Frage von cappuccino187, 573

Kinderfreibetrag für beide Elternteile gleich?

Guten Abend,

ich hätte mal eine Frage bzgl. Lohnabrechnung/Kinderfreibetrag und wäre sehr dankbar wenn jemand antworten würde der tatsächlich weiß wovon er spricht. Ich hingehen verstehe in diesen Berech nur Bahnhof.

Folgendes:

Ich bin Vollzeit Berufstätig und habe auf meiner Lohnabrechnung monatlich einen Kinderfreibetrag (1,0) stehen.

Meine Freundin hat nun nach Beendigung der Elternzeit eine Teilzeitstelle angetreten und auf ihrer Gehaltsabrechnung stand nun auch ein Kinderfreibetrag (1,0) drauf.

Wir sind NICHT verheiratet, haben zwei gemeinsame Kinder und Leben alle zusammen in einem Haushalt.

Soweit zur Situation..

Als ich das heute auf der Lohnabrechnung meiner Freundin gelesen habe, fragte ich mich ob das so korrekt ist. Den soweit ich weiß erhält man pro Kind einen Freibetrag von 0,5 und diesen auch nur auf die Mutter ODER den Vater. In diesem Fall hätten wir alle beide, beide Kinder auf der Lohnabrechnung stehen. Ist hier ein Fehler unterlaufen oder ist das so korrekt?

Antwort
von Helefant, 568

Was gibt das für einen Sinn, dass es für ein Kind einen halben Kinderfreibetrag geben soll? Es gibt einen Kinderfreibetrag pro Kind. Für jeden Elternteil einen halben.

Wenn die Eltern verheiratet sind und Lohnsteuerklasse 3/5 haben dann bekommt derjenige mit der Steuerklasse 3 den Kinderfreibetrag.

Kommentar von cappuccino187 ,

Was es für einen Sinn ergibt kann ich dir nicht sagen allerdings gibt es für unverheiratete Paare mit der Steuerklasse 1 einen Kinderfreibetrag von 0,5 pro Kind.

Anders ist es wenn man verheiratet ist, dann zählt 1,0 pro kind.

Genau wie du sagst wenn einer die 3 hat und der andere die 5 erhält derjenige mit der 3 den Freibetrag, also NUR einer der beiden Elternteile. Aber in diesem Fall haben wir beide, beide Kinder drauf. Und das ist es was ich mich Frage.

Kommentar von Helefant ,

in diesem Fall haben wir beide, beide Kinder drauf

Das stimmt doch gar nicht. Jeder von Euch hat sie nur zur Hälfte!

Kommentar von Helefant ,

allerdings gibt es für unverheiratete Paare mit der Steuerklasse 1 einen Kinderfreibetrag von 0,5 pro Kind

Nein, pro Kind gibt es immer genau einen Kinderfreibetrag.

Kommentar von cappuccino187 ,

Langsam kommt mir glaube ich mein Denkfehler vor Augen. mit 0,5 Pro Kind bei unverheirateten Paare wurde gemeint weil es sich unter @beiden Elternteilen geteilt wird und jeder 0,5 bekommt, bei verheirateten paaren bekommt derjenige mit der günstigeren steuerklasse gleich den Faktor 1,0.. oder so ähnlich.. also habe ich "zwei halbe Kinder" und meine Freundin ebenso "zwei halben Kinder" auf der Lohnabrechnung stehen. verstehe ich das jetzt richtig? Ich war der Meinung ein Kind zählt 0,5 und nur EIN Elternteil könne ein "ganzes Kind" auf der Karte stehen haben.

Kommentar von Helefant ,

Genau, jetzt glaub ich hast Du's verstanden :D

Antwort
von MenschMitPlan, 503

Das ist völlig korrekt, auch wenn du das nicht glauben magst und irgendwelchem "Hörensagen" mehr vertraust. Kannst aber auch mal im EStG nachlesen. Vllt. überzeugt dich das.

Kommentar von cappuccino187 ,

Ja und dort steht geschrieben, für unverheiratete Paare gibt es einen Freibetrag von 0,5 Pro Kind bei zwei Kindern macht das einen Faktor von 1,0. Soweit ist das ja korrekt. Nur meine Frage ist ja ob es korrekt ist das beide Elternteile gleichzeitig den Faktor 1,0 erhalten, also beide Kinder bei beiden berücksichtigt werden. 

Kommentar von MenschMitPlan ,

Dann steht das da nicht richtig oder du hast es nicht richtig verstanden. Es gibt einen Freibetrag pro Kind, also 0,5 für jedes Elternteil. macht bei zwei Kindern 1,0 für jeden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community