Frage von Besfort, 57

Kindergeld Nachzahlung... Steht es mir zu?

Also es geht um folgendes: Ich 19 Jahre alt habe letztes Jahr mein Abitur gemacht, bekomme seit August 2015 kein Kindergeld mehr. In der Zeit bis jetzt habe ich aber Teilzeit gearbeitet 8 Monate lang... Und war natürlich auch auf der Suche nach einer Ausbildung. So nun habe ich einen Ausbildungsplatz und ab dem 01.08.16 startet sie. Ich weiß, dass mir das Kindegeld ab dem 01.08 dann wieder zusteht, aber meine Frage ist ob und wie ich eine Nachzahlung beantragen kann für den Zeitraum 01.08.2015 bis 01.08.2016? Wäre sehr hilfreich, wenn jemand so einen ähnlichen Fall schon hatte. Danke im vorraus.

Antwort
von ellaluise, 26

Deine Eltern stellen jetzt den Antrag.
Die notwendigen Formulare sind im Internet zu finden.

z.B. https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Formulare/Detail/index.htm?dfConten...

Müsst da mal schauen welche. M.M.n. KG1 + Anlage Kind

Erklärung z. Ausbild.Verhält. KG5b

und KG5d u. KG11a

Eine evtl. Nachzahlung würde sich daraus ergeben.

Eine Nachzahlung kannst du mind. ab Unterschrift Ausbildungsvertrag erwarten.

Für die Zeit davor musst du nachweisen das du ausbildungssuchend warst.


Antwort
von Panazee, 32

Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber ich meine, dass eine rückwirkende Zahlung nicht stattfinden wird.

Eine Zahlung erfolgt meines Wissens frühestens ab dem Zeitpunkt an dem ein Antrag gestellt wird. Wenn du am 01.08.2015 keinen Antrag auf Kindergeld bei der Kasse gestellt hast, dann wirst du auch nichts nachgezahlt bekommen.

Wie gesagt sage ich das mal ohne Gewähr, aber ich meine so etwas einmal gelesen zu haben.

Kommentar von petrapetra64 ,

da liegst du komplett falsch, Kindergeld kann bis 4 Jahre rückwirkend beantragt werden. Lieber noch mal nachlesen.

Antwort
von petrapetra64, 17

Deine Eltern können das auch rückwirkend beantragen, es muss allerdings belegt werde, dass man ausbildungssuchend gemeldet war beim Arbeitsamt und dass man sich ernsthaft um eine Ausbildungsstelle bemüht hat (Bewerbungsschreiben und Absagen vorlegen).

Antwort
von Hayvanimal, 23

Soweit ich weiß, steht nur Kinder bis 18 und danach nur Schülern und Azubis Kindergeld zu.

Antwort
von NBAfreak96, 20

Hast du irgendwelche Bescheide von der Familienkasse bekommen ,auf denen die neune Regelungen drauf stehen ?
Meistens sind da keine Begründungen für deren Entscheidungen drauf, dann kannst du am besten einfach einen Wiederpruch einlegen.

Für den Wiederspruch musst du dich aber am besten schlau machen, darüber ob dir das Kindergeld auch zustehen sollte. Dafür wäre ein Gespräch mit deinem Sachbearbeiter das beste. Also am besten einfach mal ein Beratungstermin machen, die klären dich dort dann auch auf.

Aber lass dann nicht das mit dem Wiederspruch zu Wort kommen, dass machst du wenn du über alles bescheid weißt.

Immerhin gehts hier um sehr viel Geld !!

Kommentar von NBAfreak96 ,

Hast du das Kinndergeld am 1.08.15 beantragt oder wurde das ab dem Zeitpunkt eingestellt ? Ich glaube ich habe dich missverstanden

Kommentar von Besfort ,

Es wurde ab dem Zeitpunkt eingestellt. Mein aktueller Stand ist, dass es einem Zusteht, wenn man Belege dafür hat dass man ausbildungssuchend war.

Kommentar von NBAfreak96 ,

Dann am besten die ganzen Bewerbungen raussuchen, die du versendet hast.
Oder eine Liste erstellen, auf der du Unterschriften von den Leuten sammelst, bei denen du dich beworben hast (Beweis dass die Bewerbungen auch wirklich dort eingegangen sind.) Das muss man z.B. beim Arbeitsamt machen. Wenn du denen sagst, warum du die brauchst werden die auch sicher unterschreiben.

Da es um sehr viel Geld ist, würde ich mir diese Mühe machen und die Familienkasse würde alles machen, den Antrag abzulehnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten