch als Muttersprachen aufgewachsen ist. Sie sprach also fließend Französisch, konnte es aber nicht schreiben, wie das bei Kindern ja normal ist. Und weil sie sich dachte "kann ich doch alles" passte sie dann in dem Schulfach nicht auf und war am Ende nicht wirklich gut darin.
Das könnte bei Englisch wohl ähnlich laufen...

Kommentar von MrsAntwort ,

Das ist bei mir auch so :( :P mit Autokorrektur und Zeit geht das schon ..

Kommentar von MrsAntwort ,

Lesen .. geht gar nicht

Antwort
von BradleyBiggle, 26

Hallo

ja das bringt auf jeden Fall etwas! 

Besonders schwere Sprachen wie Tschechisch lernen Kinder weit besser als Erwachsene und einfacher. 

Ich lerne seit zwei Jahren Tschechisch... es ist sehr schwer. 

LG

Kommentar von MrsAntwort ,

Du meinst alles beibringen? Und warum lernst Du Tschechisch :D? Wozu wenn es net in der Familie is..

Kommentar von BradleyBiggle ,

Ob alles gleichzeitig gut ist kann ich nicht beurteilen. 

Ich lerne Tschechisch da ich mit vielen Tschechen arbeite, mit einer Tschechin liiert bin und nah der Grenze zur tschechischen Republik lebe. 

Kommentar von MrsAntwort ,

Okö :o wenn was ist kannst mich ja fragen hehe

Antwort
von MonikaDodo, 8

Nein Gott... Man muss sich nicht wundern wenn die Kinder später zwar super Englisch, chinesisch oder sonstwas sprechen aber einen riesen Knall haben!
Kinder und vorallem Kleinkinder sollten spielen, herumtollen....
Diese übereifrigen Eltern gehen mir absolut auf die Nerven! Arme Kinder!

Antwort
von NyLeonie, 30

Klar wenn man das Talent dazu hat

Antwort
von MANTIS2016, 37

Ja aufjedenfall junge menschen lernen schneller und nacher für den beruf oder für das leben kann das schon vorteilhaft sein ^^ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten