Frage von LeylaRoy, 131

kinderarzt lehnt kleine Patientin ab und andere Kinderärzte nehmen nur Babys an was tun?

Ich bin immer noch fassungslos über den Kinderarzt meiner dreijährigen Tochter. Er wird uns weiterhin als Patient nicht mehr behandeln. Der Grund wäre das wir zu oft nicht zur U 7 a Untersuchung erschienen sind.

Jedesmal war meine Tochter krank und krank darf keine Untersuchung ausgeführt werden. Ich habe mich jedesmal telefonisch gemeldet. Neue Termine wurden im Abstand von über einem Monat vergeben.

Immer wieder wurde meine Tochter zu den Terminen krank insgesamt drei mal. Jetzt habe ich angerufen weil sie wieder krank ist wollte sie nur untersuchen lassen wegen einem Medikament und der Arzt ließ ausrichten wir sollen einen anderen Kinderarzt aufsuchen. Das Problem ist alle lehnen Kinder ab, nur Babys werden als neue Patienten aufgenommen.

Ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Auch von Anfang an hat uns der Kinderarzt abweisend behandelt. Immer wenn wir was sagen wollten hat er uns nicht ausreden lassen.

Über Dinge die ganz normal sind hat er sarkastisch reagiert. Meine Tochter hat sich sehr stark bei der Untersuchung gewehrt. Das hat ihm auch nicht so gefallen.

Er hat das ins Untersuchungsbüchlein sogar notiert, das sich die kleine stark abwehrt.

Leute was soll ich tun, ich fühle mich zu ungerecht behandelt. Vielleicht haben die Arzthelferinen nicht die Informationen weitergeleitet wenn ich Termine abgesagt habe.

Antwort
von Tasha, 86

Es werden wohl nicht alle kleine Kinder ablehnen, weil manche Eltern ja auch umziehen und dann einen neuen Kinderarzt brauchen. 

Hast Du mal überlegt, ob die Krankheiten Deiner Tochter psychosomatisch sein könnten? Weil entweder Du Stress vor dem Termin hast - der Arzt ist unfreundlich und sie wehrt sich - und Deine Tochter das spürt und dann selbst aus Stress krank wird oder Deine Tochter vielleicht weiß, dass sie wieder zum Arzt soll, was sie so sehr belastet, dass sie krank wird?

Antwort
von Bini81, 61

Ich verstehe das aber nicht so ganz. DIe U Untersuchungen wären doch kein Problem gewesen auch mit kranken Kind. Da hätte der Arzt doch gleich auf das Kind schauen können. Nur Impfungen wären dann nicht gegangen.

Im Übrigen hat der Arzt auch bei uns reingeschrieben, dass das Kind ängstlich war und geweint hat.

Also KK fragen wegen arzt

Antwort
von Sonnenstern811, 80

Wenn du GKV versichert bist, beschwere dich bei der Kassenaufsicht. Mir fällt gerade der genaue Name nicht ein. Kannst du aber sicher googeln.

Neuerdings gibt es doch auch die Nummer, wo innerhalb 4 Wochen ein Termin bei einem Facharzt gegeben werden muss. Es könnte vielleicht besser sein, einen anderen Arzt zu finden.

Antwort
von kleinewanduhr, 77

Schildere doch mal Deiner Krankenkasse den Fall - sicher wird man sich um eine Lösung bemühen. Grüße

Antwort
von Latexdoctor, 70

Pflichten zur Berufsausübung

Das steht in:

http://www.bundesaerztekammer.de/recht/berufsrecht/muster-berufsordnung-aerzte/

Das hat er sicher nur "vergessen"

Aber am besten ihr sucht einen anderen auf, macht auf ihre Ärztepflicht aufmerksam

Kommentar von Aujourdhui ,

was soll denn da drinstehen, was der arzt "vergessen" haben sollte?

Kommentar von Latexdoctor ,

Seine "Pflichten zur Berufsausübung"

Kommentar von Aujourdhui ,

vielleicht liest du dir diese mal durch.

auf jeden fall gehört zu diesen nicht, dass er jeden patienten behandeln muss. selbstverständlich kann ein arzt patienten auch ablehnen, solange es sich nicht um einen notfall handelt.

Antwort
von Aujourdhui, 71


Er hat das ins Untersuchungsbüchlein sogar notiert, das sich die kleine stark abwehrt.

warum sollte er das auch nicht notieren? schließlich wird da mitunter das verhalten des kindes untersucht.


geh mit deiner tochter einfach ohne termin zu einem der anderen ärzte. wird euch schon keiner wegschicken, wenn ihr in der tür steht und du nett fragst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community