Kindergeld eingestellt seit 3 Monaten!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hat denn die erste eigene Wohnung mit dem Anspruch auf Kindergeld zu tun ?

Solange die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind,spielt es keine Rolle ob das Kind in einer eigenen Wohnung lebt oder nicht.

Wenn die Eltern keinen Unterhalt von min. dem Kindergeld an das Kind zahlen würden,dass dann nicht mehr bei den Eltern wohnen würde,dann stünde dem Kind selber das Kindergeld zu,aber dazu müsste es bei den Eltern aus der Wohnung abgemeldet sein und müsste der Familienkasse eine eigene Meldeadresse nachweisen,wenn die Eltern dem Kind das Kindergeld nicht selber zukommen lassen würden.

Der Elternteil der das Kindergeld beantragt hat könnte auch eine Veränderungsmitteilung mit den Bankdaten des Kindes an die Familienkasse schicken,dann würde das Kind es direkt von der Familienkasse überwiesen bekommen.

Dann müsste das Kind nicht erst einen Antrag auf Abzweigung stellen.

Die Beantragung kann eben einige Zeit in Anspruch nehmen,dass kann dann schon mal mehrere Monate dauern,dass wird dann ja nachgezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Komunikation mit der Famiienkasse gestaltet sich manchmal etwas schwierig, diese Erfahrung musste ich auch schon machen. Ständig wollten sie Dokumente haben von mir, die es noch gar nicht geben konnte (wie kommt man am 4. Ausbildungstag zu einer Jahresabrechnung inkl Weihnachtsgeld?) und sie haben mir dann auch das Kindergeld gesperrt, als ich das Geforderte nicht vorlegen konnte. 

Aber sie haben es dann auch nachgezahlt. 

Am Besten wäre es, ihr würdet mal persönlich bei der Familienkasse vorbeigehen und mit denen sprechen. Am Telefon bekommt man immer nur eine Hotline dran, aber nicht den Bearbeiter, da kann man einfach nichts klären. Ich konnte leider nicht persönlich hin, da ich berufstätig bin und zu den Öffnungszeiten arbeite. Musste halt auf die Nachzahlung warten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist völlig egal, ob du in einer eigenen Whg wohnst oder bei den Eltern.
Die Bearbeitungszeit bei den Familienkassen ist sehr unterschiedlich. Aber wird ja alles nachgezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn alles richtig eingereicht wurde, alle bescheinigungen bekommt ihr das kindergeld auch noch rückwirkend...ich habe alles schon 3 monate vor dem 18 meines sohnes eingereicht und es hat auch lange gedauert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung