Frage von Babsii26, 36

Kann ich eine Auszahlung des Kindergelds auf mein Konto selbst beantragen?

Hallo, also, ich habe ja die gleiche Kindergeldnummer wie meine Geschwister, nun habe ich jedoch ein Problem. Also, meine Mutter meint, das es nicht geht, das ich alleine beantrage, das mein Kindergeld auf mein Konto geht, da sonst, laut ihr, das Geld meiner Geschwister mit auf mein Konto geht. Nun aber brauch ich das Geld dringend, deshalb würde überweisen dauerhaft schlecht sein und länger dauern. Da ich am Anfang des Monats mein Fernstudium finanziere, Rechnungen zahle und und und... zudem habe ich noch eine kleine Tochter, die auch nicht zu kurz kommen darf.

Also, geht es, das ich es selbst beantragen kann, dass das Kindergeld auf mein Konto geht, ohne das meiner Geschwister?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 17

Berechtigt ist immer nur der Elternteil bei dem das Kind lebt,wenn sie getrennt leben würden,ist das nicht der Fall,dann müssen sich die Eltern untereinander einigen wer den Antrag stellt !

Lebt das Kind nicht mehr im Haushalt der Eltern bleiben diese dennoch die Berechtigten,nur wenn dann dauerhaft kein oder nur unter dem Kindergeld Unterhalt geleistet würde,kann das Kind einen Antrag auf Abzweigung stellen.

Es wird dann also nur das Kindergeld übergeleitet.

Wenn du noch mehrere Geschwister hast für die deine Mutter Kindergeld bekommt,dann wird der Durchschnitt des gesamten Kindergeldes für die Abzweigung herangezogen,du bekommst dann also ein paar Euro mehr überwiesen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 35

Nein, das geht nicht. Einfach, weil du nicht die kindergeldberechtigte Person bist. Das muss schon deine Mutter veranlassen.

Wenn du in einer eigenen Wohnung lebst und deine Eltern ihrer Unterhaltsverpflichtung dir gegenüber nicht mindestens in Höhe des Kindergeldes nachkommen, kannst du gemäß § 74 EStG die Überleitung des Kindergeldes auf dich beantragen. So wie ich es verstanden habe, erhältst du jedoch derzeit das Kindergeld von deiner Mutter ausgezahlt, sie kommt also ihrer Unterhaltsverpflichtung nach.

Kommentar von Babsii26 ,

Wir verstehen uns in letzter zeit leider nicht mehr... somit ist nur gestreite, zudem unterschlägt sie immer etwas vom Kindergeld 

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Dann stell in der Kindergeldkasse einen Antrag nach § 74 EStG. Die werden dann deine Mutter anschreiben und um Stellungnahme bitten.

Antwort
von emicat75, 26

Lebst du noch bei deinen Eltern? Wenn nicht würde ich an deiner Stelle deine Mutter fragen ob sie dir dein Anteil vom Kindergeld auf dein Konto überweisen kann. Aber wenn du dort lebst würde ich es nicht machen

Antwort
von LonelyBrain, 36

Das Geld ist für deine Eltern um sich deine Unterbringung, Verpflegung etc leisten zu können. Es steht dir so nicht zu.

Kinder sind teuer - daher gibt es das Kindergeld.

Kommentar von Babsii26 ,

Ich bin ausgezogen und wohne somit alleine,  meiner Eltern bzw. Meine 'Mutter' brauch für mich somit nix mehr

Kommentar von LonelyBrain ,

Deine Eltern zahlen dir Unterhalt - dazu sind sie verpflichtet. Das Kindergeld erhalten sie dennoch weiterhin. Das Kindergeld kommt dir in Form des Unterhalts zu.

Wenn sie ihrer Pflicht nicht nachkommen steht ihnen auch kein Kindergeld mehr zu.

In diesem Fall kannst du auch einen Abweichungsantrag stellen. Der so lauten kann: Hiermit beantrage ich die Auszahlung des (anteiligen) Kindergelds an mich selbst.

Gestellt wird der Antrag bei der Familienkasse der Arbeitsagentur.

http://www.geldtipps.de/geld-vom-staat/arbeitslosengeld/kindergeld-fuer-volljaeh...

Antwort
von steffenOREO, 28

Wenn du die Voraussetzungen noch erfüllst, Kindergeld zu beziehen, dann musst du das bei der Kindergeldkasse beantragen. Da hat deine Mutter absolut NICHTS mit zu tun!

Kommentar von Babsii26 ,

Ich erfülle es noch ^^

Kommentar von steffenOREO ,

Dann stelle den entsprechenden Antrag bei der ARGE, Kindergeldkasse. Die ist dafür zuständig und NICHT deine Mutter. Und das hat auch nichts mit dem Kindergeld deiner Geschwister zu tun.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Falsch, kindergeldberechtigt sind immer nur die Eltern, nie das Kind selbst. Außer es handelt sich um eine Vollwaise.

Kommentar von steffenOREO ,

Wenn das Kind das Kindergeld nicht zur Deckung seines Unterhalts von den Eltern erhält, kann es einen eigenen Antrag bei der Kindergeldkasse stellen. Das kannst du hier mal nachlesen:

http://www.kindergeld.org/abzweigungsantrag-kindergeld.html

Antwort
von Wonnepoppen, 32

Das müßte schon gehen, nur ist die Frage, ob es dir auch zu steht?

Hast du einen eigene Wohnung?

Alles klar, dann stelle den Antrag, bzw. deine Mutter?

Kommentar von Babsii26 ,

Ich wohne in einem eigenen Haushalt...

Kommentar von Wonnepoppen ,

Hab ich gelesen, deshalb auch der letzte Satz!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community