Frage von azubi123,

kindergeld 2011

Guten Abend zusammen. hab mal den kindergeldrechner ausgetestet und dieser schmeißt mir für 2011 folgendes ergebnis raus :

Kindergeld-Rechner: Ergebnis
Ihnen steht Kindergeld zu in Höhe von monatlich: 0,00 Euro Einkommen monatlich: 744,00 Euro Einkommen jährlich: 8.928,00 Euro Einkommen minus Werbungskostenpauschale: 8.008,00 Euro

das heißt wegen genau 4€ /Jahr steht mir 2011 kein kindergeld zu. gibt es sowas wie kulanz auf den familienkassen?

Antwort von petrapetra64,

Hallo, auch wenn die Frage etwas aelter ist, wollte ich doch drauf antworten.

zum einen, fuer 2011 ist eh noch alles offen, da kann man noch viel tun, um Kindergeld zu kriegen. Mach Dir also wegen 4 Euro jetzt noch keinen Kopf.

Fuer 2011 wurde der Freibetrag von 920 auf 1000 Euro erhoeht, dadurch darf man auch 80 Euro mehr Einkommen haben, das hat der Rechner nicht beruecksichtigt.

Hast du bei dem Rechner auch die Sozialversicherungsbeitraege abgezogen bei der Eingabe?

Hat er Fahrkosten ueber 1000 Euro, kann er auch die absetzen, wenn er sie nachweisen kann. Ausserdem kann man auch eine private Rentenversicherung abschliessen, das wird dann auch abgezogen und schon ist man drunter.

Allerdings kannst du jetzt ja noch nicht wissen, ob Gehaltserhoehungen, Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld anstehen und wieviel genau, das muss ja auch beruecksichtigt werden.

Im Moment ist es so, ist man auch nur einen Euro drueber, dann gibt es keinen Pfennig mehr.

ABER N E U!!!!!!

Es wurde beschlossen, dass im Jahr 2011 gar keine Einkommenspruefung mehr stattfinden soll. Ich habe zwar schon mal gelesen, dass das bereits durch sein soll, dieses Gesetz, das Arbeitsamt weiss aber noch nichts davon.

vielleicht solltest Du daher einfach noch ein oder zwei Monate abwarten und auch die Nachrichten verfolgen und dann mal ber der Familienkasse noch mal nachhaken, ob das Gesetz jetzt durch den Bundestag ist. Dann kann Dir das mit dem Geld eh vollkommen egal sein und Du kriegst Dein Kindergeld.

Geht mir genauso, bei mir wuerde es dieses Jahr auch knapp werden eventuell. Und die ganzen Papiere beibringen, das ist auch kein Vergnuegen.

Antwort von rAz0R91,

Hallo azubi123, frag bei deinem Arbeitgeber mal nach ob du einen kleinen Betrag deines Gehaltes in ein Pensionsfond einzahlen kannst. Dann wird von deinem Bruttogehalt ein von dir bestimmter Betrag in deine Altersvorsorge gesteckt, sodass du noch weiterhin Kindergeld bekommst. Des Weiteren musst du darauf achten ob du Weihnachts- und/oder Urlaubsgeld bekommst. Das zählt alles zu deinem jährlichen Bruttogehalt.

Eine Frage: Verdienst du 744,-€ Brutto? Du kannst von deinem Bruttogehalt den Arbeitnehmeranteil von deinen Sozialversicherungen abziehen. Dann müsstest du egal ob du Weihnachts- und/oder Urlaubsgeld bekommst trotzdem unter dem Regelsatz von 8924,-€ liegen.

Die Sache mit dem Pensionsfond kann ich dir wirklich empfehlen. Mein Bruttogehalt liegt bei 818,-€ + 100% Weihanchts- und 50% Urlaubsgeld. Ich spare monatlich 65€ Brutto (ca. 50€ Netto) für meine Altersvorsorge und meine Eltern bekommen im Gegenzug 180€ Kindergeld. :-)

Sooo.. nach der langen Antwort kommt noch eine frage an alle meinerseits: Am 9.12. wurde doch beschlossen, dass die Werbungskostenpauschale auf 1000,-€ ansteigen soll, und dass es keine Einkommensprüfung für Azubis mehr geben soll. Das alles ab dem 01.01.2011. Wann wird oder ist das vielleicht schon ins Gesetz aufgenommen? Das Jahr ist ja nicht mehr soooo lang ;-)

Liebe Grüße

Antwort von nataly,

Ich muss meine Antwort korrigieren: Die Einkommensüberprüfung soll erst ab 2012 wegfallen.

Aber die WK-Pauschale soll mW schon ab 2011 erhöht werden. Übrigens: Wenn man knapp über der Einkommensgrenze ist, kann man auch mehr Werbungskosten "machen" und dadurch über die WK-Pauschale kommen. Außerdem kann man auch die "besonderen Ausbildungskosten" abziehen.

Antwort von nataly,
  1. Die WK-Pauschale wird 2011 auf 1000 EUR erhöht.
  2. Die Einkommensprüfung fällt 2011 weg.

So jedenfalls die Pläne der Bundesregierung kurz vor Weihnachten.

Antwort von ivonne82,

nein kulanz gibt es da nicht. irgendwo muss ja eine grenze sein und wenn man darüber liegt hat man eben pech gehabt... auch wenn es nur 4 euro sind. aber ich würde dir raten trotzdem einen antrag zu stellen. manche rechner sind nicht so genau oder evtl. ändert sich ab 2011 ja etwas, das der rechner nicht berücksichtigt hat. mehr wie eine ablehnung kannst du ja nicht bekommen... viel glück!!!

Antwort von zuckerstreusel,

Kulanz bei Behörden oder ähnlichen Einrichtungen gibt es leider nicht. Man kann auch nur 14 Euro Bafög im Monat bekommen -lächerlich, aber da sind die ganz genau. Geht ja eigentlich auch nicht anders.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community