Frage von PaBoo 19.03.2010

Kindergeld bei Zweitwohnsitz im Ausland???

  • Antwort von zitteraal 19.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo,

    wenn Du im Ausland lebst und in Deutschland nicht erwerbstätig bist, dann hast Du keinen Anspruch auf deutsches Kindergeld. Es ist dann auch egal, wo sich Dein Kind aufhält.

    Anders wäre es allerdings, wenn Du von Deinem deutschen Arbeitgeber ins Ausland entsandt worden wärst. Dann könnte ein Anspruch auf Kindergeld bestehen. Dazu wäre ein Antrag zu stellen und diese Tatsache darin anzugeben.

    Weiter wäre zu prüfen, ob Du nicht Anspruch auf dem Kindergeld ähnliche Leistungen in Deinem Wohnland hast, falls es dort solche Leistungen gibt.

    Außerdem könnte es sein, dass der Vater des Kindes einen Anspruch auf deutsches Kindergeld hat, und Du, so er nicht ausreichend Unterhalt zahlt, die Auszahlung des Kindergeldes aus diesem Anspruch beantragen kannst.

  • Antwort von HummelPups 19.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    so lange der Hauptwohnsitz in Dtl. ist, denke ich kein Problem. Hierzu gibt es auch Broschüren im Internet unter Arbeitsamt-Kindergeld

  • Antwort von Internetmaus 19.03.2010

    Das musst du mit der Kindergeldkasse klären. Ich glaube, wenn dein Hauptwohnsitz hier in D ist, aber du doch die meiste Zeit im Ausland lebst, wirst du das Kindergeld nicht bekommen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!