Frage von Hannahaetsch, 49

Kindergelb beantragen mit Ausbildung zum Tätowierer?

Guten Abend,

mein Problem ist Folgendes:

ich habe bereits auf dem rechtlich "korrekten Weg" versucht Kindergeld zu beantragen. (Ausbildungsvertrag, ect) Leider wurde der Antrag abgelehnt, da die Ausbildung zum Tätowierer nicht anerkannt wird.

Ich habe bereits einen Zweitjob und beziehe auch Unterhalt (gering), trotzallem bin ich auf das KG angewiesen und wollte nun nach Rat fragen. Bevor hier einige "Moralapostel" ihren Senf dazu geben:

Ich habe alles versucht! Ich mache eine Ausbildung! Ich möchte etwas für den Statt tun und mir ein eigenes Leben aufbauen! Und: ich habe keine andere derzeitge Wahl, da ich bereits am Rande von allem lebe und so minimalistisch Dinge verbrauche wie es nur geht.

Ich habe eine Fachhochschulreife: mein Plan war mich an einer FH zu bewerben (WiSe - und nein, ich möchte kein BaföG beziehen, weil dieses steht mir nun wirklich nicht zu.) und habe die Angst, da die Säle sehr übersichtlich sind, dass dies "auffliegt".

Kann ich mich an einer FH mit einem hohen NC bewerben um mit einer Absage KG zu beantragen?

Gibt es andere Mögllichkeiten wie ich an das KG kommen könnte?

Ich bitte wirklich dringendst (!) um Hilfe.

Liebe Grüße an Alle und bereits jetzt ein Danke für die Antworten!

Antwort
von turnmami, 27

Die ganzen Tricks kennt auch die Familienkasse! Wenn deine Ausbildung nicht anerkannt wird, dann kannst du nichts dagegen tun. Du wärest auch mit einer Absage eines Studiumplatzes nicht Ausbildungssuchend, da du ja beschäftigt mit deiner Tätowierausbildung bist. Hier kann man dir leider nicht helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community