Frage von DasRentier, 175

Kinderehen in Deutschland?

Mich persönlich verunsichert und beunruhigt die derzeitige Entwicklung. Wie kann es sein, dass sowas legalisiert werden kann?

Es geht um Ehen von Kindern unter 14 Jahren, vor allem Mädchen, die an ältere Herren vermittelt werden sollen.

Bitte sagt mir, ob Kinderehen wirklich so legitim sind in euren Augen oder nicht.

Nachtrag:
Um nochmal für Aufklärung bezüglich meiner persönlichen Einstellung und Absichten zu betreiben: Weder bin ich rechts(extrem oder -populistisch), noch links(extrem oder -populistisch). Ich bezeichne mich aber auch nicht als Mitte.

Ich bin einfach ich. Ich mache mir Gedanken, informiere mich und mache mir einfach diverse Sorgen und möchte mich mit dieser Umfrage einfach mal umhören. Entsprechend fände ich es toll, wenn die Antwortgeber bitte beim Thema bleiben könnten und ihre Meinung bzw. ihre persönliche Sicht dazu beitragen könnten.
Und bitte wählt doch auch einen der Punkte aus, damit auch in der hübschen Grafik ein Durchschnitt erkennbar ist.

Es ist mir wirklich egal, wer welche Meinung vertritt. Es darf natürlich auch diskutiert werden (was ich selber ja auch tue). Es sollte allerdings nicht in Wettkämpfe ausarten oder darum gehen, dem anderen seinen (Meinungs)Hut über zuziehen.

Für Missverständnisse, die bisher entstanden sind, möchte ich mich entschuldigen.

Antwort
von Altersweise, 63

Der Begriff "Kinderehen" ist in dieser Fragestellung nicht ganz korrekt.

Das deutsche Recht enthält seit Jahrzehnten die Möglichkeit, dass Jugendliche ab 16 Jahren heiraten können, in besonderen Fällen sogar ohne die Zustimmmung der Eltern. Dies rührt vermutlich noch aus einer Zeit her, als es noch keine Empfängnisverhütung gab und der Makel, ein uneheliches Kind zu haben, schwerer wog als die Tatsache, dass Minderjährige verheiratet waren. Eine Ehe unter zwei Minderjährigen ist allerdings nicht zulässig. (§ 1303 BGB)

Dewegen können auch heute noch deutsche Staatsbürger ab 16 Jahren heiraten. Es gibst daher auch keinen Grund, dieses Recht anderen Bewohnern dieses Landes vorzuenthalten.

Nachdenkenswert wäre in jedem Fall aber, ob man das Ehealter nicht grundsätzlich auf 18 Jahre heraufsetzt. Dies würde natürlich auch nur bedeuten, dass künftig Ehen von Minderjährigen nicht mehr zulässig sind. Wenn eine Ehe Minderjähriger vorher geschlossen worden ist, bleibt sie in jedem Fall rechtsgültig.

Kommentar von DasRentier ,

Die Antwort gefällt mir, ist nur leider am Thema vorbei geantwortet.

Vielleicht schreibst du hier auch nochmal deine persönliche Sichtweise dazu? Ist kein Muss, wäre aber passend. Ich möchte ja wissen, wieviele es legitim finden, Kinder unter 14 zu verheiraten und wieviele nicht und wem das egal ist.

Danke nochmal :)

Kommentar von Altersweise ,

So gefragt gibt es für mich nur eine Antwort: Ehen von Kindern sollten auch weiterhin nicht legalisiert werden, da die Bereitschaft und Fähigkeit, eine lebenslange Bindung einzugehen, von Kindern nicht getroffen werden kann und weil es nach meinem Rechts- und Kulturverständnis immer eine Entscheidung der Eheschließenden und nicht deren Eltern sein muss, eine Ehe miteinander einzugehen.

Ich habe jetzt aber auch nicht die Befürchtung, dass das Mindestalter für die Ehefähigkeit bei uns abgesenkt werden soll.

Antwort
von EmmaLyne, 49

Ich finde, es kommt darauf an, so wie es bei uns geregelt ist, ist es nicht so verkehrt, besser wäre ab 18, wegen der Entwicklung im Gehirn (Frontallappen, meine ich, sind erst im Alter von ca. 20 Jahre voll entwickelt; diese sind notwendig zum Absehen von Folgen) und des Reifegrades.

Ehen, bei denen mindestens ein Beteiligter unter 16 ist, sind in meinen Augen ein no go. Ebenso Eheversprechen durch die Eltern, Kinderverlobungen und Zwangsehen an sich, genauso wie Altersunterschiede von 5 Jahren+ bei Beteiligung eines Minderjährigen.

LG

Antwort
von Sandkorn, 19
Nein, Kinderehen sollten verboten bleiben, weil...

Mich persönlich verunsichert und beunruhigt die derzeitige Entwicklung. Wie kann es sein, dass sowas legalisiert werden kann?

Wo steht, daß Kinderehen in D legalisiert werden sollen?

Es geht um Ehen von Kindern unter 14 Jahren, vor allem Mädchen, die an ältere Herren vermittelt werden sollen.

Ist schon klar.

Bitte sagt mir, ob Kinderehen wirklich so legitim sind in euren Augen oder nicht.

Mir ist in D kein Fall bekannt, wo eine 10jährige mit einem volljährigen Mann verheiratet worden ist. Oder kennst Du so einen Fall? 

Ich würde es sogar begrüßen, wenn im Ausland geschlossene Kinderehen in D verboten werden würden, d. h. diese Personen sollten erst gar keine Einreiseerlaubnis nach D (oder noch besser Europa) bekommen. Gesetz ist Gesetz und wer sich nicht daran halten will (egal aus welchen Gründen) hat in der EU nichts verloren.

Kommentar von DasRentier ,

Mir ist in D kein Fall bekannt, wo eine 10jährige mit einem volljährigen
Mann verheiratet worden ist. Oder kennst Du so einen Fall? 

Ich persönlich kenne jetzt keinen Fall, aber in meinem Bekanntenkreis wurde sowas schon ab und zu an mich herangetragen und der Gesetzesentwurf von Herrn Maas (SPD) zeigt, wie weit es bereits fortgeschritten ist. Gerade erst eben wurde mir bestätigt, dass es bereits im vollen Gange ist.

Alleine die Tatsache, dass es in Erwägung gezogen wird, sollte Raum zum Hinterfragen bieten.

Danke für deine Antwort.

Antwort
von libellenfee18, 80
Nein, Kinderehen sollten verboten bleiben, weil...

Ich finde nicht, das sowas legitim sein sollte. Ich finde es furchtbar, wenn ich Kinder in Hochzeitskleider sehe und dann frage ich  mich wirklich, was das für eine Gesellschaft ist in der wir leben.

Sie sind noch sehr jung und haben keinerlei Ahnung was Liebe ist. Sie sollten ihre Kindheit damit vergeuden Spaß zu haben und Fehler zu machen.

Sie sollten lernen das Wort Liebe zu schätzen, was man in diesem Alter wohl gar nicht kann. Klar, kleine Kinder sind weise, aber je älter sie werden, je mehr Fehler und Erfahrungen die gemacht haben, desto mehr ändert sich ihre Denkweise.

Kommentar von Masuya ,

In Deutschland darf man aber auch mit 16 Jahren heiraten.. 

Kommentar von libellenfee18 ,

Mit Erlaubnis der Eltern! Oder wenn der Partner achtzehn ist. Aber was mich eher stört sind Kinder im Alter unter 16.

Kommentar von DasRentier ,

Stimmt. Aber das sind keine Kinderehen, da faktisch kein Kind vorhanden ist. Mit 16 ist man nämlich jugendlich in Deutschland. Und wie richtig angemerkt wurde ausschließlich mit Erlaubnis der Eltern, da noch minderjährig.

Kommentar von libellenfee18 ,

Genau, wenn ich an Kinderehen denke, denke ich daran wie zehn Jährige heiraten....

Kommentar von DasRentier ,

So ist das auch zu verstehen. Denn im Gespräch sind derzeit Kinderehen mit Kindern unter 14 Jahren, vor allem Mädchen, die an ältere Herren vermittelt werden sollen.

Kommentar von libellenfee18 ,

Ich weiß, habe es heute morgen gelesen. Ich finde sowas einfach schrecklich. Allein die Vorstellung das mein zukünftiges Kind einen 30 Jahren älteren Mann heiratet ist erschaudernd. Sowas würde ich niemals zulassen...

Kommentar von Masuya ,

Dann sollte man wohl klar sagen, über welches Alter man spricht, wenn man über Kinderehe redet.. denn ich habe noch nie etwas über "Jugendlichenehe" gehört. 

Kommentar von DasRentier ,

Masuya, recherchiere es und denke bitte auch selber. Kinderehe, diesen Begriff gibt es in Deutschland so eig gar nicht mehr.

Hör doch bitte auf, hier mit erfundenen Totschlagbegriffen um dich zu schmeißen. Das ist albern und beeindruckt höchstens dich, sonst niemanden ;)

Kommentar von Sandkorn ,

Das ist ja wohl ein kleiner Unterschied, ob man mit 10 oder 16 Jahren heiratet. Außerdem werden auch 16jährige in D nicht zwangsverheiratet wie es beispielsweise in islamischen Ländern der Fall ist.

Antwort
von Tennispl898, 71
Nein, Kinderehen sollten verboten bleiben, weil...

Absolutes "NEIN", egal unter welchen Umständen...

Antwort
von o0bellaAnna0o, 42

Was wird legalisiert? Ich glaube, du bist nicht ausreichend informiert. Auf dieser Grundlage kann man keine ernsthafte Debatte führen. Natürlich werden hier in Deutschland keine Kinderehen geschlossen, wer jedoch als verheiratetes Kind einwandert, dessen Fall muss individuell beurteilt werden, und das ist gut so! Individualität sollte immer an erster Stelle stehen, wenn es irgendwie möglich ist! Besonders, wenn es um Familien und Kinder geht.

Kommentar von DasRentier ,

Leider das Thema verfehlt.

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Auf dieser Grundlage kann man keine ernsthafte Debatte führen. 

Kommentar von DasRentier ,

Das stimmt.

Es geht hier aber auch gar nicht darum, jetzt unbedingt eine Debatte zu führen. Erstmal geht es darum, wer welche Einstellung zum Thema vertritt. Bitte die Frage nicht nur lesen, sondern auch verstehen.

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Bitte die Antwort nicht nur lesen, sondern verstehen. Meine Einstellung habe ich dort dargelegt.

Kommentar von DasRentier ,

Du hast allgemeine Sachverhalte geäußert und hinterfragt. Dort steht nirgends, wie du zu Kinderehen stehst. Sofern du dies nicht offenlegen möchtest, ist das okay, aber das Thema verfehlt und dann würde ich dich bitten, hier auch nichts weiter zu posten PUNKT.

Tip: Bitte künftig das Thema nicht nur lesen, sondern auch verstehen ;)

Schönen Tag noch.

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Ist immer doof wenn man gesagt bekommt, dass man etwas nicht weiß, gell?

Kommentar von DasRentier ,

Ist eben immer doof, wenn andere das nicht annehmen, weil es albern ist. Warum? Weil Leute, die sowas tun, also anderen sagen, sie würden etwas nicht wissen, es nur deswegen machen, weil sie selber eig nicht bescheid wissen und nicht zu ihren Fehlern stehen wollen. Ergo sprechen sie eig nur von sich selbst. Denn: Worauf stützen solche Leute ihre Unterstellungen? Vor allem dann, wenn sie ihr Gegenüber nicht einmal persönlich kennen, ja nur anhand von einigen wenigen Zeilen im Internet schließen?

Würde man sich jetzt persönlich kennen, wäre es ein anderer Schnack. Aber dann denke ich würde man da auch vollkommen anders miteinander reden. Das, was du hier machst, kommt mir hingegen eher frustriert rüber. Beeindruckt mich nicht.

Schon doof, wenn man den eigenen Spiegel vorgehalten bekommt, nicht?

Übrigens: Thema immernoch verfehlt ;)

Vielleicht in Zukunft etwas weniger Frust und dafür mehr Kompetenz in deine Antworten mit einfließen lassen? Wäre wünschenswert.

Tip: Antworte doch auf Fragen / Themen, von denen du auch ne gewisse Grundahnung hast ;)

Kommentar von DasRentier ,

P.S.:


Auf dieser Grundlage kann man keine ernsthafte Debatte führen. 

Ich würde sogar so weit gehen, zu behaupten, dass auf dieser Grundlage nicht einmal daran zu denken ist, sachlich zu diskutieren ;)

Damit beende ich die Diskussion an dieser Stelle :)
Schönen Tag noch ^^

Antwort
von Masuya, 56

Hallo DasRentier, 

die Kinderehe kam definitiv nicht mit den Muslimen ins Land. Klar, die Zahlen wachsen jetzt der Kinderehe, weil so viele Flüchtlinge hier ins Land kommen, aber so oder so, ist Kinderehe schon seit Jahren in Deutschland erlaubt. Allerdings muss man mindestens 16 Jahre alt dafür sein. 

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass solche Kinderehen nur bei den Muslimen stattfinden. Es werden auch sicher sehr viele Teenie-Mütter sich mit ihren Männern verheiraten oder eben so junge Jugendliche ihre Beziehung überstürzen und heiraten wollen. ^^ 

Meiner Meinung nach darf es Kinderehe geben, sofern die beiden Personen es zustimmen und sie nicht von ihrer Familie oder Eltern beeinflusst worden sind.. also gezwungen oder gedrängt werden. 

