Frage von alsharif, 21

Kindergeld zwischen 2 Ausbildungen?

bin 23 Jahre alt und habe Ende Juni meine erste (Berufs-)Ausbildung abgeschlossen. Nun arbeite ich derzeit auf 450 Euro Basis und auch weniger als die 20 Stunden-Woche, um weiterhin die Bedingungen fürs Kindergeld aufrecht zu erhalten. Heute kam der Brief der Familienkasse: ich soll mein Ausbildungsende nachweisen. Jetzt hätte ich bzw. meine Eltern ja kein Anspruch mehr auf die Weiterzahlung. Allerdings bewerbe ich mich zur Zeit für ein Studium, was hoffentlich zum Oktober beginnt. Somit würde ich ja wieder in einer "Ausbildung" stehen und hab weiterhin Anspruch aufs Kindergeld. Auch die 3 Monate (Juli, Aug, Sep) würden als Überbrückung gezahlt werden.

Nun meine Frage: wie läuft das alles ab ? Kann das Kindergeld nicht einfach weiterlaufen und ich weise meine Absicht nach, mit dem Studium zu beginnen ? Wer hat diesen Prozess schon mal durchgemacht und kann mir von seinen Erfahrungen berichten ?

Antwort
von DerHans, 17

In der Zwischenzeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten ist Kindergeld MÖGLICH, wenn der Beginn der weiteren Ausbildung bereits feststeht. Das heißt, du müsstest bereits die Studienplatzzusage haben.

Du stehst ja auch nicht für eine andere Ausbildung zur Verfügung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten