Frage von ExperimentNasti, 106

Bekomme ich bei einer Ausbildung das Kindergeld weiter?

Hallo,

bin 20, breche mein Studium ab und beginne wohl eine duale Ausbildung. Wohne seit zwei Jahren nicht mehr bei meiner Mam, sind sogar in unterschiedlichen Bundesländern Zuhause. Früher hat sie mir das Geld einfach selber überwiesen, jetzt hat sie mein Konto angegeben und ich bekomme es direkt.

So der Sachverhalt. Meine Fragen:

  • fließt in der Ausbildung weiterhin Kindergeld, obwohl ich nicht bei ihr wohne und selber etwas Geld verdiene?
  • Ist weiterhin ihr Bundesland zuständig, oder jetzt meins (wo das direkt an mein Konto geht)? Die wissen eigentlich meine Adresse bzw dass ich nicht bei ihr wohne. Müssen wir die Kasse wechseln?

Help?

LG und einen friedlichen Sonntag - 3. Advent

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von petrapetra64, 24

Auch in der Ausbildung steht dir weiterhin Kindergeld zu, auch mit einer Ausbildungsverguetung. Im Moment ist es wohl so, dass deine Mutter der Kindergeldbezieher ist, es nur auf dein Konto geht. Damit ist ihr Bundesland zustaendig und nicht deines. Du koenntest auch einen Abzweigungsantrag stellen, falls du keinen Unterhalt von den Eltern erhaelst (mit Unterhalt steht das Kindergeld immer dem Zahler zu). Aber wenn das mit dem Kindergeld bisher gut klappt ueber die Mutter, besteht kein Grund, das zu aendern.

Kommentar von ExperimentNasti ,

Hab noch eine kleine weitere Frage.. Werde zeitnah meinen Ausbildungsvertrag unterschreiben. Das Unisemester endet etwas mehr als 4 Monate vor dem Ausbildungsstart (Lücke ist dann 31.03.-01.08.). Pausiert das Kindergeld in der Zeit? Sollte ich für die Zeit in der Uni eingeschrieben bleiben, zur lückenlosen Überbrückung?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld & Kindergeld, 21

Solange du noch keine 25 bist,steht deiner Mutter bzw.dir Kindergeld spätestens in der Ausbildung zu,ganz egal was du da verdienst,denn die Einkommensgrenze ist am 01.01.2012 gefallen,die lag vorher bei 8004 € Brutto pro Jahr !

Da deine Mutter immer die berechtigte Person bleibt bzw.auch dein Vater,muss hier nichts umgemeldet werden.

Deine Mutter hat in ihrem Bundesland den Antrag gestellt und da nur deine Bankverbindung angegeben,also bekommst du das Geld auf dein Konto weiterhin gezahlt.

Antwort
von ellaluise, 48

Das Kindergeld ansich ist kein Problem, Kindergeld wird in "Ausbildung u.a." bis zum Ende des 25. Lebensjahres gezahlt.

Allerdings scheint bisher deine Mutter weiterhin Antragsteller für das Kindergeld zu sein, nur die Bankverbindung war die deine.

Üblicherweise sind auch weiterhin die Eltern Antragsteller, nur wenn die Eltern keinen Unterhalt leisten, kann das Kind mittels Abzweigungsantrag das Kindergeld direkt für sich beantragen.

Die einfachste und schnellste Möglichkeit ist, das die Eltern Antragsteller für das Kindergeld sind. Dann sind aber auch die Eltern verantwortlich für Voraussetzungen für das Kindergeld.

Zu beachten sind einfach die Voraussetzungen für das Kindergeld bei Ü18, siehe auch "Kindergeldmerkblatt".

Antwort
von DerHans, 41

Grundsätzlich bist du verpflichtet, die Änderung umgehend der Kindergeldkasse mitzuteilen.

"Werde wohl eine duale Ausbildung beginnen" heißt, dass der Beginn noch nicht feststeht.

Nur wenn du bereits einen konkreten Vertrag hast, bekommst du auch in der Zwischenzeit Kindergeld (höchstens 4 Monate)

So lange ruht auch dein Anspruch auf Unterhalt.

Antwort
von Ranita, 44

Kindergeld in Ausbildung bis 25. Eigentlich ist schon das Bundesland in dem du wohnst dafür zu ständig aber wenn die wissen  wo du wohnst und Adresse kontodaten haben und wissen das du in Ausbildung bist ist alles ok, kuck aber sicherheitshalber welche kindergeldkasse für dein Bundesland zuständig ist und rufe dort an. Informiere dich beim Jobcenter ob dir Zuschüsse zu stehen. Wohngeld ect.

Antwort
von fikret1110, 46

Du bekommst so lange Kindergeld: Ausbildung
Studium
Bis 27 Jahre alt
Wenn dein brutto ab ca. 9000 Euro dann nicht.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Deine Angaben sind falsch ....

Verdienstgrenze gibts nicht mehr, Kind kann 1 Mio im Jahr verdienen

und das Höchstalter ist 25

Kommentar von fikret1110 ,

Ich habe  nirgends wo gelesen, habe es erlebt mit meiner Kinder . Du solltest lieber auch mal erleben. Erkundigen und lesen könnte man vergessen, aber zu spüren sollte man.😉

Kommentar von wurzlsepp668 ,

i hab selber a Kind.

und wer hier Antworten gibt, sollte die richtigen geben

Kommentar von fikret1110 ,

Wenn dir nicht passt, solltest du zu den Ämtern bisschen bewegen müssen 😏

Kommentar von Allexandra0809 ,

Wie lange ist das denn bei Deinen Kindern her? 10 Jahre? Früher gab es eine Verdienstgrenze, was heute nicht mehr so ist.

Kommentar von isomatte ,

Kindergeld gibt es nur noch bis 25 und die Einkommensgrenze lag vor dem 01.01.2012 bei 8004 € Brutto pro Jahr,da wurde dann die Einkommensgrenze abgeschafft !

Dann waren deine Kinder vor diesem Zeitraum in der Ausbildung und haben über diese Grenze verdient,dann gab es kein Kindergeld mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community