Kommentar von DasRentier ,

Wer hat hier von Muslimen geredet? Interessant :D
Danke für deine Antwort. Aber: Jugendliche sind keine Kinder.
Und nächstes Mal bitte auch den Stimmbutton wählen.

Kommentar von Masuya ,

Ich wollte einfach schon mal im ersten Satz sagen, dass es nicht nur durch die Muslime kommt.. gibt eben viele Vorurteile und daher habe ich den Punkt angesprochen. 

Ich weiß nicht ganz, was ich mit dem "aber: Jugendliche sind keine Kinder" anfangen soll. "Kinderehe gibt es hier in Deutschland nicht." Man darf es also nicht praktizieren Ist also Verboten." Wenn andere Familien es irgendwie in ihrer Sekte untereinander machen, dann kann man es sowieso kaum aufhalten. 
Zudem wird meistens auch von Kinderehe gesprochen, wenn man über die Ehe bei Jugendlichen spricht.. daher sprach ich es mit den 16-Jährigen an. 

Stimmbutton wollte ich nicht drücken, weil ich mich nicht ganz entscheiden kann^^ Für eine gute Analyse bekommt man sowieso nicht genügend Leute zusammen, die eine Meinung dalassen. ^^

Kommentar von DasRentier ,

Ich wollte einfach schon mal im ersten Satz sagen, dass es nicht nur durch die Muslime kommt.. gibt eben viele Vorurteile und daher habe ich den Punkt angesprochen. 

Es ist deshalb kein vorurteil, weil es leider den Tatsachen entspricht. Wie gesagt, recherchiere da selbst einmal. Lies mal den Koran. Ich habe ihn gelesen. So, zurück zum Thema bitte!

Ich weiß nicht ganz, was ich mit dem "aber: Jugendliche sind keine Kinder" anfangen soll.

Es so hinnehmen, weil es faktisch so in unseren Breitengraden nunmal ist PUNKT.

Wenn andere Familien es irgendwie in ihrer Sekte untereinander machen, dann kann man es sowieso kaum aufhalten.

Mag es sein, aber ich glaube kaum, dass es gesetzlich zulässig ist. Nur, weil andere von einer Brücke in den Tod springen, springst du
hinterher? Das möchte ich sehen. Einfach mal selber nachdenken, würde ich da vorschlagen ...

Zudem wird meistens auch von Kinderehe gesprochen, wenn man über die Ehe bei Jugendlichen spricht.. daher sprach ich es mit den 16-Jährigen an.

Was der Volksmund an Begriffen in ebensolchen nimmt, ist meist nicht entscheidend. Ich zumindest habe noch nie den Begriff Kinderehe im Zusammenhang mit einer Ehe unter 16jährigen vernommen. Wäre mir neu.

Stimmbutton wollte ich nicht drücken, weil ich mich nicht ganz
entscheiden kann^^ Für eine gute Analyse bekommt man sowieso nicht genügend Leute zusammen, die eine Meinung dalassen. ^^



Dafür gibt es dann den Button "Mir egal, weil..." ...

...

Kommentar von DasRentier ,

Übrigens ist die Ehe ab 16 nur mit Erlaubnis der Eltern zulässig. Die  Kinderehe, die derzeit im Gespräch ist, kommt tatsächlich von den Muslimen. Recherchiere selbst mal ;)

Kommentar von Masuya ,

Dass es nur mit der Erlaubnis der Eltern Zulässig ist, weiß ich. 

Wo hast du denn deine Quelle her? 

Also meinst du mit Kinderehe wirklich Kinder mit 7-11 Jahren oder so? Denn das Wort "Jugendehe" wird nicht verwendet, wenn man von 16-18 Jährigen spricht. 

Kommentar von DasRentier ,

Es wird allgemein als "normale" Ehe gehandelt. Weder Kinderehe, noch Jugendehe.

Was ich meine ist irrelevant. Ich rede von Kinderehen, das was derzeit heiß diskutiert wird. Und das weißt du eig auch. Faktisch geht es hier um Kinder ausschließlich unter 14 Jahren, meist Mädchen, die an ältere Herren vermittelt werden. Siehe Koran.

Mir persönlich kommt es so vor, als wolltest du ein bisschen Zeit totschlagen bzw. triggern. Aber dafür bin ich nicht da.

Gib deine Stimme ab oder lass es halt bleiben ;)

Ab hier kannst du Monologe führen :*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community