Frage von Esxalon, 44

Kindergeld, Versicherung und co. Studiumabbruch, Exmatrikulation?

Ich kenn mich mit dem Zeug gar nicht aus

also ich bin 20m, bin jetzt im vierten semester aber will das studium abbrechen und eine Ausbildung anfangen, hab das aber zu spät gemerkt und kein ausbildungsplatz mehr gefunden, muss also aufs nächste Jahr warten.

Meine Eltern meinen jetzt aber irgendwas von wegen wenn ich jetzt das nächste Semester bzw. bis zum nächsten Jahr nichts mache bin ich nicht mehr versichert und meine Eltern bekommen kein Kindergeld mehr und die welt bricht auseinander und so zeug, und dass ich lieber die 200€ für noch ein semester bezahlen sollte, obwohl ich nicht hingehen werde

Vor einem Monat wurde bei mir eine Krankheit diagnostiziert, wegen der ich sehr starke schmerzen habe und wegen der ich nicht länger als einige Stunden stehen darf, und mich nicht körperlich anstrengen darf. Ich werde dann in nem halben Jahr oder so operiert, dafür muss ich jetzt erstmal mein Gewicht sehr, sehr reduzieren, vielleicht sogar stationäre Kur (irgendwie sowas meinte der Arzt)

jedenfalls weiß ich nicht was die beste option jetzt für mich wäre oder was ich tun soll,. falls das stimmt was meine eltern sagen und die welt zusammenbrechen wird wenn ich das nächste halbe jahr "nichts" mache

ich dachte daran, falls sowas geht, das nächste semester sozusagen "pause" zu machen und das damit begründen dass ich operiert werde und dafür abnehmen muss, und es dann vllt kein problem gibt mit versicherungen, kindergeld und was weiß ich, und ich danach das studium "richtig" abbreche und ne ausbildung anfange. Ich weiß aber auch nicht wie man das angeht und ob das überhaupt geht

oder ich bezahle halt die 200€ für das nächste semester aber gehe nicht hin und muss mich nicht kümmern um das ganze zeug und hab meine ruhe

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 31

Wenn du weder zur Schule/Studium gehst, noch eine Ausbildung bereits fest zugesagt hast, bekommst du weder Kindergeld noch hast du einen Unterhaltsanspruch. Allerdings kannst du bei deinen Eltern bis 23 noch familienversichert sein.

Wenn gesundheitliche Probleme bestehen, die erst einmal durch eine Therapie/Operation behandelt werden müssen, hast du praktisch keine Chance jetzt einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Antwort
von Kasura121, 27

Also mein Bruder hat auch das Studium abgebrochen und dann wurde sein Kindergeld gestrichen und er musste ein nebenjob suchen , damit er sein Kindergeld wieder erhalten könnte. Also würde ich mich noch nicht ausschreiben lassen , damit ich weiterhin Kindergeld bekomme oder du suchst dir ein nebenjob und dann bekommst du auch , wenn du nicht mehr studierst, Kindergeld

Kommentar von Apolon ,

und dann wurde sein Kindergeld gestrichen und er musste ein nebenjob suchen , damit er sein Kindergeld wieder erhalten könnte.

Da hast du wohl irgend was aufgeschnappt, was jedoch nicht richtig ist.  Ein neuer Job, bedeutet nicht dass man gleichzeitig auch  Kindergeld bekommt.

Antwort
von Apolon, 16

Hallo Esxalon,

mir fehlen bei deinem Text noch ein paar Informationen.

Wie alt bist du denn?

Außerdem, wie bist du zur Zeit krankenversichert?  In der GKV oder PKV?

Gruß N.U.

Kommentar von Esxalon ,

20 Jahre alt, GKV, meint jedenfalls meine Mutter

Kommentar von Apolon ,

Na mit 20 Jahren bleibst du ja noch weiterhin in der Familienversicherung deiner Eltern, denn laut Sozialgesetzbuch V § 10 sind  Kinder bis zur Vollendung des dreiundzwanzigsten Lebensjahres, wenn sie nicht erwerbstätig sind, beitragsfrei krankenversichert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community