Frage von susuxjohn, 89

Kindergeldanspruch meines 21-jährigen Ehemannes?

Er wohnt seit 1 Jahr hier mit mir zusammen und macht nächstes Jahr eine Berufsausbildung.

Wie kann er Kindergeld beantragen? Es wurde ein Mal abgelehnt, aber hatte auch den falschen Zettel (denke ich) ausgefüllt.. Seine Eltern leben nicht mehr.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 13

Einen eigenen Antrag kann man nur in Ausnahmefällen stellen,z.B. bei Vollwaise oder wenn einen der Aufenthalt der Eltern nicht bekannt ist,dann muss man das mit dem Hauptantrag dementsprechend belegen bzw.begründen !

Also soll ein Elternteil den Antrag stellen und er legt dann die benötigten Nachweise in Kopie bzw. beglaubigte Abschriften bei,er kann das ja alles schon selber ausfüllen,soweit es ihm möglich ist und dann muss nur der Elternteil unterschreiben.

Wenn er z.B. als Ausbildung suchend gemeldet ist oder seine ernsthaften Bemühungen eine Ausbildung zu bekommen der Familienkasse selber nachweisen kann ( Bewerbungen / Absagen ) dann kann das Kindergeld auch rückwirkend nachgezahlt werden ( 4 Jahre ) nicht erst ab Antragstellung.

Dann müsste das ja gehen wenn die Eltern nicht mehr leben,dann muss er das nur nachweisen,ab Beginn der Ausbildung hätte er dann sicher Anspruch auf Waisenrente,dass dann in Ausbildung / Studium bis max.27.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von MenschMitPlan, 18

Anspruchsberechtigt könnte dein Mann nach § 1 Abs. 2 Bundeskindergeldgesetz sein. Er müsste dazu in Ausbildung sein (ist er ja ab nächstem Jahr) oder ausbildungssuchend. Am besten er meldet sich dafür beim Jobcenter. Für zurückliegende Zeiträume muss er seine Ausbildungssuche nachweisen durch z.B. Bewerbungen, dann kann er auch rückwirkend noch Kindergeld bekommen.

Antwort
von DerHans, 24

Kindergeldanspruch hat er nur WÄHREND einer Ausbildung. In einer Übergangszeit von höchstens 4 Monaten KANN Kindergeld bezogen werden, wenn bereit der Beginn der weiteren Ausbildung feststeht.

(Ausbildungsvertrag oder Studienplatzzusage)

Kindergeld steht aber den ELTERN zu.

Bei einer Ausbildung kann er aber wieder Waisenrente beziehen.

Kommentar von Margotier ,

Kindergeld steht aber den ELTERN zu.

Das ist, in dieser Pauschalität, falsch.

Antwort
von muschmuschiii, 42

.... dann kann er, wenn er im nächsten Jahr seine Berufsausbildung macht, Kindergeld beantragen.

Ich meine wenn flüchtlinge das Recht auf Kindergeld haben, dann wohl auch er, oder?

Was hat das mit den Flüchtlingen zu tun?

Kommentar von susuxjohn ,

Hab ich vorhin beantwortet. Ich kenne einige flüchtlinge und die haben schon Kindergeld. Und bei ihm wurde es abgeleht, deshalb frage ich mich was da so ein Unterschied ist.

Antwort
von ShinyShadow, 55

Erwachsen genug um zu heiraten aber nicht wissen, wo man Kindergeld beantragt? ;)

Google: "Kindergeld beantragen Vollwaise", 2. Ergebnis: https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/...

(Das 1. Ergebnis ist ein Merkblatt)


Kommentar von susuxjohn ,

Ich wie man es beantragt. Die Frage war ob er das Recht dazu hat, weil es ja schon einmal abgelehnt wurde. 

Hat nichts mit flüchtlinge Zutun. Nur nach langer Suche im Internet, stand das flüchtlinge Kindergeld bekommen können, wieso dann er nicht?

Kommentar von ellaluise ,

Kindergeld für Ü18 ist an Bedingungen geknüpft.

Keine Ahnung ob dein Mann sie im Moment erfüllt.

Wenn er in Ausbildung ist, ein unterschriebener Ausbildungsvertrag vorliegt und er in Wartezeit auf den Ausbildungsbeginn ist, gibt es Kindergeld.

Was hat er bisher gemacht? Was macht er jetzt?

Wenn Berechtigung besteht oder bestand, Kindergeld wird bis zu 4 Jahre rückwirkend gezahlt!

Kommentar von susuxjohn ,

Er hat ein Praktikum gemacht. 3Monate.

Er hat vom Chef eine Ausbildungsstelle für nächstes Jahr angeboten bekommen..

Zwischenzeitlich hatte er eine geringfügige beschäftigung. Jetzt wird er aber Vollzeit arbeiten, falls er den Job bekommt..

Kommentar von DerHans ,

Kindergeld steht aber den ELTERN zu.

Bei einer Ausbildung kann er aber wieder Waisenrente beziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten