Frage von stein91, 44

Kindergeld und Berufsausbildungs Berechnung?

Guten Abend, frage ich bin am 14,01,2016 25 Jahre alt geworden und bin in einer Ausbildung zum Verkäufer die Familienkasse hat die Zahlung des Kindergeldes eingestellt

Mir wurde gesagt dies muss ich der Agentur für Arbeit mit teilen und eine neu Berechnung der Berufsausbildungsbeihilfe bitten zwecks Erhöhung der Berufsausbildungsbeihilfe

Diese sagt mir das Kindergeld in der Berechnung keine Rolle Spielt

Frage was kann ich machen da mir das Geld fehlt !!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 8

Das Kindergeld ist kein Einkommen in dem Sinne,deshalb spielt es bei der Berechnung von BAB - oder - Bafög - auch keine Rolle !

Wenn keine Nebentätigkeit in Betracht kommt,dann bliebe dir eine Möglichkeit.

Da du deinen Angaben zu folge BAB - bekommst,solltest du in einem eigenständigen Haushalt leben,denn wenn du noch bei den Eltern wohnen würdest,hättest du keinen Anspruch darauf.

Es käme dann darauf an was du an Brutto und Nettovergütung bekommst,wie viel du für deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zahlen musst und was du pro Monat an Fahrkosten / Aufwendungen wegen der Ausbildung hast.

Dann könntest du beim Jobcenter einen Antrag auf einen Mietzuschuss nach § 27 Abs. 3 SGB - ll zu deinen ungedeckten KDU - beantragen.

Kommentar von stein91 ,

Warmmiete 320
580 brutto bekomme ich
Plus Berufsausbildungs 173 Euro

Kommentar von isomatte ,

Du bekommst 173 € BAB - darin sind für deine Miete schon die Pauschale von 149 € enthalten und der Mietzuschuss von 75 €,weil deine Miete über 149 € liegt,auch wenn du das an tatsächlichen BAB - nicht bekommst,weil dein Einkommen ja auch berücksichtigt wird !

Beim Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - vom Jobcenter würde dann meines Wissens die 224 € für deine Miete angesetzt,auch wenn du nur 173 € bekommst.

Dir müsste dann also min. die Differenz von 224 € bis zu deinen 320 €,also 96 € zustehen.

Dann solltest du etwa 460 € Netto + 173 € BAB + die ca. 96 € Mietzuschuss für die ungedeckte KDU = 729 € zur Verfügung haben.

Solltest du aber einen Nebenjob beginnen,dann solltest du diesen auf jeden Fall vorher bei beiden Ämtern melden und was das Jobcenter betrifft,da solltest du nicht mehr als 100 € pro Monat verdienen.

Denn das ist dein Grundfreibetrag auf Erwerbseinkommen und bis dahin hat es keinen Einfluss auf deinen Mietzuschuss.

Von allem was dann über diesen 100 € - 1000 € Brutto liegen würde,stünden dir noch mal 20 % an Freibetrag zu und von 1000 € - 1200 € Brutto sind es noch mal 10 % Freibetrag.

Diese Freibeträge würden dann theoretisch von deinem Nettoeinkommen abgezogen,dass ergibt dann dein anrechenbares Einkommen und das würde dann auf deinen Mietzuschuss angerechnet.

Würdest du also angenommen diese 96 € bekommen und 200 € Brutto wie Netto verdienen,dann blieben dir zunächst deine 100 € Grundfreibetrag und von den übersteigenden 100 € noch mal 20 %,also 20 € dazu.

Der Freibetrag läge dann bei 120 €,es würden dann 80 € als anrechenbares Einkommen abgezogen und du würdest dann ggf. noch 16 € bekommen.

Kommentar von isomatte ,

Wenn du Glück hast,dann wird ggf.eine andere Berechnungsgrundlage herangezogen,weil dein Kindergeldanspruch erloschen ist,aber darauf würde ich erst mal nicht hoffen !

Sollte es dann doch mehr werden,dann um so besser für dich.

Würdest du nicht in der Ausbildung sein,dann würde das ganze so aussehen.

580 € Brutto,darauf stünden dir 196 € an Freibeträgen zu,du solltest dann ca. 460 € Netto haben,abzüglich der 196 € würden das ca. 264 € anrechenbares Netto ergeben.

Zu diesen 264 € käme dann noch 173 € sonstiges Einkommen,dass wären dann gesamt ca. 437 €,davon ginge dein Regelsatz von 404 € ab,der dir nach dem SGB - ll ( Hartz - 4 ) zustehen würde.

Es blieben dann noch ca. 33 € an Überschuss,der dann auf deine KDU - angerechnet würde.

Bei 320 € Warmmiete stünde dir dann also eine Aufstockung von ca. 287 € zu,dass würde dann schon ein schöner Unterschied sein,aber lass dich mal überraschen.

Antwort
von muschmuschiii, 21

Du könntest z.B. am Wochenende einen Nebenjob annehmen, um das fehlende Kindergeld zu kompensieren.

Kommentar von stein91 ,

Würde gerne arbeite auch am We

Antwort
von LoveKrissy, 20

Hey Du ! Soweit ich weiß, bekommt man ab dem 25. Lebensjahr kein Kindergeld mehr, egal ob man noch in der Ausbildung ist oder nicht.

Anhand bestimmter Indikatoren (wie Ausbildungsvergütung, etc.) wird dein Anspruch auf Bab berechnet.  (:

Kommentar von stein91 ,

Ja die meinen das Kindergeld ist eh nicht in der Berechnung !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten