Kindererziehung, mach ich was falsch?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jungs sind ganz anders als Mädchen und jedes Kind ist von Geburt an anders. Jungs sind oft auch viel sensibler als Mädchen. Man glaubt es kaum. Der Bewegungsdrang und das Temperament ist einfach anders. für den Stuhl gibt es eine einfache Lösung, besorge die Geschirr, weiss nicht gerade wie man das in Deutschland nennt. Bei uns heisst das Rössligschirr. Dann kann er gar nicht aufstehen und runter fallen.

Mütter haben oftmals Schwierigkeiten sich auf Jungs umzustellen, weil uns die andere Art irritiert. Die Väter haben damit meist kein Problem, weil ihnen dieses Verhalten vertraut ist. Nimm es mit Ruhe, in der Pubertät sind die Jungs dann oft einfacher als die Mädchen ,)  LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat es denn irgendwelche Konsequenzen, wenn er nicht das macht, was Du sagst? Wenn er machen kann, was er will, aber nie irgendwas hinterherkommt, dann ist es klar, dass er Dir auf der Nase rumtanzt.

Wenn er nicht in seinem Stuhl sitzen bleibt, gibt es nichts zu essen oder auch keinen Nachtisch. Wenn er nicht kommen will, wenn Du es zu ihm sagst, darf er auch nicht weiterspielen. Dein Kind braucht Regeln und die musst Du jetzt ganz schnell einführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ssundy98
02.11.2015, 10:36

Er bekommt nur was zum essen wenn er richtig sitzt.

0

Ich glaube, du machst nichts falsch. Jedes Kind ist anders! Und der Junge braucht mit Sicherheit mehr liebevolle Konsequenz als das Mädchen. Viele Kinder sind so und man kann auch davon ausgehen, dass man dieses Verhalten später in Selbstvertrauen und Dynamic wiederfinden kann. Viele Kinder, die wehrhaft sind( zB bei Baden, anziehen, windelnwechseln) kann man mit viel lustigen Dingen ( durchkitzeln, ein witzige Handpuppe oder so) viel besser motivieren, als immer nur meckern. Du sollst halt konsequent sein, ihn also nicht rausnehmen aus dem hochstuhl wenn er mit dem zetern anfängt, aber nichts spricht dagegen, ihn das ganze zu versüßen, zB ein bestimmtes Spielzeugauto was er dann haben kann. Oder einfach nur Spaß. Viele Kinder, die zB sich gegen das Windelwechseln wehren, hören sofort damit auf, wenn es immer mit lustigen Dingen verknüpft ( gegen die Füße pusten oder so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ssundy98
02.11.2015, 10:47

Ist bei ihm auch manchmal unterschiedlich mal tut er zb auf dem wickeltisch gut manchmal aber auch nicht, ich geb ihm dann was in die Hand schmeißt er aber runter, dann sing ich oder puste ihm gegen die Füße. Des machts aber immer schlimmer, so ne Hand Puppe interessant ihn auch überhaupt nicht. Auch wenn ich mit ihm so fingerspiele/lieder mach kann er sowas von nicht ab haben!!

0
Kommentar von FrauStressfrei
02.11.2015, 10:56

Hmmm.., schwieriger Bub! Achte auf jeden Fall auch auf Dich! Das es Dir gut geht. Meine Freundin hatte auch so einen wirklich problematischen Burschen, der gegen alles war. Als er denn 1,5 Jahre alt war, hat sie einmal 3 Tage lang geweint, weil sie so frustriert war. Ich habe mit ihr dann einen Krippenplatz gesucht für 3 Vormittage. Sie wollte erst auf keinen Fall, weil ihr Plan war, dass sie erst einen Kita Platz sucht, wenn er 3 ist. Aber dann hat sie es doch gemacht ( weil sie einfach nicht mehr konnte) und das war in diesem Fall einfach sowas von Gold wert. Sie hatte dann Zeit für sich und alle Energie wieder gesammelt. Und heute geht der Junge in die Schule und er ist zwar ein lebhafter aber auch ausgeglichener Bub geworden. Manchmal müssen vielleicht auch solche Wege gegangen werden.

1

"mein Sohn ist echt nur am Jammern Meckert und heulen!"
Das kenn ich nur zu gut. Das war bei meiner Tochter auch so, als sie immer selbstständiger wurde und mehr allein machen wollte. Vllt kannst du ihn dahingehend ermutigen und dich mit ihm freuen, sobald ihm etwas Neues gelingt. Diese Phase geht auch wieder vorbei. Ich kann gut nachvollziehen, dass dir das an die Nerven geht. ;)
Bei deinem anderen Problem, haben dir die anderen schon richtig geschrieben; konsequent bleiben! Er testet seine Grenzen. Dieses Verhalten ist bei manchen Kindern weniger und bei kleinen Dickschädel stärker ausgeprägt. Durchhalten und ruhig bleiben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder sind einfach unterschiedlich. Da machst du nichts falsch. Bleib einfach immer bei sowas, wie dass er sich hinsetzten soll konsequent. Er testet dich aus, wie viel du durchgehen lässt. Bleib dran und ihr packt das und lass dich nicht entmutigen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er testet gerade aus, was er mit solchem Verhalten erreichen kann. Sei konsequent, gib nicht nach und ignoriere das Geheule, wenn es keinen offensichtlichen Grund gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung