Frage von Pezchen, 23

Kindergeldunterschlagung?

Vielleicht kann mir jemand helfen. Meine Tochter ist getrennt von ihrem Ehemann. Sie haben eine 18 Monate alte Tochter. Er hat das Kind von Sonntag Abend bisDonnerstag Morgen. Um sie bei sich haben zu können musste er sie in eine Kita geben. Meine Tochter hat sich Eltern Zeit genommen. Nach zwei Anhörungen darf sie ihr Kind nicht unter der Woche bei sich haben. Und das ohne ersichtlichen Grund. Sie hat das Kind von Donnerstag Mittag bis Sonntag Abend. Der Vater zahlt jetzt nicht das halbe Kindergeld aus weil er die Kosten für die Kita alleine trägt. Hat jemand einen kompetenten Rat?

Antwort
von Menuett, 6

Das Kind lebt beim Vater, der bekommt das Kindergeld.

Wenn sie Unterhalt zahlt, kann sie sich das Kindergeld vom Unterhalt abziehen.

Zahlt sie keinen Unterhalt, gehört das Kindergeld alleine dem Vater.

3 und 4 Tage im Wechsel sind kein Wechselmodell.

Antwort
von Nashota, 14

Warum darf sie ihr Kind nicht unter der Woche haben? Donnerstag bis Sonntag ist doch unter der Woche?

Welche Sorgerechtsregelung besteht?

Geht das Kind immer nur 3 Tage in den Kindergarten? Ich kann deine Worte nicht so ganz verstehen.

Antwort
von glaubeesnicht, 15

Würde deine Tochter sich denn an den Kitakosten beteiligen, wenn sie das halbe Kindergeld bekäme?

Antwort
von scharrvogel, 8

das kind ist doch mehr beim vater als bei der mutter. daher bekommt sie dann wohl auch kein kindergeld. deine tochter sollte sich einigen mit dem vater und wieder arbeiten gehen. was will denn der vater? wieviel unterhalt zahlt deine tochter.

Antwort
von Pezchen, 5

Wie funktioniert das mit der Antwort. Muss ich alle hier beantworten oder kann.ich zu jeden etwas sagen?

Antwort
von Annelein69, 12

Nun ja,so eine Kita ist nicht gerade billig.

Aber ohne ersichtlichen Grund nimmt man unter der Woche der Mutter das Kind nicht weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten