Frage von ninsaaay, 41

Kinderbeihilfe nach Exmatrikulation?

Hallo, ich habe mein Studium (1. Semester) nach 3 Monaten schon wieder abgebrochen, weil es absolut nicht meinen Vorstellungen entsprach.

Nun wollte ich wissen, ob ich extra auf die Uni gehen muss, um mich dort abzumelden? Denn ich habe im Internet schon mehrmals gelesen, dass es reicht lediglich den Studienbeitrag nicht einzuzahlen, weil das automatisch zur Exmatrikulation führt.

Da ich ohne ausreichend ECTS auch keine Kinderbeihilfe mehr bekomme, wollte ich weiters fragen, ob die Uni meinen Austritt ans Finanzamt meldet, also ob sich das Geld von selbst einstellt oder ob ich auch das Finanzamt extra kontaktieren und informieren muss, dass ich mein Studium beendet habe? Denn ich habe schon von ein paar Leuten gehört, dass sie Beträge über tausende von Euro zurück zahlen mussten, weil sie kein Recht mehr auf die Kinderbeihilfe hatten und diese aber über Monate weiter bezogen haben...

Antwort
von maja11111, 27

die uni zahlt dir doch keine kinderbeihilfe. du meinst sicher die du innerhalb des bafögs ausgezahlt bekommst für kinder unter 10. du lässt dir einfach eine exmatrikulation ausstellen von der uni, schickst das in kopie ans bafögamt und bittest um einstellung der leistung. das was du bekommen hast an überzahlung, das übeweist du denen wieder zurück.

Kommentar von ninsaaay ,

ich merke gerade, dass du aus deutschland kommst? bei uns in österreich sagt man kinderbeihilfe / studienbeihilfe, die gilt nicht nur bis zum 10. lebensjahr, sondern solange man in ausbildung ist bis zum 25. lebensjahr glaube ich.  "bafögamt" sagt man bei uns auch nicht ^^

Kommentar von maja11111 ,

^^ das ist logisch, dass ich denke das auch du aus deutschland kommst, das hier ist auch eine deutsche seite. somit frage doch bitte explizit auf einer ösiseite nach. dann wird dich auch keiner verwechseln.

Kommentar von Yingfei ,

Oder schreibe nächstes Mal einfach dazu, dass du aus Österreich kommt.😅

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community