Frage von finalchris231, 30

Kindergeldbescheid nach Fristende Fall neu überprüfen lassen?

Ich war im März 2015 das letzte mal beim Arbeitsamt, dort hat mein Sachbearbeiter gesagt ich würde weiter Kindergeld bekommen. Das war der letzte Termin den ich bekommen habe, er meinte ich wäre nicht zu vermitteln bevor sich meine Gesundheit nicht verbessert. Im Februar habe ich dann ein Bescheid bekommen das ichs Kindergeld ab April bis November zurückzahlen muss in Höhe von 1752 Euro. War danach wieder bei meinem Sachbearbeiter, wir haben ein Gutachten in Auftrag gegeben. Der dortige Nervenarzt hat meine Krankheit auch bestätigt, mich für 6 Monate beurlaubt und geschrieben das keine Leistungsfähigkeit vorliegt. Auch das meine Krankheit vor 5 Jahren das erste mal Diagnostiziert wurde. Mein Sachbearbeiter meinte deshalb, ich sollte das Gutachten der Familienkasse schicken und eine Überprüfung meines Falles fordern, da mein Gutachten eindeutig beweisen würde das bei mir keine Leistungsfähigkeit vorhanden wäre und er die Begründung das ich nicht gemeldet war etwas mager findet. Er meinte ich wäre ohnehin nicht Vermittlungsfähig gewesen, die hätten Einblick auf meine Daten und müssten das eigentlich sehen. Auch das man von einem Depressiven erwarten muss das er seine Mitwirkungspflicht aufgrund seiner Erkrankung vernachlässigt. Ich hab jeden Termin und jedes schreiben aber immer wahrgenommen/beantwortet.

Meine Frage, hab ich das Recht den Fall neu prüfen zu lassen? Die wollten von mir schon vorher ein Guthaben das ich aufgrund meiner Erkrankung keine Ausbildung beginnen konnte aber das konnte ich mir nicht aus dem Ärmel zaubern.. Muss mich auch an Termine halten :/ Vielleicht kennt sich ja jemand aus..

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 17

Sicher kannst du bzw. deine Eltern diese Nachweise nachträglich einreichen,dann muss erneut geprüft werden ob die Anspruchsvoraussetzungen dann für diesen Zeitraum vorgelegen haben !

Eine rückwirkende Zahlung ist theoretisch bis zu 5 aber auf jeden Fall bis zu 4 Jahren möglich,wenn die Nachweise für die Anspruchsvoraussetzungen vorliegen.

Also müsstest du im Fall der Anspruchsberechtigung auch nichts zurück zahlen,wenn das / die Gutachten belegen das du nicht in der Lage warst / bist deinen Lebensunterhalt selber zu bestreiten.

Kommentar von finalchris231 ,

Danke dir für deine Antwort :) Hat mir sehr weitergeholfen :3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community