Frage von 8055deny, 66

Kindergeld nachträglich beantragen trotz Unterbrechung?

Ich habe nachdem ich die reguläre 10. Klasse an einer Mittelschule abgeschlossen habe ein Jahr nichts gemacht (keine weiterführende Schule oder Ausbildung besucht) aber mich im folgenden Jahr 2015/16 an einer Fachoberschule angemeldet und diese auch das ganze Jahr besucht und die 11. Klasse bestanden sprich ein weiteres Jahr Schule ist auch garantiert. Dadurch dass ich dann wieder eine Schule besuche, habe ich dann wieder anspruch aufs Kindergeld? Wenn ja wie schaut es mit dem ganzen Jahr aus das ich die Schule besucht habe? Kann ich das rückwirkend erstattet bekommen? Ich habe gelesen dass dies bis zu 4 Jahren möglich sei, weiß aber nicht ob das in so einem Fall wie bei mir möglich ist. Das selbe gilt für meine Schwester bloß mit einer Ausbildung. Sonst das gleiche Szenario, nur dass sie seit 2 Jahren in der Ausbildung nun ist. Sie ist 22 Jahre alt und ich 20. Beide wohnen noch beim Vater und in München falls dies von nöten ist.

Antwort
von Zicke1008, 45

http://www.kindergeld.info/antrag.html

Kindergeld rückwirkend beantragen – Verjährung des Kindergeldanspruchs

Kindergeld wird für den Zeitraum gezahlt, für den auch ein Anspruch
besteht, dabei reicht ein Tag im Monat aus, um für den gesamten Monat
Kindergeld zu erhalten. Dies ist auch rückwirkend möglich und zwar für

die letzten 4 Jahre,

da der Anspruch auf Kindergeld erst vier Jahre nach dem Kalenderjahr verjährt, in dem er entstanden ist. Es sind die Verjährungsvorschriften nach § 45 Abs. 1 SGB I anzuwenden. Damit ist es möglich, beispielsweise einen Kindergeldanspruch aus 2012 noch im Jahre 2016 geltend zu machen, sofern die Familienkasse keine Einrede der Verjährung erhoben hat.

Antwort
von TreudoofeTomate, 48

Nein, kannst du nicht. Aber nicht, weil du nicht das Richtige gelesen hast, sondern weil DU nicht kindergeldberechtigt bist.

Deine Eltern (also ein Elternteil) kann rückwirkend für die Zeit der Ausbildung Kindergeld für euch beantragen. Und ja, die 4 Jahre sind richtig.

Kommentar von 8055deny ,

Also mein Vater könnte einen Antrag darauf stellen Kindergeld für die Zeit zwischen September 2015 (Schuleinstieg) bis ca. Mai 2017 (Abschluss) beantragen?

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Ja.

Antwort
von FrauJessica, 45

Die Frage ist, warum du nichts gemacht hast.

Weil du faul warst? Dann wahrscheinlich nicht

Weil du nachweislich nichts anderes bekommen hast? Dann vielleicht.

Nachweislich bedeutet, dass du deine Bemühungen nachweisen kannst. Absage von den Schulen, Ausbildungen.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Ich glaube, du hast die Frage falsch verstanden. Was nicht verwunderlich wäre, denn sie ist schon ein wenig verworren. Sie/ er will Kindergeld für die Zeit in der FOS.

Kommentar von FrauJessica ,

Achso. Ich habe gedacht er will Kindergeld für das Jahr in welchem er Nichts gemacht hat.

Kommentar von 8055deny ,

Ich habe mich für eine Ausbildungsstelle bewerben wollen doch dort entweder garkeine Antworten oder absagen bekommen. Dadurch dass ich gehofft habe dass einige Unternehmen auch gegen Januar rum neue Azubis einstellen habe ich mich auch dann daraufhin anschließend beworben. Dann kamen dort nahezu keine Rückmeldungen und dann saß ich mitten im Januar ohne Ausbildung da. Zu spät für ne weiterführende Schule oder sonst was. Dann eben die Anmeldung bei der Fos getätigt und der rest stand ja oben.

Kommentar von 8055deny ,

Und ja, es geht mir um das Jahr 2015/16 in der FosZeit sprich ab September 2015 bis jetzt und weiterführend für das kommende Schuljahr

Kommentar von FrauJessica ,

Ja ok :) Das können deine Eltern für dich rückwirkend beantragen

Kommentar von ellaluise ,

Wenn du die Ausbildungssuche im "verlorenen" Jahr noch nachweisen kannst (beleghaft) , könnte sogar dafür noch Kindergeld evtl. zum Teil, gezahlt werden.

Auch aktive Ausbildungssuche zählt zur Kindergeldberechtigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community